Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 23. Mai 2006, 16:09

Zitat

Original von Quick Ben

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass das Einstellen der Karten hier - so gut sie mir auch gefallen - zu urheberrechtlichen Problemen führen kann, unabhängig davon ob eine Quellenagabe gemacht wird oder nicht!


Wo er recht hat, hat er recht...

Bitte verlinkt (!) auf die Quelle, kein Images!
(Es sei denn, ihr habt eine schriftliche Freigabe des "Autoren", die hätte ich dann aber bitte gerne auch...)

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

22

Samstag, 17. Juni 2006, 02:22

Hmm also die Karten von SE sind wirklich recht gut. Würde mich aber mal interessieren, ob es einen Autor gibt dessen Karten ihr besser mögt. Ich finde zb. nach wie vor den Stil von Tolkien sehr gut.
Scott Bakker hat auch nette Karten...so ähnlich wie die tolkienischen Karten.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

frenchfries

Schüler

Beiträge: 167

Wohnort: Zürich

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

23

Freitag, 30. Juni 2006, 15:08

Die Tolkien-Karten sind zwar Ikonen und mit ein Grund, warum sein Werk der Fantasy in der heutigen Form auf die Sprünge half, aber punkto Plastizität und Dichte können sie den Malazan-Karten nicht wirklich das Wasser reichen. Die zwei Kette-der-Hunde-Subkarten in DG etwa schlagen so ziemlich alles, was ich in der Fantasy bisher gesehen habe. Verglichen damit ist Mittelerde oft ziemlich leer. (Es sei denn, man konsultiert Karen Wynn Fonstads wundervollen Mittelerde-Atlas.)

Bakkers Earwa und Martins Länder kommen stilistisch in die Nähe, wobei ich die Bücher der beiden nicht gelesen habe und sie auf den ersten Blick auch schlichter sind. Was mir bei Martin weniger gefällt, sind diese sprechenden Namen: Bay of Ice, Shivering Sea, Gulf of Grieve, Summer Sea etc. Bakker verlässt sich auf Eigennamen. Earwa gefällt mir auch geographisch. Bei Martin steh ich noch vor einem Rätsel. Wenn ich das richtig sehe, ist seine Welt ein einziger riesiger Nord-Süd-Streifen Land, stimmt das?

Bei vielen Autoren habe ich oft das Gefühl, dass ein Land, eine Karte einfach auf die Buchseite draufgezeichnet wurde. Manche fantastischen Welten sind fast rechteckig, die Namensgebung ist entsprechend fantasielos. Ein gutes Beispiel ist Shannara:

Lauter Namen wie Northland, Southland, Eastland, Pass of Jade, Dragon's Teeth, usw. Meine Güte. Dasselbe bei Feists Midkemia: Green Sea, Blue Sea, Endless Sea, Bitter Sea, Peaks of Tranquility, Far Coast, Green Heart und natürlich: die Northlands... Die Karten sind, was ich gesehen habe, simpel gezeichnet, auch wenn Midkemia eine ganz ansprechende Form hat.

Denn letztlich sehen viele Welten einfach aus wie eine durch einen Tsunami veränderte Version von Mittelerde, etwa Jordans Wheel of Time (hier gibts sogar ein Andor..). Immerhin gibts da von Tor eine hübsch kollorierte sehr plastische Variante.

Alles in allem ist auch in Sachen Karten Erikson ganz vorne mit dabei. Was wohl auch daran liegt, dass er dem Thema ziemlich viel Bedeutung beimisst. Er hat mal in einem Interview gesagt, dass ihn störe, wenn Autoren sich über die historische Bedeutung ihrer Karten keine Gedanken machten: manche Dinge "gingen" schlicht nicht so, wie sie gezeichnet sind. Städte bräuchten ein Hinterland, Ortschaften einen Wasserweg oder begehbare Terrains, usw.

Einziger Wehrmutstropfen: Viele Dinge, Ortschaften, Namen, Entwicklungen, die Erikson nennt, sind leider nicht in seinen Karten eingezeichnet. Ein historischer Atlas, auch mit allen so wichtigen geografischen Verwerfungen, wäre darum natürlich das höchste der Gefühle, aber leider ist Karen Fonstad letztes Jahr gestorben...
"Kallor said: 'I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong. I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?'
'Yes,' said Caladan Brood, 'you never learn.'"

Threepwood

unregistriert

24

Freitag, 30. Juni 2006, 15:45

Zitat

Original von frenchfries
Was mir bei Martin weniger gefällt, sind diese sprechenden Namen: Bay of Ice, Shivering Sea, Gulf of Grieve, Summer Sea etc. Bakker verlässt sich auf Eigennamen. Earwa gefällt mir auch geographisch. Bei Martin steh ich noch vor einem Rätsel. Wenn ich das richtig sehe, ist seine Welt ein einziger riesiger Nord-Süd-Streifen Land, stimmt das?


Um mir hier nur zwei angesprochene Punkte rauszusuchen:

Das mit den sprechenden Namen bei Martin hat zwar was, ist aber meiner Meinung nach bei der Übersetzung ziemlich unter die Räder gekommen. Dort scheint der Übersetzer bei jedem Namen gewürfelt zu haben, ob er die englische Bezeichnung übernimmt oder es doch lieber ins Deutsche überträgt, obwohl in beiden Fällen die Namen sprechend waren...

Was die Form seiner Welt angeht: Sie beschränkt sich nicht auf einen großen Nord-Süd-Streifen, auch wenn die Handlung der ersten Bände sich größtenteils darauf beschränkt. Ohne jetzt nachschauen zu wollen, glaube ich mich zu erinnern, dass es im Osten eine weitere Landmasse gibt, die teilweise auch für die Handlung wichtig ist.


Gruß,

Threepwood

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25

Freitag, 30. Juni 2006, 16:09

Japp, es gibt im Osten noch einen großen orientalisch/asiatischen angehauchten Kontinent.

Ansonsten wunder ich mich auch des öfteren warum sich alles immer nur auf kleine Teile der Welt bezieht. Da wird ein Land dann von Meeren, Gebirgen und Wüsten eingegrenzt..und außerhalb soll es nichts geben?
Es kann mir doch keiner erzählen, dass noch niemand auf die Idee kam über die Gebirge zu klettern, aufs Meer hinaus zu fahren oder die Wüste zu durchqueren.
Vor allem: wieso soll es immer gleich das Ende der Welt sein, nur weil jemand diesen kleinen Teil der Welt erobert?
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

26

Samstag, 1. Juli 2006, 14:53

Zu den Karten von Westeros... hab da mal auch noch einen Link gefunden zu ner Seite auf der einer seine Version der ganzen Welt gepostet hat (so ähnlich zu der Malazan Karte)...für diejenigen die es interessiert:
Hier hingehen und dann ganz nach unten scrollen...

Ich finde sieht nicht schlecht aus. Natürlich hoffe ich, dass Martin uns mal irgendwann seine ganze Karte offenbahrt (und Erikson hoffentlich auch - wobei ich mir da ja recht sicher bin...wird ja von ner Enzyklopedie geredet)
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anomandaris« (1. Juli 2006, 14:54)


frenchfries

Schüler

Beiträge: 167

Wohnort: Zürich

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

27

Montag, 3. Juli 2006, 14:58

Zitat

Original von Anomandaris
...wird ja von ner Enzyklopedie geredet

...und dann auch wieder nicht. Letzthin hab ich irgendwo ein Erikson-Zitat gelesen, wo er sich plötzlich nicht mehr so sicher ist, ob er das wirklich machen will. Wäre sehr schade, wirklich.

Martins gesamte Welt sieht hübsch aus, wenn ich auch den starken Verdacht habe, dass sich der Ersteller hier sehr von Eurasien hat beeinflussen lassen. Alles schön, wos hingehört, vor allem Griechenland. :) Trotzdem: Westeros sieht völlig rechteckig aus. Und zumindest das stört mich (und nicht nur bei ihm). Aber vielleicht macht das ja inhaltlich Sinn, denn wie gesagt: gelesen hab ichs nicht. Noch.
"Kallor said: 'I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong. I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?'
'Yes,' said Caladan Brood, 'you never learn.'"

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

28

Montag, 3. Juli 2006, 16:05

Ich finde Westeros erinnert ein wenig an Amerika *g*
Zumindest vom Aufbau her...obwohl Martin ja Neuseeländer ist
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

frenchfries

Schüler

Beiträge: 167

Wohnort: Zürich

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

29

Montag, 3. Juli 2006, 17:23

Es wäre zumindest am richtigen Ort. Dann hätten wir vollends eine leicht Kontinentaldrift-Treibhauseffekt-veränderte Parallelwelt...
"Kallor said: 'I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong. I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?'
'Yes,' said Caladan Brood, 'you never learn.'"

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

30

Montag, 3. Juli 2006, 17:34

Zitat

Original von frenchfries

...und dann auch wieder nicht. Letzthin hab ich irgendwo ein Erikson-Zitat gelesen, wo er sich plötzlich nicht mehr so sicher ist, ob er das wirklich machen will. Wäre sehr schade, wirklich.



Oh nein, nein...die wirds schon geben...glaub mir. Ich hab das aus recht sicherer Quelle. Es kann noch ein Weilchen dauern...aber it's going to happen.

Könntest du auf das Zitat verweisen aus dem du glaubst heraus zu lesen, dass es ev. nicht stattfindet?! Just to be sure *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

frenchfries

Schüler

Beiträge: 167

Wohnort: Zürich

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

31

Montag, 3. Juli 2006, 18:07

Ich werde es suchen. Habs grad nicht zur Hand. Wär mir auch gar nicht Recht, das kannst Du mir glauben.
"Kallor said: 'I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong. I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?'
'Yes,' said Caladan Brood, 'you never learn.'"

Threepwood

unregistriert

32

Montag, 3. Juli 2006, 18:15

Um die Verwirrung zu vervollständigen: Ich glaube, dass in irgendeinem Interview stand, dass er überlegt hatte, die Enzyklopädie vor Beendigung der 10 Bände zu veröffentlichen, aber davon wieder abgerückt ist, weil sie zu viele Spoiler beinhalten würde. Vielleicht hast du das damit verwechselt?.


Gruß,

Threepwood

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

33

Montag, 3. Juli 2006, 18:18

Also was ich so mitbekommen habe hat er laut überlegt ob es noch Sinn machen würde extra eine Enzyklopädie herauszubringen, da es ja im Inet schon mehrere Wikis zu Malazan gibt
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

34

Montag, 3. Juli 2006, 18:29

lol...echt, das mit der Wiki?! Na das halt ich für unwahrscheinlich. Das eine Wiki (ist privat, leider nicht öffentlich zugänglich) ist ja genau dafür gemacht worden, um die Infos mal zu sammeln und später für die Enzy benutzen zu können. Und SE und ICE sind darüber informiert worden. Es könnte höchstens sein, dass SE und ICE entschieden haben, wenn sie mit dem Wiki zufrieden sind, dies öffentlich zu machen, dann bestünde kein Bedarf mehr für ne Buch-Version. Obwohl ich lieber ne Buch-Version hätte, ganz ehrlich. Das wär dann auch nützlich für RPG in der Welt von Malaz.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anomandaris« (3. Juli 2006, 18:30)


maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

35

Montag, 3. Juli 2006, 18:39

Ich weiß leider auch nicht mehr genau wo das stand..ich glaube in einem seiner Interviews

Und ja, mir wäre auch ein Buch lieber...die kann man sich dann auch schön zu den restlichen Büchern stellen :D
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

frenchfries

Schüler

Beiträge: 167

Wohnort: Zürich

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 12. Juli 2006, 16:25

Ich glaube, ich habe die Stelle gefunden. Allerdings wars kein Interview mit Erikson – sondern eins mit Esslemont. Und zwar "Pat's Fantasy Hotlist Interview with ICE No 1 (2006)", zu finden, auf der Encyclopaedia Malazica-website http://starvalddemelain.pbwiki.com/ :

Zitat

Esslemont: For a time Steve and I exchanged notes on an Encyclopedia Malazica. Now, I’m much more happy to be able to continue writing the fiction! The encyclopedia will have to wait. Who knows, perhaps one will be built on-line. It could be tackled as an on-going project. In fact, I’ve just found out about one now being assembled Wikipedia-style.

Es wäre eine Schande, wenns die Enzyklopädie nicht gäbe. Eine Online-Version ist kein Ersatz für ein hübsches Buch, das ja schliesslich auch ein gutes Geschäft wäre. Daran müssen wir SE und ICE immer wieder erinnern.

Überhaupt hätte ich nichts dagegen, wenn die Bücher Register hätten. Gerade, da Erikson gerne (ganz) kleine Hinweise versteckt, Namen nur einmal pro Band erwähnt – die dann später plötzlich wichtig werden, usw. Was ich schon hin- und hergeblättert (und trotzdem nicht mehr gefunden) habe...!
"Kallor said: 'I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong. I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?'
'Yes,' said Caladan Brood, 'you never learn.'"

sirmonac

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 8. April 2008, 17:09

Bin jetzt bei Midnight Tides angelangt und frag mich wo das ganze stattfindet. Gibt es den keine "große" Übersichtskarte, damit man sich ungefähr vorstellen kann wo was ist? Bei der Karte im Buch ist ja nicht mal Letheras eingezeichnet (wo zumisdest die ersten Seiten sattfinden). Da stellt sich mir auch noch die Frage wo dann die Calach Beds sind, da sie ja in der nähe davon sein sollte. Oder sind das einfach Felder vor Letheras mit einem x-beliebigen Namen???

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 8. April 2008, 18:02

Eine offizielle Weltkarte gibts noch nicht. Aber auf dem englischen Malazan-forum arbeiten sie an einer Fan-gemachten die laut SE ziemlich nahe dran sein soll.

Guckst du hier
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

39

Dienstag, 8. April 2008, 18:48

Was ist eigentlich aus dem Enceclopediae Malazan geworden? Sollte da nicht mal offiziel was erscheinen?
Liebe ist nur etwas fuer die Traeumenden, ...
... Die Macht der Träume erstreckt sich nur auf ihr eigenes Reich.
In der Wirklichkeit zählen nur Taten.



Daryl

Der Nager - Herold/Herald of High House Malazan.de

Beiträge: 1 155

Wohnort: Frick (CH)

Beruf: Medizinstudent

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 8. April 2008, 18:54

Naja, sooo offiziell scheints ja nicht zu sein ;)

Hier...
We do what we must, because we can.
For the good of all of us,
except the ones who are dead.
But there's no such crying over every mistake,
you just keep on trying 'till you run out of cake.
And the science get's done,
and you make a neat gun
for the people who are still alive.