Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 11. Januar 2010, 15:20

Wie läuft das mit den Aufgestiegenen?

Ich weiß, wahrscheinlich sollte ich einfach weiterlesen und meine Fragen klären sich vonn allein, aber ich muss einfach fragen. Sollte die Beantwortung zu Spoilern führen, dann schickt mich einfach wieder zurück zum Lesen.

Es gibt ja das Fatid, tolle Sache, vor allem da bei den ersten Benutzungen auch fast ausschliesslich Karten fallen, die man über kurz oder lang einem Charakter zuordnen kann.

1. Aber was ist mit den ganzen anderen Karten, wie bspw die aus dem Hohen Haus Licht, sind die alle zu jedem Zeitpunkt von irgendeinem Charakter belegt, ob man den nun kennt oder nicht?

2. Wie ging das von statten, das vor einigen Jahren das Hohe Haus Schatten im Fatid auftauchte. Gabs die Karten vorher nicht und sie materialisierten plötzlich in jedem Deck oder wurden sie vorher einfach nur nie gezogen?

3. Aber legt man das Fatid nicht manchmal in bestimmten Formen wie der Spirale bis zur letzten Karte aus?

4. Anomander Rake? Ob es nun Oponn oder Schattenthron ist, in der Regel agieren die Aufgestiegenen verdeckt und durch ihre Werkzeuge. Anomander Rake agiert aber wie ein ganz normaler sterblicher. Trifft sich mit Leuten, kämpft, regiert ein Volk. Wieso darf der das?

Soweit so gut. Wie gesagt ich wär schon zufrieden, wenn mir jemand schreibt "lies weiter" Sollte eine Frage bisher nicht beantwortet sein würde ich mich aber auch über eine Spoilerfreie-Diskussion freuen, falls das möglich ist.

Beste Grüße
Rotz

2

Montag, 11. Januar 2010, 17:50

zu 1.) Ich würde sagen, bestimmt Positionen sind von bestimmten Charakteren belegt (zb. Anomander Rake als Ritter des Hohen Hauses Dunkel) und es gibt Positionen die symbolisch für kurze Zeit auf eine Person übertragen werden. Das alle Positionen fest belegt sind wage ich zu bezweifeln, aber wenn du weiter liest lernst du noch weiter "feste" Zuordungen kennen.

zu 2.) Ich würde sagen, dass die Karten tatsächlich einfach auftauchten und die Leger der Karten diese irgendwann entdeckten.

zu 3.) Ich denke die Form, in der die Karten gelegt werden, hängt davon ab, wer sie benutzt. Flickenseel benutzt in GotM eine Spirale, während Fiedler die Karten in Form eines Spieles legt. Wie weit die Vorhersage geht, hängt davon ab, wie weit der Kartenleger gehen will und gehen kann. Dabei müssen auch nicht alle Karten auftauchen, da nicht immer alle Götter beteiligt und die Karten auch nicht immer symbolisch genutzt werden.

zu 4.) Interessante Frage. Ich vermute es liegt daran, dass er ein Aufgestiegener ist und nicht direkt ein Gott. Da gibt es mMn einen Unterschied. Götter haben meistens eine Sphäre und Anhänger. Bei Aufgestiegenen ist dies nicht so. Teilweise "folgen" sie sogar bestimmten Göttern. Die Götter wiederum sind in der "Welt" der Lebenden verletztlich. Um zu vermeiden, das es so weit kommt agieren sie durch Sterbliche.
Mehr über Anomander Rake und die Tiste Andii erfährst du auch MoI. Also weiterlesen.^^

Ich hoffe, das hilft dir weiter, auch wenn es hauptsächlich Vermutungen sind. :)
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shan« (11. Januar 2010, 17:50)


3

Montag, 11. Januar 2010, 19:08

Danke für deine Vermutungen.

zu 1. Aber man kann schon davon ausgehen, das jede Position aus dem Fatid irgendwann mal besetzt war, wenn auch nur vorübergehend, oder? Sonst wäre es ja hinderlich diese Karten überhaupt zu besitzen. Eine meiner Fragen ist auch warum die Hohen Häuser, Tod, Leben, Licht und Dunkel einen ähnlichen Aufbau haben, Schatten aber völlig aus der Reihe tanzt?

zu 2. Also gibts auch in neueren Bänden keine eindeutige Aussage dazu?

zu 3. Hier frage ich mich halt auch noch in wie fern die Begabung des Kartenlegers entscheident ist, welche karten fallen. Beinflusst die Begabung des Legen der Karten oder besitzen sie eine eigene Entität und die Begabung hilft nur beim Deuten des Musters?

zu 4. Die Abgrenzung zwischen Aufgestiegenen und Göttern ist mir sowieso noch nicht ganz klar. Ich mein in Deadhouse Gates ist doch immer wieder die Rede davon das die Vielwandler versuchen aufzusteigen damit einer von Ihnen der Gott der Vielwandler werden kann. Scheinbar gibt es also kein eindeutiges Ergebnis beim Aufsteigen, oder?

Na ja, weiterlesen werd ich ja auf jeden Fall. Was einfach klar ist, beim SdG fehlt der typische Parzival-Charakter, welcher genauso dumm ist wie der Leser und durch dessen lernen der Leser mitlernt. Was die Bücher aber nicht schlecht macht nur eben schwieriger :nixweiss:

Hood

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: S-H

Beruf: Student...jeeeehaaaa

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Januar 2010, 19:19

Hm naja ich glaub rake is schon ein gott er wird zumindest von ein paar tiste andii verehrt die in späteren büchern auftauchen...auserdem reagiert er auch nich ganz offen zb kämpft direkt gegen fußtruppen der malazanischen armee...aktiver als andere götter is er aber schon aber ich denke das liegt simpel daran das er einer der mächtigsten persönlichkeiten in wu ist und deswegen nich allzu viel angst haben muss zerstört zu werden^^
Brys Beddict smiled across his brother. "You look it. So, Tehol, your manservant is an Elder God."
"I'll take anybody I can find."

Hood

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: S-H

Beruf: Student...jeeeehaaaa

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Januar 2010, 19:31

oh da war ja schon wieder ein neuer post:D

also zu 1. schatten tanzt so aus der reihe weil das haus im vergleich zu den anderen noch sehr jung ist und so noch nich soviele positionen erfunden/besetzt werden konnten

zu 2. nein eindeutig wird es nich geklärt...shan liegt da mit seiner vermutung schon ganz richtig glaube ich...

zu 3. man sieht ja auf den karten häufig nebst einem allgemeinen muster noch weitere details...diese zu erkennen und zu deuten liegt in der macht des kartenlegers...wie gut oder schlecht er das macht hängt von seiner Macht ab....
Brys Beddict smiled across his brother. "You look it. So, Tehol, your manservant is an Elder God."
"I'll take anybody I can find."

6

Montag, 11. Januar 2010, 20:56

zu 1. Okay, das macht natürlich Sinn. Aber was ist mit der Position Königin im Hohen Haus Schatten. Sie existiert in den Drachenkarten, gibts da eine Person die diese Position in diesem jungen Haus einnimmt oder eingenommen hatte, welche ich bisher einfach noch nicht kenne?
Und mein Vergleich mit den anderen häusern kam halt auch hauptsächlich weil sich deren Aufbau so ähnelt. Als ob es scheinbar eine Vorlage gibt zu welchem Status sich ein Haus entwickeln kann. Ist einfach ein interessanter Aspekt.

zu 3. Aber es ist doch schon so, dass die Drachenkarten NICHT dem Zufallsprinzipfolgen wie herkömmliche Karten folgen. Kevan erzählt Kalam doch z.B. das ein Seher ihm vor kurzem die Karten legen wollte, der etliche Male hintereinander Obelisk als erste Karte zog. Glaubt ihr, dass das durch das allgemeine Weltgeschehen forciert wird oder, dass die Begabung des Sehers, die Weltgeschehen unbewusst erfasst und ins Deck hinein kanalisiert. Wahrscheinlich ein unwesentliches Detail, aber mich würde interessieren ob im Prinzip jeder die Drachenkarten legen könnte.

Ach und dann noch eine Frage zum Obelisk.
Hab ich das richtig in Erinnerung das dieser in GotM mal durch K'rul besetzt wurde?
In DG wird aber eher die Deutung auf Icarium nahegelegt, oder lieg ich da falsch?

Beste Grüße und besten Dank bisher
Rotz

7

Montag, 11. Januar 2010, 20:59

Zitat

2. Wie ging das von statten, das vor einigen Jahren das Hohe Haus Schatten im Fatid auftauchte. Gabs die Karten vorher nicht und sie materialisierten plötzlich in jedem Deck oder wurden sie vorher einfach nur nie gezogen?


Ich glaube das Auftauchen ves Hohen Hauses Schatten liegt daran, dass es erst "kürzlich" einen Gott erhalten hat und bisdahin die Schattensphäre keinen Herrscher hatte. Das der Aufbau dieses Hauses anders ist als das von Licht, Dunkel und so liegt wohl auch daran, dass Schatten eine spezielle Geschichte hat. Dazu gibt es in den späteren Büchern mehr Infos :D

Quack
In den vier Teilen der Erde gibt es viele, die fähig sind, Bücher zu schreiben, viele, die fähig sind, Heere anzuführen, und auch viele, die fähig sind, Königreiche und Kaiserreiche zu regieren; aber wenige gibt es, die ein Hotel führen können.

-Omar Khayyam

"Auf meinem Weg von hier nach da, traf ich einen Mann, der gar nicht war.
Heute war er wieder nicht dort, ich wünschte mir, er ginge fort."

-"Identität"

Hood

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: S-H

Beruf: Student...jeeeehaaaa

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Januar 2010, 21:07

also ich denke das das weltgeschehen in den karten quasi drin ist und der leger es deuten kann je nachdem wie die karten kommen...und man brauch magische fähigkeiten um die karten zu legen zumindest entfaltet flickenseel ihr gewirr in GotM bevor sie die karten legt...allerdings legt das dann wieder die frage nahe was dann mit fiedlers spielen ist?! scheit iwie eine natürliche begabung zu sein...

und übrigens die obeliskkarte symbolisiert glaub ich immer brand^^
Brys Beddict smiled across his brother. "You look it. So, Tehol, your manservant is an Elder God."
"I'll take anybody I can find."

9

Montag, 11. Januar 2010, 21:26

@gambl
Was glaubst du denn wie die karten ins fatid kamen?
a. Sie erschienen auf sonderbare Weise aus dem Nichts
b. Sie waren schon immer da, wurden aber erst durch Schattenthron und Cotillion präsent
c. Der Kartenleger ging in den Fantastik-Shop seines Vertrauens und kaufte ein Booster-Pack aus der neuen Schatten-Edition :D

@hood
(Bitte Vorsicht bzgl. Spoilern, dann lieber einfach Ja/Nein-Antworten ;) )
Also von Brand weiß ich nur dass sie seit über 1000 Jahren schläft.
Mit Icarium kann ich mich täuschen, aber K'rul wurde meine ich explizizt mit Obelisk in Verbindung gebracht in GotM. Es sei denn mein Gedächtnis treibt Schabernack mit mir! Mal sehen ob ich die Stelle nochmal finde!

10

Montag, 11. Januar 2010, 21:41

Ich weiß nicht mehr zu 100% wie es war, aber ich versuchs mal zu erklären:

Die Karten sind auf eine gewisse Weise magisch. Sobald ein neues Haus oder nur ein neuer Charakter das Spiel betritt, erscheint er wirklich einfach.

An einer Stelle ist es so, dass ein Spieler plötzlich das Bild der neuen Karte im Kopf hatte und sie exakt selbst hergestellt hat. An einer anderen Stelle zieht der Spieler die neue Karte einfach aus dem Stapel, obwohl sie vorher nicht da drin ar und er sie noch nie gesehn hat.

P.S. Antwort c wäre zwar irgendwie cool, aber wohl nicht ganz passend zur Welt :D

Quack
In den vier Teilen der Erde gibt es viele, die fähig sind, Bücher zu schreiben, viele, die fähig sind, Heere anzuführen, und auch viele, die fähig sind, Königreiche und Kaiserreiche zu regieren; aber wenige gibt es, die ein Hotel führen können.

-Omar Khayyam

"Auf meinem Weg von hier nach da, traf ich einen Mann, der gar nicht war.
Heute war er wieder nicht dort, ich wünschte mir, er ginge fort."

-"Identität"

11

Montag, 11. Januar 2010, 21:58

Ah, na dann lass ich mich mal überraschen mit wem und wann dieses eintrifft!

Hood

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: S-H

Beruf: Student...jeeeehaaaa

  • Nachricht senden

12

Montag, 11. Januar 2010, 22:50

geht klar mit den spoilern...hab versucht nix zu erwähnen was dir die spannung verderben könnte :)
Brys Beddict smiled across his brother. "You look it. So, Tehol, your manservant is an Elder God."
"I'll take anybody I can find."

13

Montag, 11. Januar 2010, 23:06

In diesem Fall ist ja auch nichts passiert. :]
Obelisk = Brand! über diese Connection war ich an anderer Stelle auch schon gestossen, hatte nur noch keinen Beleg dafür gelesen. Aber ich bin mir sicher das werd ich noch^^

14

Dienstag, 12. Januar 2010, 07:29

Um die Obelisk-Sache nochmal abzuschliessen, hab ich gestern noch folgendes Zitat rausgesucht.

GotM, Deutsche Ausgabe, S.712

Zitat

"Ich war einst ein Gott", erwiderte die Gestalt. "Ich wurde als K'rul verehrt, und meine Erscheinung war die des Obelisken."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rotzlucky« (12. Januar 2010, 07:46)


Hood

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: S-H

Beruf: Student...jeeeehaaaa

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Januar 2010, 11:58

hm k war mir so gar nich bewusst...da k'rul hier ja die vergangenheitsform benutzt hat vllt früher der obelisk zu ihm gehört...wenn du mal in dem glossar von gotm guckst dann siehst du das der obeliskkarte brand zugeteilt is:P
Brys Beddict smiled across his brother. "You look it. So, Tehol, your manservant is an Elder God."
"I'll take anybody I can find."

16

Dienstag, 12. Januar 2010, 12:18

Oh, das ist mir doch glatt entgangen. :wall:
Dann vergiss bitte, dass ich jemals von Spoilern angefangen habe.

17

Donnerstag, 14. Januar 2010, 08:07

Ich find das ganze Thema um die Drachenkarten ja immer noch sehr mysteriös.

Erfäht man in späteren Bänden noch irgendwas über die Entstehung des selbigen?
Also wie die ersten Kartenleger an ihr Deck kamen? Wer es erfunden/erschaffen hat? Wie man heute an so ein Deck kommt usw?

18

Donnerstag, 14. Januar 2010, 15:12

ich sage mal jein, mag aber wirklich noch keine Infos oder Theorien
abgeben, da es in diesem Zusammenhang mit den Tiste Edur noch interessant wird(aber auch noch im Reich der 7 Städte)