Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. August 2006, 21:07

Der Verkrüppelte Gott (ausgelagert aus Schwer enttäuscht - der 8te Band)

Freunde,

ich glaube ich habs:

Wenn das Otataral erst mit dem Sturz des Verkrüppelten Gottes (VG) entstanden ist, dann heisst dies:

Es MUSS eine Verbindung zwischen dem VG und dem Drachen [der im Imperial Warren angekettete Otataral-Drache, Anm. d. Mod.] geben.

Wir haben darüber diskutiert, warum der Drache angeKETTET wurde!

Das ist es!

Der Otataral-Drache ist der VG!

Das macht alles Sinn.

1) Mit ihm kam das Otataral in die Welt

2) die Maden aus seinem Fleisch wurden die Raben und ernähren sich von Magie (so wie der Drache ;))

3) Die Jaderiesen FOGEN einem Führer (wird irgendwo gesagt) (dies wird der Drache sein)

4) Der Dache ist positioniert mit Blick auf den Sternenhimmel, eine Lücke
(wahrscheinlich dann die Wunde aus Heborics Visionen, in der die Jaderiesen verschwinden) und schützt so gleichzeitig die Welt vor deren Ankunft (genau wie das Otatral auf der Insel dei Jaderiesen einschliesst).

5) Der Drache erleidet durch das Kreuz STÄNDIGE QUALEN (erinnert doch an eine Gott,oder ;)?) und träumt nur von Leid und Schmerz

etc.

So wird alles klar, herrlich ;)

Das wäre zumindst eine schlüssgie Möglichkeit, finde ich =)

Gruss, Loquentius der Drachenforscher

PS: Finde die Stelle mit der Kreuzigung leider nicht auf Anhieb, sonst würde ich gerne die Seite angeben..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Loquentius« (6. August 2006, 21:13)


Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. August 2006, 21:07

der dritte Fluch war glaube ich, dass er alterlos wird, bzw irgendwann nicht mehr altern wird und somit ewig lebt...
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten

3

Sonntag, 6. August 2006, 21:17

Das Problem, das bei der Theorie auftritt, ist, dass demzufolge der VG eine SIE wäre ?(


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

4

Sonntag, 6. August 2006, 21:21

Na und ;)?

Das Geschlecht wurde bisher nie benannt, sein Avatar tritt ja immer verhüllt in Lumpen auf..

Wäre doch ne echte Überaschung =).

5

Sonntag, 6. August 2006, 22:13

Nein, also, ich denke, dass es bekannt wäre, wäre der VG eine sie, wenigstens diejenigen, die beim Anketten dabei waren, müssten das wissen, und dann hätten wir Leser das bestimmt schon spitzgekriegt. Außerdem ist das, was wir vom VG bisher gesehen haben, nicht sien Avatar, sondern er selbst - zumindest gibt es keine Anzeichen dafür, dass es anders sein könnte. Ich denke nicht, dass er ein Drache ist. Als in Gezeiten der Nacht das Herabstürzen des VG beschreiben wird, sieht Brys zwar undeutlich eine Gestalt, aber etwas wie Flügel wäre ihm bestimmt aufgefallen. Außerdem ist der VG direkt an Brand gekettet.
Hm, wir brauchen ein dritte Meinung, los, Leute, äußert euch dazu! ;)


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. August 2006, 22:27

Jo, ich denke auch, dass der VG auf keinen Fall eine Sie sein kann.
Das komplette Bild, dass man von ihm hat deutet auf männlich hin^^.
Und das ganze fauchen, rauchen usw. unter seinen Lumpen...ka , wäre unlogisch, wenn da ein Drache drunter stecken könnte
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cotillion« (6. August 2006, 22:28)


7

Sonntag, 6. August 2006, 22:41

Ich finde, das Fauchen und Rauchen deutet eher auf eine Frau hin ;)

Zudem taucht er/sie in seiner Lumpengestalt ja nicht unbedingt in der richtigen Welt auf, sondern stets in einer Spähre.

Und dort kann sie/er schon als menschliche Gestalt erscheinen, warum nicht?


Mit Avatar meinte ich, dass sie/er in menschlicher Gestalt seinen Dienern erscheint, obwohl er in Wahrheit ein Drache ist.

Er/sie könnte aber auch einfach ein Wechselgänger sein.

Angekettet ist er/sie ja in beiden Gestalten.

Ausserdem wissen die anderen Götter bestimmt Bescheid, aber warum sollten sie explizit sagen, dass es sich um eine Frau handelt?

Böse ist böse, egal ob Männchen oder Weibchen ;)

Ausserdem ist die Person des Oberbösewichts oft durch eine Frau besetzt, passt also auch gut =)

Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. August 2006, 22:56

Ich glaube er taucht auch in der normalen Welt auf, bin mir überhaupt nicht sicher.
Aber in irgendeinem Teil (evtl die eisige zeit) gelangt Tippa oder so in den Besitz von Treachs Armschienen.
Dieser Händler hatte die Armschienen glaube ich vom VG, der VG saß damals auch einem Zelt drin, aber ich glaube nicht, dass er in einer andere Sphäre war.
Zudem war das glaube ich das erste Erscheinen des VG, nur damals hatte man noch überhaupt keine Ahnung, wen man vor sich hat und , dass er so eine wichtige Person ist/wird.
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten

9

Sonntag, 6. August 2006, 23:22

Zitat

Original von Loquentius
Ich finde, das Fauchen und Rauchen deutet eher auf eine Frau hin ;)


*da mal nix zu sag*
;)


Zitat

Original von Loquentius
Zudem taucht er/sie in seiner Lumpengestalt ja nicht unbedingt in der richtigen Welt auf, sondern stets in einer Spähre.


In seinem Gewirr/seiner Sphäre, ja, aber er ist da angekettet, kann nicht von der Stelle..


Zitat

Original von Loquentius
Und dort kann sie/er schon als menschliche Gestalt erscheinen, warum nicht?


Tut er aber nicht.


Zitat

Original von Loquentius
Mit Avatar meinte ich, dass sie/er in menschlicher Gestalt seinen Dienern erscheint, obwohl er in Wahrheit ein Drache ist.


Halte ich wie gesagt für unwahrscheinlich, auch, dass er ein wechselgänger ist. Ich sage immer noch, das wäre durchgesickert.


Zitat

Original von Loquentius
Ausserdem wissen die anderen Götter bestimmt Bescheid, aber warum sollten sie explizit sagen, dass es sich um eine Frau handelt?


Sie sollen es ja keinem erzählen, aber in Gesprächen zwischen ihnen wäre das deutlich geworden.
Nein, ich stimme Cotillion zu, er verhält sich wie ein männliches Wesen.

Zitat

Original von Loquentius
Ausserdem ist die Person des Oberbösewichts oft durch eine Frau besetzt, passt also auch gut =)


*da noch weniger zu sag*


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 6. August 2006, 23:36

Hm, wobei aber ja durchaus die Frage ist, welches denn die wirkliche Gestalt des CG ist und ob er sein Aussehen ändern kann.
Denn irgendwie ist es ja schon merkwürdig, dass er anscheinend eine menschliche Gestalt besitzt, obwohl er von einer komplett anderen Welt stammt, besonders wenn man bedenkt wieviel Wert Erikson auf die ganzen Rassen und ihr Aussehen legt. Von daher scheint er wohl durchaus in der Lage zu sein das Erscheinungsbild zu ändern.
Dass er allerdings ein Eleint ist glaube ich nicht, denn diese scheinen eine eigene Rasse zu sein, und da halte ich es für unlogisch, wenn ein aus einer anderen Dimension oder weit entfernten Welt herbeigerufenes Wesen auch zu dieser Rasse gehören würde.
Und falls er ein Eleint-Soletaken ist (was ich eigentlich auch nicht glaube), warum sollte man ihn dann anketten während er in seiner mächtigen Drachenform ist?
Außerdem würde ich vermuten, dass wenn jemand angekettet und seiner Kräfte beraubt wird er wieder seine ursprüngliche Gestalt annimmt, die bei Soletaken nunmal die des Menschen/Tiste Andii/whatever ist


PS: Soll ich die Diskussion mal lieber in einen eigenen Thread für den CG in Dramatis Personae auslagern?
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

11

Sonntag, 6. August 2006, 23:41

Jo, wäre wohl besser ;)

Lassen wir die Diskussion so erstmal stehen, ich bin zu müde um heute noch neue Ideen anzubringen und morgen gehts früh raus.

Danke für eure Beiträge,

Gute Nacht, Loquentius

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. August 2006, 00:59

Ach herrje...also ganz ehrlich? Diese Theorie halt ich für unhaltbar. Also das mit Otataral Drache = VG.

Zb. stimmt schon mal nicht, dass das Otataral mit dem VG in die Welt kam. Soweit ich mich erinnere ist Otataral mit den Jaderiesen in die Welt gekommen, oder nicht?! Ich glaube auch eher, dass als Reaktion auf diese "element of entropy" wie es im Original so schön heisst, ein so aspektierter Drache "geschaffen" wurde...bzw. einer diesen Aspekt annehmen musste.

Zu maschines Einwänden: Denk daran, dass Erikson seine Welten als Multiversum sieht...auch Gewirre sind zt Welten...und wie wir schon wissen, gibt es einige Rassen, die durch Gewirre schon in vielen Welten waren. Dh. der VG kann durchaus einer Rasse ähneln, die auch auf Wu zu hause ist. Das wäre gar nicht unlogisch. Und die Drachen, als Aspekte der Gewirre könnten erst recht schon in vielen Welten tätig gewesen sein. Das soll jetzt nicht heissen, dass ich denke der VG ist ein Eleint.
So weit ich weiss, hat bisher auch noch kein EG Gestaltwandeln gezeigt...warum kann diese Lumpengestalt also nicht VGs wahre Gestalt sein?! Ich mein K'rul ist auch humanoid. Das heisst noch lange nicht, dass unter den Gewändern wirklich ein Mensch steckt! Aber sicher etwas humanoides. Nur Soletaken und D'ivers sind bisher (bis BH) fähig ihre Gestalt zu ändern.
Und bei deiner letzten Aussage wäre ich auch vorsichtig, maschine. Es kann gut sein, dass du keine "wahre" Gestalt mehr hast, wenn du lange und vor allem mächtiger Soletaken/D'ivers bist. Von Rake wird zb. gesagt, dass er fast schon mehr Drachen ist. Das nur so als Anmerkung.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. August 2006, 01:23

Bist du sicher, dass das Otataral mit den Jaderiesen auf die Welt kam?
Gab es nicht irgendwo in den Büchern auch die Theorie, dass das Otataral durch ein übermaß an Magie oder so entstanden wäre? Oder dass es gar von irgendwelchen magischen Wesen stammt?

Was das Aussehen der Götter betrifft:
Es wird ja gesagt, dass die Elder Gods gewisse Aspekte representieren würden bzw elementare Mächte seien, daher vermute ich, dass die Elder Gods durchaus in der Lage sind ihre Gestalt zu ändern, ob bewusst oder unbewusst (indem sie zB jedem so erscheinen, dass sie der betreffenden Rasse ähnlich sehen)
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. August 2006, 01:36

Zitat

Original von maschine
Bist du sicher, dass das Otataral mit den Jaderiesen auf die Welt kam?
Gab es nicht irgendwo in den Büchern auch die Theorie, dass das Otataral durch ein übermaß an Magie oder so entstanden wäre? Oder dass es gar von irgendwelchen magischen Wesen stammt?



Ehrlich gesagt: Nein. Ich bin mir nicht mehr sicher. Aber ich glaubte mich zu erinnern, dass in DG wo sie ja mal auf Otataral Island sind (und wo dann auch das mit Heboric und den Jaderiesen kommt) davon was erzählt wurde. Aber wie gesagt, das ist schon sooo lange her, dass ich DG gelesen hab. Von da her, mit einem Körnchen Salz geniessen ^^

Hmm ja, sie sind elementare Kräfte, schon richtig. Allerdings haben wir bisher alle EG die wir schon mal gesehen haben, immer in der gleichen Gestalt gesehen. Eine Ausnahme, die deine Theorie stützen würde: Mael. Allerdings fragt es sich, ob er wirklich die Gestalt geändert hat, oder eher einfach ne magisch unterstützte Verkleidung besass. Na ja, Details *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. August 2006, 01:44

Ich fände es halt einfach merkwürdig, wenn die ältesten Götter der Welt schon immer so ausgesehen hätten wie eine Rasse, die erst viele hundertausend Jahre später auf der Bildflächer erscheint.
Von daher vermute ich einfach, dass die Elder Gods ihr Aussehen insoweit ändern können, dass sie nicht so sehr auffallen wenn sie auf der Welt wandeln
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Montag, 7. August 2006, 01:51

Handkerum könnte ich argumentieren, dass sie eben elementare Kräfte sind...Grundsteine. Und die verändern sich nicht ;)

Aber wie gesagt, sind ja ansich Details. Das Problem ist halt auch, dass wir gar nicht genau wissen, was denn jetzt genau einen elder God ausmacht. Die Andii zb. sind ja auch schon seeeehr lange unterwegs. Wer sagt uns also, dass die nicht auch schon da waren, als die EG begannen herum zu wandeln. Oder vielleicht nur kurz danach kamen. Es wird nie klar gesagt, wie alt einer der EG ist.
Nimm zb Osserc...er gilt gem. der Enzyklopedie als elder God...er ist aber sicherlich nicht älter als Rake...er ist jünger.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

17

Montag, 7. August 2006, 11:03

Also so schlecht find ich die Theorie von Loquentius jetzt nicht … wenn auch schon ein wenig verrückt.
Aber die Punkte die er angibt, sind nicht von der Hand zu weisen. Die Eleint sind so ziemlich die mächtigste Rasse auf Wu, und sie leben in einer anderen Welt, namentlich Starvald Demelain. Was wenn der VG tatsächlich ein sehr mächtiger leicht durchgedrehter Eleint ist? Dass er an Brand angekettet ist muss ja nicht physisch so sein, vielleicht manifestiert sich die Ankettung auch in Thyrlan (da war es doch?) noch mal. Und das ER oder SIE ist für mich kein echter Widerspruch, die meisten wissen einfach zu wenig vom VG, als dass sie ihm direkt ein Geschlecht zuordnen könnten. Und der Bösewicht weiblich? So hinterhältig und gemein, wie der ist, passt das doch.
Nur noch ein Punkt, das Vergiften der Gewirre in MoI passt doch auch irgendwie zum Einsatz von Otataral.
Alles in allem eine sehr gewagte Theorie, nicht völlig von der Hand zu weisen, wenn auch wahrscheinlich nicht zutreffen (wär ein bissel zu verrückt).


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

18

Montag, 7. August 2006, 11:18

Zitat

Original von Sed'aran
Nur noch ein Punkt, das Vergiften der Gewirre in MoI passt doch auch irgendwie zum Einsatz von Otataral.


Wurden die nicht von Chaos vergiftet ?(


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

19

Montag, 7. August 2006, 11:46

Das war die einhellige Meinung der Charaktere, aber die Wirkung hat mich immer irgendwie an den Effekt von Otataral erinnert ...
Würde auch erkären, dass Ben mit Hilfe der Erdmagie des Barghast Schamanen die Vergiftung neutralisieren ...


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

20

Montag, 7. August 2006, 12:20

Die Neutralisierung war aber doch durch die Zusammenarbeit des Vermummten mit den Baghast-Göttern entstanden, letztere benutzten Ältere Magie, wenn ich mich nicht irre ?(


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe