Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

seregthaur

Fortgeschrittener

  • »seregthaur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 379

Wohnort: im wunderschönen Münster

  • Nachricht senden

181

Mittwoch, 14. August 2013, 21:59

Cartheron Crust müsste der Hüter sein, dem Orlong und Nom begegnen.

182

Mittwoch, 14. August 2013, 22:05

Ist das jetzt spoilern wenn ich dir sage, ob er es ist oder nicht? Hmm das ist ja fast schon ne moralische Fragestellung. Ach ich sag es einfach: Hüter ist nicht Catheron. :D
"Why am I taking seduction advice from a man whose idea of foreplay is to slam coins on a table and shout: "Who wants to ride the big horse?""
Only a ginger can call another ginger ginger.
Just like only a ninja can sneak up on another ninja.

seregthaur

Fortgeschrittener

  • »seregthaur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 379

Wohnort: im wunderschönen Münster

  • Nachricht senden

183

Mittwoch, 14. August 2013, 22:08

In dem Fall fasse ich es nicht als Spoiler auf.

Dann müsste es doch sein Brüder Urko sein. Ratestunde mit und von seregthaur. :rolleyes: :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seregthaur« (14. August 2013, 22:13)


McClane

Dem Genitiv sein Tod

Beiträge: 1 187

Wohnort: Speyer im schönen RLP

Beruf: Student

  • Nachricht senden

184

Mittwoch, 14. August 2013, 22:22

Richtig...siehe DhG S.755

Zitat

"Aye, sir! The acting First Mate snapped out the commands, then swung back to offer the captain [von der Ragstopper] a grin. "Glad you're
back, Carther-"
"Shut your face, Pallet-that's Malaz City out there and I drowned years ago, remember?


Da hast Cartheron ;)
Dick Laurent ist tot!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »McClane« (15. August 2013, 00:53)


185

Donnerstag, 15. August 2013, 13:39

Zum Titel von GotM ein Zitat von SE:

"As any beginning writer well knows, the future is filled with soaring hope and crushing despair. Yes, there are bestselling writers out there making a decent living (or even filthy rich), all happily writing full-time. But they are a minority; and most even published writers need to supplement their habit with 'real work.' So, you hope and you fear. You want but you also need to be realistic. And in the bookshops you pick up titles and read a little bit and wonder how in hell did this ever get published? Or you think, ah, here I am in good hands.

And you daydream. A lot. These days they call it visualisation. So, there we were, living on Saltspring Island, unemployed and on welfare (starving in paraidse, we still call that phase of our lives). A baby about to arrive and scant prospects on the horizon.

But I kept looking at those books in the stores, trying to work out why some ever made it into print; trying to figure out the rhyme or reason of publishing. It looked like the biggest crapshoot imaginable. Seemed to me that luck played as big a role as talent. Who you knew, that kind of thing.

Luck. I sat down to write this fantasy novel, thinking about chance and mischance. Thinking about a life in anonymity and a life that wasn't (refer if you will to Circle Breaker in the epilogue and the novel's last line). Thinking about writing a tale filled with magic, high adventure and a wild, if not insane, climax. And dreaming of getting it published and actually making a living as a writer.

Lots of dreams went into Gardens of the Moon (hence the title, too, and the invented mythos surrounding it), along with ambition. And the writing thereof became on one level a dialogue with myself (as is the entire series). I wasn't there to write a war-of-the-roses kind of fantasy novel; I wasn't there to slide elves and demons and vampires into the alleys of our city streets: I was there to write high fantasy, even as I actively dragged it down to ground level.

George and I share one thing when we get together: with all the comparisons we both want to scream.

Finish the draft, package and send it off blind to a publisher. And then wait, and wait. And wait. You see, I knew I was taking huge risks (that's why the novel is about chance! Who spun the first coin? Me); but I had one thing going for me at the time -- the sheer enthusiasm of having had a blast writing the novel. And the last few chapers, well, this wasn't just watching dominos fall, it was lighting firecrackers under them. For what it's worth, I was mentally grinning throughout the finale of the novel. I was having fun.

So, I dreamed of an end to anonymity. Who doesn't? For eight years the laugh was on me. Nobody wanted it, and to be honest, I'd pretty much put it away by the time I landed my first novel sale, in the UK, as a writer of contemporary fiction. But even for that sale, the advance was nothing to live on, and I was beginning to think it was time to look elsewhere in terms of a career.

And then luck stepped in. Seems that coin had been spinning for so long I stopped even hearing it."

Kürzer drückt der gute sich leider nicht aus ;)
We rode on the winds of the rising storm,
we ran to the sounds of the thunder.
We danced among the lightning bolts,
and tore the world asunder.

186

Samstag, 17. August 2013, 10:29

Hehe, stimmt, der braucht lange um zum Punkt zu kommen, aber das erklaert dabei auch so einiges ;)


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

seregthaur

Fortgeschrittener

  • »seregthaur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 379

Wohnort: im wunderschönen Münster

  • Nachricht senden

187

Samstag, 17. August 2013, 13:04

Richtig...siehe DhG S.755
Hoffe, ich finde das jetzt auch in der deutschen Ausgabe. :S

@ Kah-thurak

Danke fürs Zitat, wer übersetzt mir das aber jetzt? :D

Zum Stand der Dinge:
- Hunde der Dunkelheit, die Onrack zerbersten. :D
- Riesen aus einer anderen Sphäre, die in irgendeiner Verbindung zu Heboric und seinen neuen Händen stehen.
- Die Gefolgsleute des Wirbelwinds scheißen sich ein, weil Quickie und Mekhie noch leben. :D
- Und ich habe meine Hassrasse in dieser Welt gefunden: Tiste Liosan, die mich irgendwie sofort an die Elben bei Markus Heitz (nicht mit Tolkiens Elben zu verwechseln, die Unterschiede sind gewaltig!) erinnert haben. Beides einfach nur Rassen, die unglaublich nervtötend sind.

McClane

Dem Genitiv sein Tod

Beiträge: 1 187

Wohnort: Speyer im schönen RLP

Beruf: Student

  • Nachricht senden

188

Samstag, 17. August 2013, 13:30

Riesen aus einer anderen Sphäre, die in irgendeiner Verbindung zu Heboric und seinen neuen Händen stehen.

Eins meiner Lieblingsmysterien, wenn mans mal so nennen darf
Dick Laurent ist tot!

seregthaur

Fortgeschrittener

  • »seregthaur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 379

Wohnort: im wunderschönen Münster

  • Nachricht senden

189

Sonntag, 18. August 2013, 15:04

Mit den besten Grüßen Urkos:

Zitat

Stürmisch schnaubte. "Du bist umgefallen wie ein Sack Rüben! Der Schlag war fast wie der von Urko, damals, als -"
"Noch nicht einmal annähernd", sagte Gesler gedehnt. "Ich hab' mal gesehen, wie Urko die Wand eines Tonziegelhauses eingeschlagen hat. Drei Schläge, auf jeden Fall nicht mehr als vier, und das ganze Ding ist in einer Staubwolke in sich zusammengefallen. Dieser napanesische Bastard konnte wirklich zuschlagen." [House of Chains: S. 571, 72, Der Krieg der Schwestern, 3. Auflage, Deutsche Erstveröffentlichung Februar 2004]
:megasm: :megasm: :megasm:

Zitat

"[Karsa Orlong zu Mappo Runt] Wenn ihr versucht, meine Reise zu behindern, werde ich euch [-> Mappo und Iccy] töten. So einfach ist das." [House of Chains: S. 119, Das Haus der Ketten, 3. Auflage, Deutsche Erstveröffentlichung September 2002]
:kaputt:
Immerhin ist Karsa wahrscheinlich der einzige, der eine kämpferische Aueinandersetzung mit Iccy überlebt hat. :megasm:

McClane

Dem Genitiv sein Tod

Beiträge: 1 187

Wohnort: Speyer im schönen RLP

Beruf: Student

  • Nachricht senden

190

Sonntag, 18. August 2013, 16:07

Was machst eigentlich, wenn am Ende der deutschen Bände angekommen bist? Warten oder schwingst auf englisch um?
Dick Laurent ist tot!

seregthaur

Fortgeschrittener

  • »seregthaur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 379

Wohnort: im wunderschönen Münster

  • Nachricht senden

191

Sonntag, 18. August 2013, 16:47

Ich schwinge wahrscheinlich auf englisch um. Da ich das eh bald brauche, passt das ganz gut. Auch wenn ich anfangs wahrscheinlich etliche Wörter nachschlagen muss... :/

192

Sonntag, 18. August 2013, 22:45

Wenn du mit Erikson oder Tolkien anfangen willst auf englisch zu lesen, würde ich dir dringenst raten, zuerst ein Buch (oder mehrere Bücher) zu wählen, dass du auf deutsch schon gelesen hast. Sonst dürfte das sehr anstrengend werden. Erikson auf englisch ist ohnehin schon "Königsklasse".
We rode on the winds of the rising storm,
we ran to the sounds of the thunder.
We danced among the lightning bolts,
and tore the world asunder.

McClane

Dem Genitiv sein Tod

Beiträge: 1 187

Wohnort: Speyer im schönen RLP

Beruf: Student

  • Nachricht senden

193

Sonntag, 18. August 2013, 23:07

Vor allem kannst dann auch die ICE Bücher lesen, die bieten ja auch noch zusätzlich einen guten Einblick in andere Orte und Gegebenheiten von Wu ;)
Dick Laurent ist tot!

194

Montag, 19. August 2013, 11:32

Und wie ist Esslemont´s Englisch im Vergleich zu Erikson´s?
Es ist eine Sache, mit gutem Beispiel voranzugehen, wenn dir ein halbes Dutzend Soldaten folgt.
Wenn es zehntausende sind, ist es etwas ganz anderes.

Das Leben des Dassem Ultor
Duiker

Das Reich der Sieben Städte, S. 443

Liossercal

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

195

Montag, 19. August 2013, 11:37

@Dassem: Einfacher, vor allem gibt es weniger philosophisches und die Handlung ist nicht ganz so komplex über die Bände verteilt.
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh


seregthaur

Fortgeschrittener

  • »seregthaur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 379

Wohnort: im wunderschönen Münster

  • Nachricht senden

196

Montag, 19. August 2013, 13:09

So, ich habe Textstellen gefunden, die zeigen, dass man euren Aussagen vertrauen kann: :D
Der eigentliche Grund wird in, wenn ich mich recht erinnere, HoC erläutert, allerdings muss man genau lesen und die Hinweise verbinden. Es ist ziemlich.. banal, und ich muss sagen, dass genau das es für mich glaubwürdig macht.
->

Zitat

"[Onrack spricht] Ich habe eine Frau [Kilava] in der Zeit festgehalten. Zumindest hat es so ausgesehen. Ich habe ihr Bild an die Wand einer heiligen Höhle gemalt. Ich glaube mittlerweile, dass ich durch diese Tat für die schrecklichen Morde verantwortlich bin, die danach geschehen sind - und dafür, dass sie den Clan verlassen hat. Sie konnte nicht an dem Ritual teilnehmen, das uns unsterblich machen sollte, denn sie war es bereits ... durch meine Hand." [House of Chains: S. 199, 200, Das Haus der Ketten, 3. Auflage, Deutsche Erstveröffentlichung September 2002]
-> Das ist der banale Grund, den Du meintest, Schattenthron?

Hinzu kommt, dass das direkte Eingreifen von Ascendants und Göttern immer auch andere Mächtige Individuen anzieht, was viele Götter eben davon absehen lässt direkt einzugreifen.
->

Zitat

"[Schlitzer alias Crokus spricht] Was wäre geschehen, wenn Kellanved und Tanzer zurückgekehrt wären und erfolgreich Anspruch auf den Thron des Imperiums erhoben hätten? Aber sie hatten zur gleichen Zeit die Sphäre des Schattens übernommen. Also hätte es ein Reich gegeben, das zwei Gewirre umspannt hätte, ein Reich des Schattens. [...] Sie hätten es nicht hingenommen - die Götter, meine ich. Alle möglichen Aufgestiegenen wären gemeinsam gegen das malazanische Imperium vorgegangen. Sie hätten das Imperium und seine beiden Herrscher in Staub verwandelt." [House of Chains: S. 316, Das Haus der Ketten, 3. Auflage, Deutsche Erstveröffentlichung September 2002]
-> Hier steht es nochmal. Kellanved und Dancer bringt es gar nichts, Laseen zu stürzen.
Ich frage mich aber, welchen großen Plan die beiden verfolgen. Das Blutbad in Itko Kan ergibt derzeit für mich keinen Sinn, da sie ja doch nichts gegen das malazanische Imperium haben bzw. nicht dagegen kämpfen wollen. :S

Wenn du mit Erikson oder Tolkien anfangen willst auf englisch zu lesen, würde ich dir dringenst raten, zuerst ein Buch (oder mehrere Bücher) zu wählen, dass du auf deutsch schon gelesen hast. Sonst dürfte das sehr anstrengend werden. Erikson auf englisch ist ohnehin schon "Königsklasse".
Wie schon im Forum erwähnt muss ich meine Englischkenntnisse für die unübersetzten Bände der History of Middle-earth aufbessern. Dafür werde ich mit Harry Potter einsteigen, da dieses Niveau kein Problem ist. ^^
Könntest Du schätzen, wie viel schwieriger Erikson dazu im Vergleich ist?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seregthaur« (19. August 2013, 19:40) aus folgendem Grund: Tippfehler


McClane

Dem Genitiv sein Tod

Beiträge: 1 187

Wohnort: Speyer im schönen RLP

Beruf: Student

  • Nachricht senden

197

Montag, 19. August 2013, 13:22

Könntest Du schätzen, wie viel schwieriger Erikson dazu im Vergleich ist?

Also ich würde mal sagen auf ner Skala von 1-10 ist Erikson ganz oben und Rowling eher in der unteren Hälfte :D

Für Erikson solltest schon Englisch beherrschen, aber Wörter nachschlagen wirst du so oder so müssen. Mit der Zeit prägen sich viele aber ein (was dir immens hilft, und damit mein ich nicht nur Fantasy-Begriffe, sondern auch alltägliche Worte um dein Wortschatz zu erweitern).
Aber in manchen Fällen haben sogar Muttersprachler ein paar Wörter nachschlagen müssen :D Also nicht verzweifeln wenn du erstmal viel nachgucken musst ;) Vieles ergibt sich auch aus Zusammenhängen, sodass du vielleicht nicht unbedingt jedes unbekannte Wort nachschlagen musst, sondern dir so den Sinn des Satzes ertüfteln kannst.
Dick Laurent ist tot!

198

Montag, 19. August 2013, 13:27

Zitat

"[Schlitzer alias Crokus spricht] Was wäre geschehen, wenn Kellanved und Tanzer zurückgekehrt wären und erfolgreich Anspruch auf den Thron des Imperiums erhoben hätten? Aber sie hatten zur gleichen Zeit die Sphäre des Schattens übernommen. Also hätte es ein Reich gegeben, das zwei Gewirre umspannt hätte, ein Reich des Schattens. [...] Sie hätten es nicht hingenommen - die Götter, meine ich. Alle möglichen Aufgestiegenen wären gemeinsam gegen das malazanische Imperium vorgegangen. Sie hätten das Imperium und seine beiden Herrscher in Staub verwandelt." [House of Chains: S. 316, Das Haus der Ketten, 3. Auflage, Deutsche Erstveröffentlichung September 2002]
-> Hier steht es nochmal. Kellanved und Dancer bringt es gar nichts, Laseen zu stürzen.
Ich frage mich aber, welchen großen Plan die beiden verfolgen. Das Blutbad in Itko Kan ergibt derzeit für mich keinen Sinn, da sie ja doch nichts gegen das malazanische Imperium haben bzw. nicht dagegen kämpfen wollen. :S
Spuren verwischen, hab ich zumindest so verstanden.
Es ist eine Sache, mit gutem Beispiel voranzugehen, wenn dir ein halbes Dutzend Soldaten folgt.
Wenn es zehntausende sind, ist es etwas ganz anderes.

Das Leben des Dassem Ultor
Duiker

Das Reich der Sieben Städte, S. 443

199

Montag, 19. August 2013, 13:59

@Seregthaur
Die unterschiedliche Schwierigkeit zu quantifizieren fällt mir jetzt schwer - aber Harry Potter ist halt "Kinderkram". 12jährige hätten wohl auch an der deutschen Version vom MBotF keinen Spaß. Harry Potter dürfte so mit das einfachste sein, was ich bisher an englischen Büchern gelesen habe, Erikson mit das schwierigste (ich glaube Bakker ist noch etwas konfuser zu lesen). Aber zum Einstieg ist HP sicher ganz gut. Liest sich schnell weg und man kommt gut rein. Vielleicht hängst du danach einfach noch AGoT oder HdR auf englisch dran - die kennst du ja vermutlich fast auswendig und kannst dich rein auf die Sprache konzentrieren.

Was den Anfang von GotM betrifft: Der Zusammenhang dieser Sequenz mit Shadowthrones und Cotillions "großem Plan" ist in der Tat überschaubar. Shadowthrone ist halt etwas rachsüchtig ;)
We rode on the winds of the rising storm,
we ran to the sounds of the thunder.
We danced among the lightning bolts,
and tore the world asunder.

200

Dienstag, 20. August 2013, 09:02

Also ich habe ADwD auf englich gelesen und keine Schwierigkeiten dabei gehabt.
Nun hatte ich aber aufgrund der langen Wartezeit bei tTH umgeschwenkt und muss sagen,
dass lesen hat sich wie gummi gezogen. Es ging irgendwie, aber das Vokabular ist wesentlich unfassender und man kann sich nicht so eben
einige Wörter aus dem Kontext zusammenreimen.

Ausserdem hatte ich am Anfang echt Probleme bei der NAmensumstellung.
Deutlich schwerer als ADwD, wenn dir das als Einschätzung hilft

Ähnliche Themen