Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 10. August 2006, 09:34

He ho,

nach der Lektüre der 2ten Hälfte (Band 9) muss ich sagen:

doch nicht so schlecht ;)

Der 9ten Band war um Längen besser, teilweise sogar sehr gut.

Eines hat mich aber gewaltig gestört, doch dazu siehe den Thread:

"Zuviel Magie - zerstörtes Weltbild".

PS: Die Jhags sind ein Volk, nachzulesen im 1ten Drittel von Band 9.

Deutlich steht dort: "Völker wie die Trell, Nerek, Jhags......".

Aber das nur, um zu klugsche..... ;))

Gruss, Loquentius

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 10. August 2006, 12:52

Cool...Jemand der mit-klugscheisst... :D

Dann mal los: Ein Volk ist aber nicht gleich einer Rasse...ich bleib bei meinem Statement...die Jhags sind keine eigene Rasse (ist ja eigentlich klar, da sie ja "nur" eine Mischform aus zwei anderen Rassen sind...Jaghut und "was anderes") :D
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

43

Donnerstag, 10. August 2006, 17:11

Zitat

Original von Anomandaris
Cool...Jemand der mit-klugscheisst... :D


Mannomann, zwei von der Sorte . :kopfsch:

Aber ich weiß nicht ob man das so genau trennen kann, an welcher Stelle ein neues Volk eine neue Rasse ist und wann noch nicht.
Die Barghast z.B., ist das "nur" ein Volk oder schon eine Rasse?
Haben wir eigentlich einen (Hobby-)Anthropolgen unter uns?


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

44

Donnerstag, 10. August 2006, 19:35

Hi Sed,

sehe das genauso:

ab einem bestimmten Punkt wird ein Volk zu einer Rasse.

Nämlich dann, wenn es sich durch deutliche Charaktermerkmale von den Erzeugerrassen (und anderen Rassen) abhebt, und untereinander fortpflanzungsfähig ist.

Das wäre meine Definition von Rasse, die synonym mit "Volk" verwendet werden kann.

Eine einheitliche Defintition gibt es natürlich nicht, Wikipedia beschreibt das schön:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rasse

....."Da der Begriff „Rasse“ in Bezug auf Menschen einen deutlich rassistisch-ideologischen Charakter annimmt (“To most people, a race is any group of people whom they choose to describe as a race.UNESCO-Bericht The race concept. Results of an inquiry. 1952, S. 99”), hat die UNESCO ebenda empfohlen, den Begriff „Rasse“ (race) durch den rein deskriptiven (beschreibenden) Begriff Ethnische Gruppe (ethnic group) zu ersetzen."

führt dann zu:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ethnie

"Ethnologen verstehen unter diesem Begriff eine Gruppe von Personen, welche derselben Sprachgruppe, Kultur oder Religion angehören. Eine Ethnie definiert sich ferner selbst als Einheit bzw. ihre Mitglieder nehmen eine Abstammung von gemeinsamen Vorfahren an.

Die zugehörigen Wissenschaften heißen daher Ethnologie (Völkerkunde), Europäische Ethnologie (Volkskunde) und Ethnosoziologie.

Der Begriff Ethnie ist daher auch ein Synonym für Volkszugehörigkeit und Kulturnation. Beispiele hierfür sind die europäische Ethnien, wie Deutsche, Russen, usw. oder im asiatischen Raum die Turkvölker, die Chinesen, usw. Ob die Indogermanen (Indoeuropäer) einer gemeinsamen Ethnie zugeordnet werden können bzw. hierfür Ethnie als Oberbegriff einer höheren Ordnung einer Gruppe verwendet werden kann, ist umstritten. Auf jeden Fall wird die ethnische Zugehörigkeit durch nachweisbare ethnische und kulturelle Phänomen, wie gemeinsame Sprache und Kultur beschrieben; ein Zusammengehörigkeitsgefühl seiner Mitglieder ist für die wissenschaftliche Zuordnung nicht erforderlich.

Adjektiv ethnisch [Bearbeiten]

Das Adjektiv ethnisch (von griech. ethnos, Volk) wird verwendet, um einen Volks- oder Volksgruppennamen von der Bezeichnung als Staatsbürger zu unterscheiden. Personen mit gleicher ethnischer Zugehörigkeit können Staatsbürger verschiedener Staaten sein. So sind nicht alle Staatsbürger Finnlands, Frankreichs, Deutschlands, usw. auch ethnische Finnen, Deutsche, Franzosen, usw. und umgekehrt. Ethnische Russen beispielsweise leben nicht nur in Russland, sondern sind in vielen europäischen Staaten als Wohnbevölkerung anzutreffen.

Daneben werden in Analogie zum angloamerikanischen Sprachgebrauch solche Kulturen und Kulturelemente ethnisch genannt, die in einer westlichen Zivilisation - d.h. mehr und mehr: in der globalen Zivilisation - als Überreste von Urbevölkerungen und deren Traditionen lebendig sind. Beispiel hierfür sind die indianischen Ureinwohner Nordamerikas, die sich als Angehörige einer Indianischen Nation („Indian Nation”) sehen und einer gemeinsamen Ethnie. Das Gleiche gilt für die Ureinwohner Australiens."

Demnach ist Volk = Rasse,

Danke ;)

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

45

Freitag, 11. August 2006, 14:44

Lol...tja sorry, da bin ich eben zu sehr Naturwissenschaftler...all diese Wikipedia-Einträge sind "quatsch" für mich. Rasse ist ein Begriff aus der Biologie und dort ist er ziemlich eindeutig...es geht über die Genetik usw. Zb. ist der Grundbautyp Mensch eine Rasse... Rasse ist also nicht im Umgangsprachlichen zu sehen...zumindest so wie ich das für die Jaghs habe argumentieren wollen. Schätze ich hab mal wieder an euch vorbeigeredet, weil ich von anderen Voraussetzungen ausgegangen bin ^^

Aber schlussendlich, who cares :D
Wir sollten uns auf die Diskussion der malazan Stofflichkeit kümmern.

Also, Friede?! ;)

Zitat

Mannomann, zwei von der Sorte . :kopfsch:


Was denn, Sed'aran?! Du gehörst da auch dazu, tu nicht so scheinheilig ;) :D
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

46

Freitag, 11. August 2006, 14:55

Wieso? Ich halte mich doch immer nur an Fakten und führe ernsthafte und sachliche Diskussionen!
:lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot:


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

47

Freitag, 11. August 2006, 15:01

Eben, das ist Klugscheissen ;) :D

Hehehe...kann es sein, dass wir hier den Thread etwas von der Bahn abbringen?! :D

(Ups, war das schon wieder klugscheissen? :lachtot: )


Aber alles in allem finde ich es toll, dass dir dann der 9te Band doch wieder Spass gemacht hat. Ich fand vor allem das Ende hatte dann doch einiges zu bieten (Crimson Guard, Silchas Ruin, Götter die mitmischen und noch einiges mehr). Selbst Tehol wurde mal zur ernstzunehmenden Figur :D
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anomandaris« (11. August 2006, 15:02)


Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

48

Freitag, 11. August 2006, 15:02

Edit: Sorry, falscher Button X(
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anomandaris« (11. August 2006, 15:02)


49

Dienstag, 15. August 2006, 12:40

Hey Anomander,

wo kein Krieg ist, braucht es auch keinen Frieden ;)

Egal ob Rasse oder Volk, ich mag die älteren äh, Gemeinschaften.

Freue mich deshlab auch besonders auf die Trell, die ja später wohl eine größere Rolle spielen.

Weisst Du, wann ungefähr der 10te Band in Deutsch rauskommen soll?

Mein Englisch ist zwar verhandlungssicher, aber ich finde die Bücher schon auf Deutsch gelegentlich verwirrend (zumindest in den kursiven Teilen und den Nutzlosgedichten ;)).

Eine schöne Woche, Loquentius

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 15. August 2006, 18:07

Hey Loquentius

Sehr schön gesagt, dass mit dem Krieg :]
Ja, die Trell erhalten mal etwas Spotlight in Band 6 der englischen Ausgabe.

Ohne gewähr aber ich glaube Band 10 kommt erst im nächsten Sommer. Aber frag doch mal Gerd (Username: gero), der wird dir das sicher sagen können.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

51

Dienstag, 15. August 2006, 18:17

Zitat

Original von Anomandaris
Ja, die Trell erhalten mal etwas Spotlight in Band 6 der englischen Ausgabe.


Hmmm... soooo flüchtig kann ich Bonehunters doch eigentlich gar nicht gelesen haben, dass ich keine Ahnung habe, wovon du sprichst...


Gruß,

Threepwood

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 15. August 2006, 18:41

Ich denke eher, dass wir beiden vermutlich eine andere Vorstellung von etwas Spotlight haben ^^ In BH gibt es mal einen kurzen Rückblick durch Mappo, der uns ein bisschen in die Geschichte der Trell einführt...zumindest von denen, wo Mappo herkam. Das meine ich damit. Und es ist wirklich nicht all zu viel. Aber trotzdem informativ und spannend, mMn.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anomandaris« (15. August 2006, 18:43)


53

Mittwoch, 16. August 2006, 13:11

Zitat

Original von Loquentius
Weisst Du, wann ungefähr der 10te Band in Deutsch rauskommen soll?


Schau doch einmal im Thread Deadhouse Gates -> was ist mit laseen? nach. Im langen Posting von Gero steht dort, dass er wohl etwa Mitte September mit der Übersetzung von Bonehunters beginnen wird. Irgendwo in den Tiefen des Threads im BP-Foru stand glaub ich auch mal was dazu, wie lange dieser Prozess dann dauert, aber das habe ich leider vergessen. Ich würde aber sagen, du solltest besser nicht vor Frühjahr nächsten Jahres einplanen.
Um einer anderen Frage zuvorzukommen und Gero die Arbeit zu ersparen, kann ich aber sagen, warum Gero erst Mitte September damit anfängt: Erikson ist hier in Deutschland halt (noch :D) nicht der Renner, so dass es sich ein Verlag nicht leisten kann, quasi einen Übersetzer auf Abruf bereitsitzen zu haben. Da man aber auch (zum Glück) den Übersetzer nicht wechseln will, muss man halt warten, bis Gero andere Aufträge beendet.


Gruß,

Threepwood

frenchfries

Schüler

Beiträge: 167

Wohnort: Zürich

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 16. August 2006, 17:38

Was macht er eigentlich sonst so? (Unter welchem Namen auch immer... :D ) Ich hab nur mal sporadisch in anderen Büchern geguckt, aber weder einen Gerd noch einen Tim gefunden.
"Kallor said: 'I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong. I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?'
'Yes,' said Caladan Brood, 'you never learn.'"

55

Mittwoch, 16. August 2006, 17:57

Abgesehen davon, dass er das selbst wohl besser erzählen kann, ist er im Moment glaub ich "nur" Übersetzer, während er vor ein paar Jahren auch selbst verlegt hat. Und unter Gerd könntest du ihn in dem ein oder anderen Buch finden. Nur im Spiel der Götter eben nicht :D.


Gruß,

Threepwood

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 16. August 2006, 18:09

Hm, ich wüsste sonst auch nur, dass er Anselm Audleys Sturmwelt-Saga und irgendwelche Bücher von Caiseal Mor übersetzt hat....die ich allerdings alle nicht gelesen habe *g*
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

57

Donnerstag, 28. September 2006, 22:37

*jetzt nicht den ganzen Thread druchgelesen hab*

Also ich bin mit dem 8. fertig und fange den 9. an und kann nur , wie in BP auch schon gesagt, nur noch mal betonen, dass ich es auf keine Fall großen Mist fand, sondern Erikson hier durchweg wiedererkannt habe besonders mit Tehol, einfach einem nach Eriksons Stil. Natürlich vermisste ich die Brückenverbrenner, aber nu Malazn ist halt sehr vielschichtig^^ Mir hats bis jetzt jeden Falls sehr gefallen und ich freu mich auf die zweite Hälfte der Tides

58

Samstag, 30. September 2006, 23:13

Habe auch gerade mit Kinder des Schattens begonnen. Zuerst schaue ich immer auf den Anhang mit den Personen - und dachte oha, alles unbekannte Leute, was das wohl wird...
Habe nun ca. ein Drittel gelesen und bin überhaupt nicht enttäuscht. Trull kannte man ja schon, aber es finden sich doch gleich wieder viele interessante und z.T. liebenswerte Charaktere, die Beddict-Brüder, Seren Pedac, der ganze Sengar-Clan u.v.a. Die Rolle von Rhulad scheint sehr zwielichtig - verkannter lieber Bruder oder böser Intregant ? Ich lese also wie immer begeister weiter.
Stell Dir vor, Du stiegest im Traum zum Himmel auf und pflückest eine wunderschöne Blume. Und Du erwachest und hieltest sie in Deiner Hand.
Ah, was dann ...

Kruppe

Den Vortrefflichen, nennen mich manche

Beiträge: 3 332

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 8. April 2007, 15:13

Zitat

Original von Elster
Ich fand Midnight Tides einfach klasse!
Gestört hat mich nur zu Beginn, die Orientierungslosigkeit, da ich nicht wusste zu welcher Zeit und auf welchem Kontinent die Geschichte spielt.
Das war aber bei den "Gärten des Mondes" ähnlich und wie damals war ich schnell im Bann der Geschichte und Charaktere.

Genauso geht es mir auch, wobei "schnell im Bann der Geschichte" nicht ganz zutrifft, denn das hat hier und auch bei "Gärten des Mondes" schon circa 150-200 Seiten gedauert. :D
Ich war am Anfang sehr verwirrt, aber mittlerweile bin ich in besagtem Bann und ich glaube, es war eine gute Entscheidung zwischen HoC und MT eine so lange Pause zu machen.
Die alten Charaktere fehlen zwar deswegen genauso, aber die beiden Bücher sind einfach um einiges besser, als all das was ich das letzte halbe Jahr gelesen habe und das war bis auf den Werther :D nicht schlecht.
Außerdem habe ich viel Zeit und kann die beiden Bücher in einem Zug durchlesen. :]

Zitat

Original von Elster
Ich persönlich bin ein großer Terry Pratchett Fan, habe aber noch nie so gelacht, wie bei den Dialogen von Tehol und Bagg: find den Humor echt grandios! :D Kann aber nachvollziehen, wenn die Geschmäcker da außeinander gehen...

Also, ich finde die Dialoge auch köstlich, aber vllt. übertreibt es Erikson hier wirklich ein wenig. Dennoch glaube ich mich daran erinnern zu können, dass auch in den vorherigen Büchern immer wieder lustige Dialoge und Passagen zu finden sind.... ;) Von daher gehört das für mich auch in diese Welt.

@Anomandaris - Du hast ja geschrieben, dieser "Slapstick" passt nicht in diese düstere Welt.
Stimmt zwar irgendwie, andererseits muss man mMn nach für das Reich der Letherii eine Ausnahme machen. Wo ist deren Welt denn düster?
Die meisten wissen nichts von Göttern oder der Vergangenheit, es geht ihnen gut, sie haben bis jetzt alle Feinde besiegt, usw....
Tehol und Bagg haben es umsomehr gut und sind ihrem Umfeld geistig weit überlegen, leben aber auf sehr ärmliche Weise - alles nur Show.
Sie sind Brüder im Geiste und machen sich in gewisser Weise über ihre Mitmenschen lustig. Herrlich!

Zusätzlich wird der Leser dadurch auch aufgelockert, also mir gefällts.
Naja, das Ganze gilt nur für Kinder des Schatten, einschließlich dem ersten Teil von "Gezeiten der Nacht", weiter bin ich noch nicht.
Da der Krieg jetzt nach Letheras kommt, wird deren Welt auch langsam düsterer und wenn die beiden dann weitermachen wie bisher :rolleyes: ... dann hättest du Recht, das passt nicht so ganz, aber ich werde sehen, bzw. lesen. :D

Zitat

Original von Elster
Loquentius, du musst auch bedenken, dass du mit "Kinder des Schattens" bisher nur die Hälfte eines Gesamtwerkes gelesen hast. Das Buch hat ja nicht wirklich ein Ende, sondern hört einfach auf...

Es hört mMn mit einer sehr passenden Szene auf, wobei ihr "damals" wahrscheinlich nicht gleich in "Gezeiten der Nacht" weiterlesen konntet. ;)
Da fällt mir eine Frage ein.
Sind die einzelnen Bücher im Englischen auch in 4 Teile/4Bücher unterteilt?
Ich finde nämlich, dass die Enden bis jetzt immer sehr gut gewählt waren, wenn das "unserem" gero zu verdanken ist - wieder mal Hut aber vor dessen grandioser Arbeit.
"The Streets are crowded with lies these days" - MC Tay
"Welch greifbares Vonsinnensein!", rief Kruppe. "Vonsinnensein? Gibt es ein solches Wort? Wenn nicht, dann müssen wir Kruppes zahllosen Talenten noch linguistische Erfindungen hinzufügen."

60

Sonntag, 8. April 2007, 16:54

Zitat

Original von Kruppe
Sind die einzelnen Bücher im Englischen auch in 4 Teile/4Bücher unterteilt?


Ja, sind sie ;)


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe