Sie sind nicht angemeldet.

Kallor

Anfänger

  • »Kallor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 22:20

Soll ich echt auf Deutsch weiterlesen..

.. oder soll ich mich nun doch mal an der englischen Version versuchen? :/ bis Teil 13 auf Deutsch jeden Teil verschlungen, Teil 14 wollte ich nicht wirklich anfangen da es ja theoretisch nur eine Hälfte des Buches ist.
Nunja dann hab ich mir Toll the Hounds gekauft, es angefangen um dann festzustellen, dass dies doch sehr kompliziertes Englisch ist.. jetzt habe ich eben gerade gesehen das der 15. Teil von SdG am 16. September 2013 raus kommen soll
und mich echt tierisch geärgert. Ist auf jeden Fall meine Lieblingsserie und finde es schade, dass es so lange dauert, zumal die Reihe im Original ja nun schon komplett ist.. Jetzt wollte ich mal fragen ob ich eurer Meinung nach mit Toll
the Hounds weiterlesen soll oder, um das Englische eventuell besser zu verstehen, die ganze Reihe nochmal auf Englisch anfangen soll? Weiß halt nicht genau ob ichs schaffe aber manchmal konnte ich hier rauslesen,
dass ihr die Englische Version sogar bevorzugt?
Danke, Kallor

2

Freitag, 14. Dezember 2012, 10:14

Ich denke mal, die Englishe Version ist meist besser als eine Übersetzung.

Ich hab selber auf deutsch angefangen zu lesen und ärgere mich auch über die langen Pausen zwischen den Bänden.
Umsteigen will ich nicht, da ja doch einige Namen anders sind; daher würde ich dir raten, entweder zu warten, oder alles nochmal in Englisch zu lesen.
Ist natürlich auch eine Kostenfrage.

Soweit meine persönliche Meinung.
It's not denial. I'm just selective about the reality I accept.

3

Freitag, 14. Dezember 2012, 12:46

Ich habe auch mit DEutsch angefangen und dann auf Englisch gewechselt. Toll the Hounds ist nun auch das komplizierteste Buch der Reihe was die Sprache angeht, von daher wäre mein Rat, wenn du es auf Englisch versuchen willst, eines der anderen Bände die du schon auf Deutsch kennst nochmal auf Englisch zu lesen.. Vielleicht sogar Gardens of the Moon. Ich bin damals mit The Bonehunters auf die englischen Ausgaben umgestiegen und hatte wenig Probleme damit, aber ich würde davon abraten ohne an die Sprache gewöhnt zu sein in Toll the Hounds rein zu springen.

Und was noch erwähnt werden sollte: die deutschen Übersetzungen sind sehr gut :)
Und obwohl es stimmt, dass bei Übersetzungen immer die Gefahr besteht, dass subtile Nuancen verlohren gehen, so kann das genauso passieren wenn man die Originalsprache nicht gut genug kann um besagte Nuancen überhaupt zu verstehen. Das merke ich gerade sehr stark während ich versuche James Joyce im Original zu lesen, und das obwohl ich keinerlei Probleme mit Erikson habe. Daher also mein Tipp es erstmal mit einem Band zu versuchen, den du auf Deutsch schon kennst.


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Dezember 2012, 20:02

Ich würde auch meinen, dass Erikson in Englisch doch anspruchsvoll ist. Dementsprechend würde ich dir auch raten, wenn du auf Englisch umsteigen willst, gleich nochmal von vorne anzufangen.

Obwohl ich den Eindruck, dass TTH in irgend einer Weise schwierigeres Englisch sein soll als die restlichen Bände nicht wirklich teilen kann (zumindest nicht als die unmittelbar davor und danach). Aber gut, vielleicht bin ich auch einfach schon zu gewohnt an die schriftstellerischen Ergüsse von SE ^^

Und wegen der langen Wartezeiten (und solange Gero nichts dazu sagt) - leider ist SE nicht ganz so erfolgreich in D. Demzufolge sind dem Herrn Übersetzer zt auch einfach die Hände gebunden, wenn er anderes vorziehen muss (oder natürlich wenn das sonstige Privat/Geschäftsleben etwas anderes nötig macht). Ich kann den Frust natürlich verstehen, aber manchmal liegt das einfach ausserhalb der Macht eines Übersetzers, da schneller voran zu kommen.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

5

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 18:02

Ich habe mir die Frage auch schon öfters gestellt, mich aber bislang dagegen entschieden.
Auch wenn ich mittlerweile das meiste auf Englisch lese habe ich die Serie eben auf Deutsch angefangen und werd sie auch auf Deutsch zu Ende lesen.
Kaufen werd ich mir die ja eh, sonst siehts ja doof aus im Regal, und wenn müsste ich dann auch die gesamte Serie nochmal neu auf Englisch erwerben.
Warten gehört halt dazu...

6

Donnerstag, 3. Januar 2013, 08:50

also ich hab vor kurzem mit tTH angefangen auf Englisch zu lesen und ich komme echt schwer zusammen.

Die umstellung bei ASOIAF fand ich super einfach und war sehr optimistisch, das ich das SdG auch schaffe.

Aber es will mir nicht so recht gelingen.
ICh verstehe den größten Teil, kein Ding, aber es ist schon anders.
ICh werde denoch das ganze nochmal von vorne beginnen, bein nächsten Re-Read (der alte ist gerade erst 3 Jahr her)
und dann ganz auf englisch

Ähnliche Themen