Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 6. August 2006, 15:42

Also, erst mal den link zum englischen Forum: http://www.malazanempire.com/forums/

Nun zu einigen Fragen und Aussagen von dir, Loquentius:

Der Kerl mit den Münzen heisst Ruhlad und ist tatsächlich nicht der Ritter des HHK. Wie wir in BH erfahren ist er wohl mit grosser Wahrscheinlichkeit

Spoiler Spoiler

Der König von HHK


Die Edur haben aber doch eher einen "bösen" Einschlag...deshalb weiss ich nicht so recht ob ich hoffen soll, dass sie gewinnen ;) Nicht das die Letheri viel netter währen :D
Ich glaube L'oric ist kein Wechselgänger...zumindest hat man ihn bisher nie die Form wechseln sehen. Das mit Wechselgänger ist auch nicht wirklich abhängig von der Elternschaft so viel wir bisher wissen. Das hat eher mit Ansammlung von persönlicher Macht zu tun. Und eines darfst du auch nicht vergessen, die Schwestern die du erwähnst, haben auch noch eine einiges mächtigere Elternschaft als L'oric (aber wie gesagt, dass muss in Bezug auf Wechselgänger sein nichts heissen mMn).

Zum Tiam "Problem": Wie gesagt, es ist eine Theorie. Und man darf nicht vergessen, dass Otataral nicht alles Magie tötet. Soweit ich mich erinnere, sind nur die neueren Warren betroffen...auf ältere Warrens hat Otataral keinen Einfluss. Insofern ist der Drache auch kein richtiges Gegenstück zu K'rul. Tiam steht so viel wir wissen ja auch für den ersen Warren überhaupt - Starvald Demelain.

Das mit dem Gleichgewicht kann ich nicht so ganz nach vollziehen. Warum soll das dann nonsense sein?

So viel mal von mir *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

22

Sonntag, 6. August 2006, 16:01

Hi Anomandaris,

naja, wenn doch der Otataral-Drache von der Natur auserwählt wurde, das Gleichgewicht zu erhalten, dann bedeutet das Anketten dieses Drachen doch, dass das Gleichgewicht gestört ist.

Und ja, jetzt macht es langsam Sinn:

Durch das Anketten konnten also die neuen Gewirre entstehen!

Sonst würden doch nur die alten Gewirre existieren!

Spannt man den Faden weiter, dann heisst das doch:

Menschen hätten keinen Zugang zu Magie, sondern nur die älteren Rassen. Demnach haben Menschen ein Interesse an der Gefangenschaft des Otataral-Drachen. Komischerweise haben aber andere Drachen die Tat durchgeführt.

Oder es war ein Vielwandler-Drachen ;), der im Intersse der "neuen" Völker gehandelt hat.

Zu den Edur:

Im Grunde sind sie ja nicht "böse". Sie wurden nur immer als Werkzeug benutzt und wisssen es nicht besser.

Irgendwie vermute ich übrigens, dass es noch mehr Tiste Andii gibt. Denn "der Kampf zwischen Licht,Dunkel und Schatten währt ewig" (stand in einem der Bücher ;)).

Das ist das Schöne an SE's Büchern: plötzlich taucht eine neue Spähre auf und schwupps sind ausgestorbene Völker wieder da und alles ist im Lot ;).

!Da fällt mir noch eine wichtige Frage ein:

Die Jhags aus der Jhag-Odhan (oder im Allgemeinen):

Welches ist ihre andere Hälfte ;)? (ich tippe auf Thelomen Toblakai, aber warum sind sie dann "gefallen" und weniger mächtig?).

Horrido, Loquentius (Danke für den Link =))

23

Sonntag, 6. August 2006, 16:09

Ich geb auch mal meinen Senf dazu^^

Zitat

Original von Loquentius
naja, wenn doch der Otataral-Drache von der Natur auserwählt wurde, das Gleichgewicht zu erhalten, dann bedeutet das Anketten dieses Drachen doch, dass das Gleichgewicht gestört ist.


Aber der Drache - in diesem Fall die Drachin - existiert dann noch, und allein die Existenz erhält das Gleichgewicht, denn der Natur kann's egal sein, ob sie frei ist oder angekettet.
Soviel dazu ;)
*sich wieder zurücklehn und die Diskussion weiter verfolg*


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schattenthron« (6. August 2006, 16:09)


Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 6. August 2006, 16:30

Zitat

Original von Loquentius
!Da fällt mir noch eine wichtige Frage ein:

Die Jhags aus der Jhag-Odhan (oder im Allgemeinen):

Welches ist ihre andere Hälfte ;)? (ich tippe auf Thelomen Toblakai, aber warum sind sie dann "gefallen" und weniger mächtig?).

Horrido, Loquentius (Danke für den Link =))


Interessante Theorien die du da spinnst, Loquentius.

Hier mal ein Zitat von mir selber aus dem Völker-Thread Hier

Zitat

Es gibt zu den Jhags folgende Theorie von viel belesenen Malazan-Fans (sorry, leider auf Englisch):

Jhags are the product of a Jaghut mating with a ...non-Jaghut. It is uncertain what pairings will produce offspring, though Aramala in House of Chains seems to suggest that Toblakai can successfully mate with Jaghut. That and other possibiites are listed below in order of likelihood:

Jaghut x Toblakai
Jaghut x Barghast (Toblakai/Imass)
Jaghut x Trell (descendants of Toblakai)

Jaghut x Imass
Jaghut x Eres
Jaghut x Human

Jaghut x Tiste Races (doubtful)
Jaghut x Forkrul Assail (very doubtful)

whether or not Jhags are sterile, as with mules, is another unanswered question. The only Jhag we have directly see is Icarium, though Aramala speaks of more when Karsa frees her

Auch zu den Thelomen Toblakai gibt es was (hier sogar mit Belegen aus den Büchern):

'Toblakai. A name of past glories, of a race of warriors who had stood alongside mortal Imass, alongside cold-meined Jaghut and demonic Forkrul Assail.'(HoC, UK MMPB, p.354)

Leoman: 'Your(Karsa's) kind walked this earth when the T'lan Imass were still flesh. From your blood came the Barghast and the Trell. You are Thelomen Toblakai.'(HoC, UK MMPB, p.262-3)


Hoffe das hilft dir was :) Und sonst empfehle ich dir eh mal den Völker Thread den ich verlinkt habe durch zu lesen.

Und zu guter letzt...gern geschehen (für den Link) :D

P.S.: Sehr schlüssiges Argument, Schatten *nick*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

25

Sonntag, 6. August 2006, 16:51

Herrlich, werde mir den Thread gleich mal genehmigen.

@Schatten:

Okay, das kann man so sehen.

Ich sehe es aber eher so ähnlich wie bei einer Jäger - Beute - Konstellation:

Ist der Jäger gefangen, dann vermehrt sich die Beute und schlussendlich führt dies zur Katastrophe, die zum Untergang selbst der Beute führt ;)

Schon witzig, wieviele Gedanken man sich über die Bücher machen kann ;).

Was die Jhags angeht:

da bin ich mir relativ sicher, dass die andere Hälfte Toblakai ist. Alles andere macht auch keinen Sinn.

Nicht umsonst macht SE damit in der Situation mit Karsa und der Jaghut eine Anspielung auf deren Aktivitäten nach der Befreiung.

An der Stelle habe ich übrigens gut gelacht. Die gute Frau liegt nackt und in Ketten vor dem (nach der langen Zeit) bestimmt recht hornygem Karsa, wird befreit und fragt ihn: "wie kann ich Dir danken", und er "beschaff mir ein Pferd" =)).

Nur eines ist damit noch unklar:

warum sind die Jhags dann "gefallen"? Die müssten doch verdammt mächtig sein.

Aber ich lese erstmal deinen Völkerthread =)....

PS: gehen euch die Imass eigentlich auch auf die Nerven ;)? Zum Glück haben die ihren Untotenbonus nun verspielt, und können nicht mehr einfach so Jagd auf Götter etc. machen.
Ich würde mich auch über mehr Jaghuts freuen (aber es tauchen ja immer mehr auf ;))

26

Sonntag, 6. August 2006, 17:41

Zitat

Original von Loquentius
@Schatten:

Okay, das kann man so sehen.

Ich sehe es aber eher so ähnlich wie bei einer Jäger - Beute - Konstellation:

Ist der Jäger gefangen, dann vermehrt sich die Beute und schlussendlich führt dies zur Katastrophe, die zum Untergang selbst der Beute führt ;)


Eben, kann man sehen wie man will.
Ich würde aber schon sagen, das es in diesem speziellen Fall wirklich auf die reine Existenz der Drachin ankommt, den Beweis sehen wir ja darin, dass alles auch wenn sie gefangen ist im Gleichgewicht bleibt.
Im Übrigen denke ich nicht, dass die Drachin Tiam ist. Hier ist mir Anomandaris wieder einmal zuvor gekommen, indem er festgestellt hat, dass Tiam [und eigentlich alle Drachen] für Starvald Demelain stehen. Im Übrigen hat auch die Jesus-Drachin [ ;) ] etwas damit zu tun, denn wenn ich mich recht erinnere, ist Otataral ein Produkt von Magie. Da jeder Drache einen Aspekt hat, brauchte es eben nach der Entstehung von Otataral zwangsläufig etwas entsprechendes unter den Drachen, denke ich. In dem Sinne sehe ich die Drachin nicht als Jäger.
Wer sollte denn die Beute sein? Die anderen Drachen? Oder die Gewirre?
Auf die Älteren Gewirre wirkst Otataral ja nicht, also wird es sich auch so mit den Drachen verhalten.
Wieso wurde sie also in diesem Taschengewirr angekettet?
Genau wissen wir es nicht, nur, dass die Anketter ziemlich sorglos vorgingen und das Portal offen ließen. Vielleicht wollten sie jemanden/etwas vor dem Otataral-Weibchen schützen... Aber warum dann diese Sorglosigkeit?
Mir geht da die Scahe mit den Jaderiesen nicht aus dem Kopf. Das Otataral hält sie gefangen. Was, wenn die Drachin im Gegenzug ebenfalls gefangen gehalten wird..? Warum auch immer, da fällt mir nichts zu ein. Eine abstruse Idee also.
Aber andererseits kann es doch auch gut sein, dass sie in dem Taschengewirr gefangen gehalten wird, um selbst geschützt zu werden.. Aber vor wem oder was?
Den Beweis, dass sie keine Wirkung auf Ältere Gewirre hat, bringt übrigens ihr Ort der Gefangenschaft - ein Gewirr, wenn auch klein, aber wahrscheinlich ein Teil eines Älteren Gewirrs.
Und irgendwie habe ich das Gefühl, vom Thema abgekommen zu sein... *Kopf kratz*


Zitat

Original von Loquentius
Was die Jhags angeht:

da bin ich mir relativ sicher, dass die andere Hälfte Toblakai ist. Alles andere macht auch keinen Sinn.

Nicht umsonst macht SE damit in der Situation mit Karsa und der Jaghut eine Anspielung auf deren Aktivitäten nach der Befreiung.


Da stimme ich dir zu *nick*


Zitat

Original von Loquentius
Nur eines ist damit noch unklar:

warum sind die Jhags dann "gefallen"? Die müssten doch verdammt mächtig sein.


Weil sie nicht reinblütig sind, vielleicht?
Wie jedes Volk, das ein bisschen was auf sich hält, haben auch die Jaghut ihren Stolz und wollen keine Promenadenmischungen.
Wäre zumindest eine denkbare Erklärung, oder? ;)


Zitat

Original von Loquentius
PS: gehen euch die Imass eigentlich auch auf die Nerven ;)? Zum Glück haben die ihren Untotenbonus nun verspielt, und können nicht mehr einfach so Jagd auf Götter etc. machen.
Ich würde mich auch über mehr Jaghuts freuen (aber es tauchen ja immer mehr auf ;))


Nein, ich finde die Imass völlig in ordnung, so wie sie vorkommen. Klar, was sie machen ist nicht in ordnung, aber sie gehen mir nicht auf die Nerven, ich finde sie tragen was zur Story bei :)


Soviel von mir zu alledem :)


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

27

Sonntag, 6. August 2006, 19:51

Hi Schatten,

also ich habe die Sache mit dem Ot.-Drachin so verstanden, dass sie die Gewirre verzehrt. Wird (glaube ich) auch im Text so beschrieben.

Das ist ja meine These:

Wenn dieser Drache eigentlich das Gleichgewicht durch das Verzehren der Gewirre erhalten sollte, dann heisst dies, dass sich die Malazan-Welt NICHT im Gleichgewicht befindet.

Und so konnten sich die neuen Gewirre bilden. Mittlerweile werden die "neuen" Gewirre ja auch oft als "falsch" bezeichnet, wie z.B. Rashan oder Meanas.

Insofern ist der Jäger also die Drachin, die Gewirre ihre natürliche Beute.

Aber dass sie vor sich selbst geschützt werden soll, halte ich eher für abwegig. Immerhin wurde sie richtig ans Kreuz genagelt, und nicht einfach nur gebunden. Sieht mir also alles nach Strafe aus.

Überhaupt, das Kreuz als Symbol..Das spricht auch dafür, dass der Drache Tiam selbst wäre. Oder aber eine solche Bedrohung der eigenen Art, dass diese "einmalige Entgleisung" der Natur sofort vernichtet werden muss. Da Otataral aber heilende Wirkung hat, ist dieser Drache womöglich unsterblich. Daher also dann die ewige Gefangenschaft.

Aber bei dieser Frage müssen wir wohl die nächsten Bände abwarten ;)

Zu den Imass:

Klar, die haben ihre Berechtigung. Aber irgendwie wirken sie "imbalanced" ;), gerade die Knochenwerfer sind mir zu mächtig.

----

Eine Frage habe ich aber noch:

Wer ist der Verkrüppelte Gott eigentlich wirklich und warum hat man ihn gestürzt?

Und: wieso war Kruppe nicht dabei ;)?

Horrido, Loquentius

Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 6. August 2006, 20:12

Vor vielen Jahren war ein gewisser Kallor der schlimmste Tyrann von allen und hatte über ein Imperium geherrscht.
Eine Reihe von Hohemagiern begannen ein Ritual und haben eine Kreatur aus einer anderen Sphäre herbeigerufen um Kallor zu beseitigen.
Bei diesem Ritual ist aber einiges schiefgelaufen, was genau ist mir auch nicht klar.
Auf jeden Fall stellte der VG selbst eine zu große Gefahr da und viele Aufgestiegene (rake,bruth,hood usw.) ketteten ihn an, damit er kein Unheil anrichten kann.
Diese Schmerzen des Absturzes auf die Welt von Steven Erikson, die haben den VG auch so "böse" und grausam geformt.
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten

29

Sonntag, 6. August 2006, 20:28

Hi Coti,

ich hatte in Erinnerung, dass K'rul, Draconus und Lady Missgunst (dat Töchterchen) den guten Kallor gestürzt haben.

Immerhin war der nur ein Mensch, Tyrann hin oder her. Aus Frust (weil er gegen die Götter keine chance hatte) hat er ja sogar sein eigenes Imperium zerstört, da brauchte es doch keine Hilfe aus einer anderen Spähre,oder?

Ich dachte auch, dass Kallor zuvor halt geduldet wurde, obwohl er so ein Tyrann war. Und de Grund dafür war doch nicht die Unfähigkeit von K'rul und Co, sondern einfach deren Einstellung zu den Dingen ("gewähren lassen"),oder?

Nicht dass ich dir nicht glaube, aber ich kann mich an so eine Stelle gar nicht erinnern ;).

Äh, aus welchem Buch hast Du diese Infos?

Besten Gruss, Loquentius (kann mich natürlich auch irren und es war so wie Du es beschreibst =))

30

Sonntag, 6. August 2006, 20:34

Hm, kann mich nicht erinnern, das mit dem Verzerren gelesen zu haben.. Würde es dir etwas ausmachen, die Stelle mal genauer anzugeben - oder noch besser, zu zitieren. Ich habe leider meine Bücher mal wieder nicht alle beisammen, d.h. mal wieder die beiden Bände von HoC verliehen^^

Ich glaube aber dennoch nicht, das diese Drachin Tiam ist. Wäre sie es, wäre diese Tatsache eher bekannt geworden, da zumindest Aufgestiegene und Ältere Götter ja doch über Tiam bescheid wissen [die einen mehr, die anderen weniger *g*] und daher wäre da bestimmt mehr drüber gesagt worden, zum Beispiel in Kinder des Schattens, als [ich glaube es war] Sukul Ankhadu in ihrem 'Gespräch' mit Osric Tiam mit höchst unschönen Worten bezeichnet. Das wäre so eine Gelegenheit, denn Tiams Tochter wird ja wohl über den Aspekt ihrer Mutter bescheid wissen... Weiß nicht, ob jetzt klar geworden ist, worauf ich hinaus will..? ..Ich meine, hätte sie so viele Techtelmechtel haben können, wenn sie da gekreuzigt war..?
Noch ein Grund, warum ich nicht glaube, dass die Drachin Tiam ist, ist, dass Tiam wahrscheinlich älter ist als das Otataral. Okay, das ist nur eine Spekulation, denn wir wissen nicht, wann die Jaderiesen in der Welt des malazanischen Imperiums erschienen, doch die Entstehung von Otataral war vermutlich eine Reaktion auf deren Erscheinen. Als Reaktion auf diese Entstehung musste eben ein Drache mit dem Aspekt Otataral her. Dieser Drache verzerrte [wenn man deine These dazunimmt] die Gewirre. Das Problem ist nur, dass Otataral keine Wirkung auf Ältere Gewirre hat, also kann die Otataral-Drachin nicht der Grund der Entstehung der 'falschen' Gewirre sein.. Daher ist es unwahrscheinlich, dass sie dazu da ist, ein Gleichgewicht zu bewahren, da es kein Gleichgewicht gibt, das bewahrt werden muss. Otaral ist nicht der natürliche Gegensatz zur Magie, sondern eine Reaktion auf ein Ereignis.
Ich denke, die 'falschen' Gewirre waren schon vorher da, schließlich sind sie genauso K'ruls Adern wie die Älteren Gewirre. Allerdings stellen sie nur Aspekte der Älteren Gewirre dar, sind also quasi nur deren Schatten, wenn man so will. Sie sind 'nur' die Tore zu den Älteren Gewirren. Und deswegen wohl anfällig gegenüber Otataral.
Das Otataral-Weibchen kann auch angekettet worden sein, weil sie einfach anders ist, als die anderen Drachen. Das würde die Nachlässigkeit erklären, mit der das Portal geschlossen wurde.
Und getötet wurde sie vielelicht nicht, weil Drachen keine anderen Drachen töten..? Nur eine Theorie.
Und das Kreuz... Da fällt halt das Anketten leichter. Ja, ist klar, sie wurde auch angenagelt, aber das hätte bestimmt nicht lange gehalten, also müssen Ketten her. Etwas an eine Wand zu Ketten ist schwerer, als an ein Kreuz.


Ich finde auch die Knochenwerfer nicht zu mächtig, ehrlich gesagt... Die tun nur so großspurig, ich erinnere mich da grad an Monok Ochem, der ganz schön blöd geguckt hat, als ihm Onrack und Trull vor der Nase entkamen ;)
Aber das ist Ansichtssache ;)


Zum VG: Wenn ich mich recht erinnere, ist er ein Wesen aus einer anderen Sphäre, das von einem Kader Magier herabgerufen wurde, um Kallor zu plätten. Am Anfang von Gezeiten der Nacht übrigens recht anschaulich gezeigt, da bin ich gerade mit Lesen dran vorbei.
[Edit: Cotillion war schneller^^]


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schattenthron« (6. August 2006, 20:36)


31

Sonntag, 6. August 2006, 20:43

Zitat

Original von Loquentius
ich hatte in Erinnerung, dass K'rul, Draconus und Lady Missgunst (dat Töchterchen) den guten Kallor gestürzt haben.


Das Ritual ist ja auch schief gegangen, und da dachte sich Kallor wohl, bevor das irgendwann doch noch mal gelingt, macht er selber alles kaputt. Die durch den Sturz des VG entstandene Wunde war so stark, dass das Land viel, viel Zeit brauchen gebraucht hätte, um wieder zu heilen. Also schlossen K'rul, Draconus und die Schwester der Kalten Nächte [nicht Lady Missgunst] das Land in ein Gewirr ein [nun bekannt als das Imperiale Gewirr] und verfluchten Kallor, der im Gegenzug die Älteren Götter verfluchte.
Das gerade Geschriebene ist übrigens aus dem Prolog von MoI :)


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schattenthron« (6. August 2006, 20:44)


maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 6. August 2006, 20:44

Das war schon so, wie Cotillion sagte..nur waren nicht nur die Aufgestiegenen an der Ankettung beteiligt, den Großteil haben, soweit ich weiß, die Elder Gods, insbesondere K'rul geleistet.

Und die Szene an die du dich erinnerst, Loquentius, spielt erst nach dem Untergang von Kallors Reich und dem Sturz des VG.
Nachdem Kallor selbst sein Reich ausgelöscht hat (warum ist glaube ich nicht bekannt) sitzt er in den Ruinen und K'rul, Draconus und Nightchill (nicht Missgunst) kommen zu ihm um ihn zu verfluchen:
Er wird niemals aufsteigen können und alles was er erreicht wird er wieder verlieren.
*grübel* Eigentlich war da auch noch ein 3. Fluch, der mir gerade nicht einfällt.
Im Gegenzug verflucht Kallor K'rul dazu in Vergessenheit zu geraten, Draconus dazu durch seine eigene Schöpfung vernichtet zu werden und Nightchill dazu auf dem Schlachtfeld zu sterben.
Mehr dazu gibt es auch im Thread zu Kallor im Dramatis Personae Forum.
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

33

Montag, 7. August 2006, 00:31

Zitat

Original von Loquentius
Was die Jhags angeht:

da bin ich mir relativ sicher, dass die andere Hälfte Toblakai ist. Alles andere macht auch keinen Sinn.


Nun, Icarium ist mit grosser Wahrscheinlichkeit die Kreuzung von einem Jaghut (das ist sicher - Gethol, glaub ich wars) und einer Toblakai Frau (wobei 100% ist es auch nicht). All die anderen Kreuzungen wären aber auch gut möglich (rein Zeit-technisch gesehen) und wenn du das auch meintest mit "macht keinen Sinn" dann bist du etwas voreilig mMn. Die Liste ist, zur Erklärung, auch von Leuten die ziemlich ne Ahnung haben (unter anderem zb. Bill Hunter...siehe Achknowledgements in BH).

Zitat

Original von Loquentius

Nur eines ist damit noch unklar:

warum sind die Jhags dann "gefallen"? Die müssten doch verdammt mächtig sein.



Ich glaube du verwechselst da etwas...die Toblakai sind weit von ihrer Macht gefallen, nicht die Jaghs...Jaghs steht ja nur für Bastarde mit Jaghut Parenthood. Ausserdem müssten auch nicht alle Jaghs so mächtig sein...nur weil Icarium so mächtig ist, kann man nicht auf die ganze Rasse (ist ja eigentlich nicht mal eine) schliessen.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

34

Montag, 7. August 2006, 00:36

Zitat

Original von Anomandaris
(das ist sicher - Gethol, glaub ich wars)


Nein, Gothos.
*klugscheiß*

;)


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

35

Montag, 7. August 2006, 01:04

Ah, war es doch Gothos...ich wollte erst Gothos schreiben...aber nachher kam mir in den Sinn, dass Icarium mal seinen Vater aus nem Azath Haus befreien wollte, und da war ich mir unsicher...ist Gothos in nem Azath gefangen? Wie gesagt, mein Reread ist überfällig...vor allem von GotM und DG hab ich nicht mehr viel Ahnung *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

36

Montag, 7. August 2006, 01:07

Ja, Gothos ist in 'nem Azath und Gethol war der Herold des Vermummten und dient nun dem VG :)


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

37

Dienstag, 8. August 2006, 11:27

Hi Anomandaris,

sobald jemand alle Bücher gelesen hat (so weit es sie gibt), haben diese Personen alle gleich viel Ahung von der Materie. "Experten" gibt es demnach für mich bei SE nicht, wir kochen alle mit SE ;).

Gibt ja schliesslich hier keine Sekundärliteratur, oder ;)?

Für mich machen halt alle anderen Kreuzungen keinen Sinn, allein von der Größe her (auf die SE auch noch expliziz anspielt).

---

Das "gefallen" war ein Zitat von der Jaghut, die Karsa in der Jhag-Odhan befreit.

Sie nennt die Jhags ihre "gefallenen Verwandten". Auch die T'lan Imass haben öfter erwähnt, dass die Jhags in der Jhag-Odan nur noch Schatten der Jaghuts sind, und sie mit denen wenig Probleme hatten ;)

Da dort übrigens so viele Jhags existiert haben, würde ich diese schon als eigene Rasse einordnen.

Klar, dass Icarium als Jhag heraussticht, aber das ist ja bei allen Völkern so, dass sie ihren Helden haben ;)

Mich interessieren übrigens die Trell. Wurde irgendwann mal was über deren Fähigkeiten erwähnt?

Mappo ist ja einer, aber viel erfährt man von dem ja nicht,oder?

Besten Gruss, Loquentius

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 8. August 2006, 12:35

Da muss ich dir widersprechen, Loquentius. Es gibt Experten. Nämlich die Leute, die mit SE zusammenarbeiten. Und Bill gehört zu denen. Er hat zb. schon vor mehr als einem Monat RG fertig gelesen. Soviel dazu.
Du bist aber natürlich frei in deiner Meinung zu den Jhag-Kreuzungen...ich dachte nur, vielleicht interessiert es dich ;)
Die Grösse ist kein Problem, denn sowohl Jaghut als auch die anderen aufgeführten Rassen sind meist etwas grösser (zumindest Toblakai, FA). Zudem hat die Körpergrösse in der Natur keinen Einfluss auf biologische Kompatibilität.

Nun, dann bezieht sich dieses "gefallen" wohl darauf, dass sie halt weniger rein sind. Und alles in allem weniger mächtig als ihre Jaghut-eltern...so würde ich das interpretieren.
Nun, biologisch gesehen sind sie aber keine Rasse.

Über die Trell erfährst du in BH ein bisschen etwas. Also, weiterlesen :]
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 8. August 2006, 20:03

Aber auf solche Leute zurückzugreifen ist ja langweilig..ich finde wir sollten uns nach dem richten was in den Büchern steht, nicht was irgendwelche Freunde von SE erzählen
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 8. August 2006, 20:19

Nun, dass kannst du halten wie du willst, maschine, und ich tu das auch. Wenn ich mit den Leuten quatsche, schnapp ich halt das Eine oder Andere auf und das finde ich alles andere als langweilig. Und es gehört zu den Büchern bzw. der Welt. Von da her *Schultern zuck*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.