Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

  • »Cotillion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. August 2006, 17:18

The Hood oder auch der Vermummte

Wenn ein Aufgestiegener einen eigenen Thread verdient hat, dann hat es dieser mystische und geheimnisvolle Vermummte auf jeden Fall.
Nicht nur im Spiel der Götter, sondern überall ist der Tod mit die geheimnisvollste Sache auf dieser Welt und zugleich ist ein Leben nach dem Tod faszinierend.
Welcher Charakter ist dann also faszinierender als der Gott des Todes, der Sensenmann, oder der Herr über das Totenreich.
Sagen nicht die Malazaner selber " Es ist egal welchen Gott man verehrt am Ende landen wir doch eh alle beim Vermummten".
Diese Position macht den Vermummten doch zu einer unheimlich mächtigen Person, begegnen ihn nicht die stärksten Gefallenen Krieger.
Doch in den meisten Fantasybüchern verbindet man mit dem Tod oder dem Herren des Todes etwas Böses.
Die Frage ist, ob das auch auf den Vermummten zutrifft, im Gegensatz zum christlichen Glauben gibt es bei Spiel der Götter anscheinend keinen Himmel oder Hölle, sondern einfach das Reich des Vermummten.
Kommen wir aber zu dem Vermummten selbst.
Sind seine Absichten gut? Was haben wir von ihm kennengelernt? Ist er selbst mal aufgestiegen?
Nun zum einen war er nicht dagegen, dass Paran wiederbelebt wird.
Er war dabei als der VG angekettet wurde(somit ist er schon uralt).
Er wollte wie die meisten anderen Aufgestiegenen, dass der VG keinen Platz bei den Drachenkarten findet, also ein Gegner des VG?
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass einer meinte, der Vermummte wäre ein Jaghut gewesen, wie sollte man zu dieser Annahme kommen?
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten

2

Donnerstag, 17. August 2006, 21:45

RE: The Hood oder auch der Vermummte

ohja....der vermummte....eine der symphatischten erscheinungen...irgendwie ausgeglichen..sich seiner macht bewußt ohne groß damit rumprahlen zu müssen...deswegen wohl auch sein "bescheidenes" auftreten...hat jemand anhaltspunkte was passiert wenn man das tor des vermummten durchschreitet..ich glaube mich dunkel zu erinnern das da ab und an hinweise in den büchern auftauchen...
auch den ausspruch von iron bar/eisenhart "und ja, er hat eier" find ich interessant..hat eisenhart einen deal mit ihm..zumal er ja nicht altert und offensichtlich nicht wirklich altert und überragende fähigkeiten hat?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wühler« (17. August 2006, 21:47)


3

Donnerstag, 17. August 2006, 23:04

Also, ich finde den Vermummte irgendwie cool *g*
Aber mal davon abgesehen, kommt er nicht als der Bösewicht schlechthin rüber, obwohl er recht launisch ist und was auf seinen Status als Aufgestiegner hält, also, bescheiden ist er definitiv nicht. Aber er macht seine sache gut, natürlich kann er Einmischungen in sein Aufgabefeld nicht ausstehen und will nicht, dass das Haus der Ketten zugelassen wird, weil der VG so an Einfluss gewinnen könnte... Also die gleichen Sorgen wie auch ander Aufgestiegene. Ich denke nicht, dass er sich da groß von denen unterscheidet. Aber böse ist er eher nicht, macht eigentlich nur seinen Job - und ist mit Herz dabei, sozusagen.
Aber er hat ja den typischen Tod-Look *g*


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

4

Sonntag, 12. August 2007, 17:51

RE: The Hood oder auch der Vermummte

Zitat

Original von Cotillion
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass einer meinte, der Vermummte wäre ein Jaghut gewesen, wie sollte man zu dieser Annahme kommen?


Da gibt es mehrere Hinweise: Aus seinen diversen Auftritten kann man schließen, dass er groß ist und seine Haut grünlich schimmert.

Kleine Spoiler zu MT und RG:

Spoiler Spoiler


Irgendwo in MT wird erwähnt, dass der Tod auf dem Eistrohn (=OP) sitzt.

In Reaper's Gale wird es dann ziemlich eindeutig: Hedge und die Imass finden den toten Jaghut König (?), der auf dem Eistrohn sitzt. Er dachte wohl, er wäre der letzte seiner Art und wurde zu Hood.


Ich finde das auch mehr als passend: Der Tod ist/war ein Jaghut, Erzfeind der Rasse, die den Tod mehr oder weniger freiwillig überwunden hat und danach trachtet, die Jaghut auszurotten.
~ lese im Moment: The Blood Knight (Greg Keyes)

thorondor

Anfänger

Beiträge: 37

Wohnort: salzburg, österreich

Beruf: sozialarbeiter

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. August 2007, 23:21

RE: The Hood oder auch der Vermummte

Zitat

Original von Cotillion
Doch in den meisten Fantasybüchern verbindet man mit dem Tod oder dem Herren des Todes etwas Böses.
Die Frage ist, ob das auch auf den Vermummten zutrifft, im Gegensatz zum christlichen Glauben gibt es bei Spiel der Götter anscheinend keinen Himmel oder Hölle, sondern einfach das Reich des Vermummten.

ich hab da letzthin in House of Chains gelesen, dass manche sehr wohl an eine art gerechtigkeit nach dem tod glauben. so wird davon ausgegangen, dass das scheusal bidithal für all seine grausamkeiten jenseits von Hoods Gate nicht gerade viel freude erleben wird.
aber hood selber ist wohl die neutralität schlechthin.

was mir komisch vorkommt: wenn Hood ein aufgestiegener ist, vielleicht sogar ein jaghut, dann würde das ja bedeuten, dass es eine zeit vor ihm gegeben hat.
dann muss es doch auch einen anderen gott des todes gegeben haben, denn wohin mit all den toten?
das ist auch der grund, warum ich bei Hood instinktiv immer an einen Elder God denke, auch wenn ich dafür keine belege kenne.

6

Sonntag, 12. August 2007, 23:55

Mmmh, also ich habe das immer so verstanden: Der Totengott ist der König des Hohen Hauses des Todes. Im Moment ist das Hood, früher könnte es ein anderer Aufgestiegener gewesen sein....
~ lese im Moment: The Blood Knight (Greg Keyes)

thorondor

Anfänger

Beiträge: 37

Wohnort: salzburg, österreich

Beruf: sozialarbeiter

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. August 2007, 09:59

RE: The Hood oder auch der Vermummte

Zitat

Original von Ganoes Paran

Zitat

Original von Cotillion
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass einer meinte, der Vermummte wäre ein Jaghut gewesen, wie sollte man zu dieser Annahme kommen?


Da gibt es mehrere Hinweise: Aus seinen diversen Auftritten kann man schließen, dass er groß ist und seine Haut grünlich schimmert.

Kleine Spoiler zu MT und RG:

Spoiler Spoiler


Irgendwo in MT wird erwähnt, dass der Tod auf dem Eistrohn (=OP) sitzt.

In Reaper's Gale wird es dann ziemlich eindeutig: Hedge und die Imass finden den toten Jaghut König (?), der auf dem Eistrohn sitzt. Er dachte wohl, er wäre der letzte seiner Art und wurde zu Hood.


hab die genaue stelle gefunden:

Spoiler Spoiler


bantam paperback s61:
"And upon the Throne of Ice sits Death, cowled and frost-rimed, stealer of caring, to shatter the anxious shatters of mortal life. it is a gift, but a cold one."


warum verstecken wir hier sachen hinter spoiler tags? dachte es wäre okay, hir in den allgemeinen foren alle bücher als quelle zu verwenden.
habs aber zur sicherheit auch gemacht.
jettz aber weiter in der diskussion ohne spoiler tags.

nun, das ist teil des gebrabbels von feather witch, und ehrlich gesagt hab ich beim ersten mal vollständig drüber gelesen. aber ein genaueres lesen lohnt sich auf jeden fall!

es geht hier um die Tiles, also um die alten Holds, und nicht um die Houses (wie sie im Deck of Dragons vorkommen). von daher frage ich mich, ob wirklich Hood gemeint ist, wenn von Death die rede ist.
ist derjenige, der auf dem Throne of Ice sitzt, dergleiche, der auch King of High House Death ist?
normalerweise haben die Holds ja nichts mit den Houses zu tun, oder? im gegenteil, da ist eine gewisse konkurrenz vorhanden (alt gegen neu).

Sim0n.

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Friedberg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Samstag, 18. August 2007, 12:51

Der Vermummte, auf jedenfall eine interessante Figur.
Seine Absichten sind mir allerdings unklar. Weil ich noch nicht bis RG gelesen habe, kann ich nicht mitreden, ob er ein Jaghut ist oder nicht.
Aber war nciht sein Herold ein Jaghut ?
Derjende der in MoI Brukhalian erschienen ist, und ihm angeboten hat, dass die Grauen Schwerter scih dem Vermummten anschließen können und dafür durch die Sphäre des Vermummten, des einzigen noch funktionierenden Gewirrs, aus Capustan fliehen können.
Dafür hat er zwar den Schädel gespalten bekommen und wurde dann vom Vermummten entlassen und hat sich doch dem VG angeschlossen, oder ? Oder verwechsel ich da jetzt was ?

Auch das der Vermummte sich auf einmal eine Privatarmee zulegen will, deutet ja daraufhin, dass er nun acuh richtig mitmischen will.

Nebenbei glaub ich nciht, dass der Vermummte nur der König des Hauses des Todes ist, weil sonst hätte ja acuh nciht Kallor König des House of Chains werden können, denn dann müsste ja logischerweise der VG König des Hauses sein. Oder verwechsel ich da jetzt komplett was ??? ?(
"Die Zeit macht weise, die Zeitlosigkeit wahnsinnig." - Irgendwo in DG

Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

  • »Cotillion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. August 2007, 13:13

Zum Ritter des Vermummten hast du Recht in allem, wenn ich mich nicht irre war das Gethol.
König ist schon so etwas wie der Anführer des Hauses und das ist der Vermummte vom Haus des Todes.
Bei dem Haus der Ketten ist das ein wenig unklar.
Kallor redet zwar davon, dass ihm die Position des Königs angeboten worden wäre, es kann aber auch gut sein, dass er nur der Plünderer ist, ODER er ist wirklich der König und der VG ist selbst kein Bestandteil des Hauses.
Es ist ja so, dass der Besitz oder das Besetzen eines Hauses einem viel Macht gibt, aber gleichzeitig auch an die Spielregeln der Drachenkarten bindet.
Z.b. wollte der Hood in "Der Tag des Sehers" den Paran davon überzeugen das Haus nicht anzunehmen, weil er sich vor dessen Macht fürchtet.
Paran jedoch lässt es zu, weil gerade dieser Schritt den VG kontrollierbarer machen würde, da dieser dann an die Spielregeln gebunden ist.
Der Trick vom VG könnte nun sein, dass Haus der Ketten zu erschaffen, ohne selbst ein Bestandteil zu sein, so dass er weiterhin tun und machen lassen kann, was er möchte
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. August 2007, 13:21

Gethol ist nicht Ritter des HHTod, er war mal der Herold von HHT ist aber bereits in MoI abgesprungen...er ist ja derjenige, der Kallor die Offerte vom VG überbringt. Er hat die Seiten gewechselt und ist nun Herold des HHKetten.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Igel

Sappeur, Aufgestiegener

Beiträge: 208

Wohnort: Bamberg

  • Nachricht senden

11

Samstag, 18. August 2007, 16:13

Kallor müsste der Plünderer sein.
Ich dachte eigentlich, Rulad sei der King in chains?

(Oder erfährt man über diese Position mehr in RG? Wenn ja, ignoriert meinen Post...)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Igel« (18. August 2007, 16:14)


Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

  • »Cotillion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

12

Samstag, 18. August 2007, 20:09

Zitat

Original von Anomandaris
Gethol ist nicht Ritter des HHTod, er war mal der Herold von HHT ist aber bereits in MoI abgesprungen...er ist ja derjenige, der Kallor die Offerte vom VG überbringt. Er hat die Seiten gewechselt und ist nun Herold des HHKetten.


Ja stimmt er war Herold und nicht Ritter.
Aber abgesehen von der falschen Bezeichnung seiner Position innerhalb des Hauses war ja alles richtig ;)
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten

13

Dienstag, 28. August 2007, 10:27

Komme auf diesen Thread zurück, weil auch mir der Gedanke kam, der Vermummte sei eigentlich ein Jaghut.
Und zwar durch folgendes Zitat:
Gethol: "Jetzt kenne ich dich, Vermummter. Ich weiß jetzt, wer - oder was - du bist. Köstliche Ironie, der Spiegel deines Gesichts."
MoI, dt. Version, S. 408

Dies und die von euch zitierten Stellen aus BH lassen das durchaus plausibel erscheinen. Ein Jaghut-Tyrann, der irgendwie die Sphäre der Toten in Besitz nahm.
(Was es mit der Sphäre des Todes auf sich hat, ist die nächste, überaus spannende Frage.)

Auch folgendes Zitat würde in die Theorie hineinpassen:
Gethol, zu den 3 Bonecasters: "Ich bin der Herold des Vermummten. Wollt ihr es tatsächlich wagen, einen Diener des Lords des Todes herauszufordern?"
Einer der T'lan Imass: "Warum denn nicht, Jaghut? Aber frag doch einmal deinen Herrn, ob er es wagt, uns herauszufordern?"
Gleiches Buch, S. 404

Ein Jaghut-Tyrann, dessen Machtversessenheit durch die Herrschaft über die Seelen aller Verstorbener (zumindest der Sphäre Wu) befriedigt sein dürfte und daher von den Imass in Ruhe gelassen wird, sich aber auch nicht mit ihnen anlegen mag.
Die Katzen halten nur den für eloquent, der miauen kann

14

Sonntag, 4. Mai 2008, 14:17

Und wieder eine Kleinigkeit - diesmal aus Reaper's Gale - die die ID Hoods als Jaghut untermauert:

Spoiler RG

Spoiler Spoiler

Nachdem Beak sich opferte, sich in der Nähe eines Tores aus weißem Marmor wiederfindet: "The hand gripping his arm was skeletal, the skin a strange hue of green." (S. 760, Bantam)

Mal sehen, wann SE es zu enthüllen gedenkt. Falls überhaupt...
Die Katzen halten nur den für eloquent, der miauen kann

Hood

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: S-H

Beruf: Student...jeeeehaaaa

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Januar 2010, 18:28

Also erst einmal zu der frage was es vor dem vermummten gegeben hat...es scheint mehrere sphären des todes zu geben...paran bereist meines wissens nach so eine sphäre mit der trygalle trade guild (ka mehr in welchem buch das war)...allerdings scheinen diese alte oder alten sphäre/n mehr oder weniger von der sphäre des vermummten "abgelöst" worden zu sein...

was mich ein wenig verwundert ist obwohl es ja nur die sphäre des vermummten gibt das auch manchmal von hölle die rede ist...wpher kennen die menschen in den büchern so einen ausdruck wenn es doch nur diese sphäre gibt?!
Brys Beddict smiled across his brother. "You look it. So, Tehol, your manservant is an Elder God."
"I'll take anybody I can find."

16

Montag, 11. Januar 2010, 20:49

Das ist vielleicht nur sprachlich bedingt und hat nichts mit der realen Anzahl der Sphären zu tun. So ist "Hölle" wohl ein anderer Begriff für die Sphäre des Todes.

(Ähnliches Beispiel aus "unserer" Welt^^ : Zum Teufel sagt man manchmal ja auch Satan oder in alt Belzebub. Ist aber immer derselbe gemeint)

Quack
In den vier Teilen der Erde gibt es viele, die fähig sind, Bücher zu schreiben, viele, die fähig sind, Heere anzuführen, und auch viele, die fähig sind, Königreiche und Kaiserreiche zu regieren; aber wenige gibt es, die ein Hotel führen können.

-Omar Khayyam

"Auf meinem Weg von hier nach da, traf ich einen Mann, der gar nicht war.
Heute war er wieder nicht dort, ich wünschte mir, er ginge fort."

-"Identität"

gero

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Wohnort: Offenburg

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. Januar 2010, 23:14

@ Hood:

Kannst du mir mal ein Beispiel geben, in welchem Buch (am liebsten mit Angabe der Seitenzahl ;) ) von "Hölle" die Rede ist? Denn eigentlich versuche ich das zu vermeiden und übersetze normalerweise auch ein von Steven gelegentlich - wenn auch nur sehr selten - gebrauchtes "devilish" o.ä. nie mit "teuflisch", eben weil es in der Welt des "Spiels" keine Hölle und keinen Teufel im gebräuchlichen Sinn gibt.
Sudden moroseness. One hop too far.

Hood

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: S-H

Beruf: Student...jeeeehaaaa

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 12. Januar 2010, 11:54

ich kann mal nachschauen...müsste in der goldenen herrscher oder gärten des mondes sein...die hab ich zuletzt auf deutsch gelesen:P
Brys Beddict smiled across his brother. "You look it. So, Tehol, your manservant is an Elder God."
"I'll take anybody I can find."

gero

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Wohnort: Offenburg

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 12. Januar 2010, 13:25

Ah, ja, okay, dann kann es eigentlich nur in den "Gärten" sein, denn beim ersten Band war die Mythologie noch nicht so richtig klar - oder sagen wir: es war noch nicht so richtig klar, wie sehr sich viele Aspekte des Erikson-Universums von unserer Welt bzw. den üblichen Fantasy-Welten unterscheiden. :D

Und zumindest in der Datei vom "Goldenen Herrscher", die ich an den Verlag geschickt habe, kommt "Hölle" nicht vor. ;)

Brauchst dir nicht extra Mühe zu machen. Aber wenn du gelegentlich mal wieder über eine Hölle, höllisch oder teuflisch stolpern solltest, sag Bescheid. Dann kann das vielleicht irgendwann mal geändert werden.
Sudden moroseness. One hop too far.

Osserc

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 29. April 2010, 21:14

Erfährt man eigentlich noch irgendwann

Spoiler Spoiler

was Paran Hood versprochen hat, damit sein Esel den Meteor ablenkt?
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh