Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anomandaris

First Son of Mother Dark

  • »Anomandaris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. Juli 2006, 02:01

Fantasy: Eure Empfehlungen (was kann euch nebst Malazan so richtig fesseln?)

So, ich denke dieser Thread soll einfach mal allgemein für Empfehlungen sein die ihr euren Malazan-mit-Freunden ans Herz legen wollt.

Dann werd ich mal beginnen... (immer nur Serien-Namen)

George R. R. Martin - Das Lied von Eis und Feuer (A Song of Ice and Fire)

Scott R. Bakker - Der Krieg der Propheten (Prince of Nothing)

Michelle West - (Hunter's Duology, Sun Sword Sixtet)

Anne Bishop - Die schwarzen Juwelen (Black Jewels)

Tad Williams - Das Geheimnis der Schwerter* (Memory, Sorrow and Thorn)


Mir ist bewusst, dass vermutlich viele von euch die hier genannten Autoren schon kennen...aber ich stelle sicher, dass die Namen auch allen geläufig werden *g*

Das solls mal fürs Erste sein. Muss mal meine Bücherregale noch durchgehen, bin sicher ich kann noch Hinzufügungen machen ;)


* bin nicht sicher ob das wirklich der Übertitel für die deutsche Serie ist. Das erste Buch würde Der Drachenbeinthron heissen.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Juli 2006, 02:37

Hm..

The Song of Ice & Fire von George R. R. Martin
Dune von Frank Herbert (mehr Epic Fantasy denn SciFi)
Tore ins Chaos (The Morgaine Saga) von C.J. Cherryh
Die Welt der 1000 Ebenen (World of Tiers) von Phillip Jose Farmer
The Prince of Nothing von R. Scott Bakker
Die verlorenen Reiche (The Kingdom of Thorn & Bone) von Greg Keyes

Und, von mir immer wieder gerne empfohlen, Das Regenbogenschwert von Simon R. Green

Recht vielversprechend fand ich auch:
The Lies of Locke Lamora von Scott Lynch und
In the Eye of Heaven von David Keck
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Indii

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Juli 2006, 11:24

Terry Pratchett - Discworld
Geotge R.R. Martin - A Song Of Ice And Fire
Walter Moers - Zamonien-Romane

Und mit kleiner Einschränkung:
Robert L. Asprin - Dämonenzyklus (Ist ein bißchen dümmlich, aber ich hab' es trotzdem gerne gelesen. Die ersten Bücher sind auch wesentlich besser als die neueren.)
the power of the riff compels me...

4

Donnerstag, 20. Juli 2006, 13:07

RE: Fantasy: Eure Empfehlungen (was kann euch nebst Malazan so richtig fesseln?)

Zitat

Original von Anomandaris
Anne Bishop - Die schwarzen Juwelen (Black Jewels)


Ich liebe diese Trilogie. Hab sie in Englisch gelesen und stecke grad mitten im Reread. Sehr guter Geschmack, Anomandaris! :]
"Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt. Er ist nur ein Strang des Netzes, und was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an."

Anomandaris

First Son of Mother Dark

  • »Anomandaris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Juli 2006, 13:30

Hehe danke, Apsalar ;) Wir scheinen da ja sowieso ziemlich gleich gepolt zu sein, du und ich. Hast du denn schon Dreams made flesh gelesen? Und diesen Standalone mit dem Ring? (The invisible Ring).
Beides auch Bücher die in dieser Welt spielen.

Ich hab die Bücher auch sehr gemocht...mal was anderes. Die Welt gefiel mir sehr und die Idee mit den Juwelen und so...zudem mal eine Autorin die es auch versteht Erotik noch nett einzusetzen :]
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Elster

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Wohnort: the Old Guard

Beruf: Soldier

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Juli 2006, 13:39

George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire
Paul Kearney - Monarchies of God
Glen Cook - The Black Company
Terry Practhett - Discworld
Stephen King - The Dark Tower
...
He was of the Old Guard,
commanding the honed edge
of Empire's fury,
and so in stepping down
but not away
he remained the remembrance
before her eyes, the curse
of conscience she would not stand.
...

7

Donnerstag, 20. Juli 2006, 13:43

Zitat

Original von Anomandaris
Hehe danke, Apsalar ;) Wir scheinen da ja sowieso ziemlich gleich gepolt zu sein, du und ich. Hast du denn schon Dreams made flesh gelesen? Und diesen Standalone mit dem Ring? (The invisible Ring).
Beides auch Bücher die in dieser Welt spielen.

Ich hab die Bücher auch sehr gemocht...mal was anderes. Die Welt gefiel mir sehr und die Idee mit den Juwelen und so...zudem mal eine Autorin die es auch versteht Erotik noch nett einzusetzen :]


Ja, ich hab Dreams Made Flesh und The Invisible Ring gelesen. Fand ich beides auch sehr gut. Besonders gut hat mir der Gastauftritt von Daemon in The Invisible Ring gefallen. Ist sowieso mein absoluter Lieblingscharakter in der Welt der Black Jewels. :)
"Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt. Er ist nur ein Strang des Netzes, und was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an."

Anomandaris

First Son of Mother Dark

  • »Anomandaris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Juli 2006, 13:47

Jup, Daemon ist auch mein Lieblingscharakter...genial der Mann *g* Besonders wenn man bedenkt, in was für ner Welt er sich bewegt ;) Lukivar war aber auch nicht schlecht.
Die beste weibliche Charaktere fand ich Surreal...die war cool *g* Jeannelle war auch ganz ok.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

9

Donnerstag, 20. Juli 2006, 13:50

Da kann ich nur zustimmen *nick*.
"Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt. Er ist nur ein Strang des Netzes, und was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an."

Alar

Anfänger

Beiträge: 28

Wohnort: Würzburg/Hamburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. Juli 2006, 19:35

Hallo erstmal, bin hier noch ganz neu und jetzt mal mein erster Beitrag... ^^

da hier ja schon viel genannt wurde, Empfehle ich eine Buchreihe die vielleicht nicht so bekannt ist, aber trotzdem Unheimlich Fesselnd.

Paul Kearney heisst der gute Mann, hat eine 5 Teiler hingelegt der mich vom ersten bis zum letzten Teil gefesselt hat.
Die Bücher heißen von Teil 1-5:
- Hawkwoods Reise
- Die Ketzerkönige
- Der Eiserne Krieg
- Das Zweite Imperium
- Der Letzte Sturm

mMn total unterschätzt und wohl eine der besten Reihen die ich bis jetzt Lesen durfte ( und ich hab schon wirklich viel gelesen ).

gruß

Alar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alar« (20. Juli 2006, 21:42)


maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. Juli 2006, 19:44

Dann mal herzlich willkommen hier bei uns :)

Zufälligerweise warte ich zZ auf den ersten Band von Sea Beggars, Paul Kearneys neuster Reihe :)
Ich muss allerdings gestehen, dass ich bisher noch nichts von ihm gelesen habe
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

12

Donnerstag, 20. Juli 2006, 21:11

Da muss ich doch auch mal ein paar nennen... :D


-Micheal A. Stackpole - Düsterer Ruhm-Reihe
-David Gemmell - Drenai-Saga und anderes
-W.J. Maryson - Die Legende vom Meistermagier
-Maggie Furey - Artefakte der Macht
-Raymond Feist - Midkemia-Zeug (immer unterhaltsam^^)
-David Eddings - Belgariad- + Malloreon-Saga (leichte Kost und etwas weniger anspruchsvoll, aber ich finds immer wieder schön, die zu lesen!^^)

-Tobias O. Meißner - Paradies der Schwerter (Einzelbuch) + Hiobs Spiel (noch einzel, aber 2.Teil kommt bald *juhuu*) sind beide unglaublich fesselnd, wobei das 2. sehr heftig ist.


Schon genannte Reihen gehören teilweise auch dazu, aber man will ja nichts doppelt nennen! ;)
We are the angry and the desperate,
the hungry, and the cold.
We are the ones who kept quiet,
and always did what we were told.

Rise Against

Elster

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Wohnort: the Old Guard

Beruf: Soldier

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 23. Juli 2006, 16:51

Servus Alar!


Ich hatte "Die Königreiche Gottes" weiter oben auch schon genannt, wirklich sehr sehr gute Reihe!
Was sind denn deine Lieblingscharaktere? Meiner ganz eindeutig Corfe, unglaublich tragische Person.

Zitat

Original von Elster

Paul Kearney - Monarchies of God



Ich komm übrigens aus Schweinfurt und hab Verwandschaft in Würzburg. :D
...
He was of the Old Guard,
commanding the honed edge
of Empire's fury,
and so in stepping down
but not away
he remained the remembrance
before her eyes, the curse
of conscience she would not stand.
...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elster« (23. Juli 2006, 16:52)


14

Dienstag, 8. August 2006, 15:15

Ich habe vor Malazan und Song of Ice and Fire viel Dragonlance (Drachenlanze heißt das glaube ich auf Deutsch) gelesen.

Ich würde daher die Chronicles (4 Bücher) und anschließend die Legends (3 Bücher) Serie empfehlen. Die Bücher sind zwar war nicht sonderlich anspruchsvoll, haben mir aber gut gefallen. Man muss halt Elfen, Zwerge und co mögen ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dirtyharry« (8. August 2006, 15:16)


Anomandaris

First Son of Mother Dark

  • »Anomandaris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 8. August 2006, 17:45

Zitat

Original von dirtyharry
Ich würde daher die Chronicles (4 Bücher) und anschließend die Legends (3 Bücher) Serie empfehlen. Die Bücher sind zwar war nicht sonderlich anspruchsvoll, haben mir aber gut gefallen. Man muss halt Elfen, Zwerge und co mögen ;-)


Die hab ich als allererstes gelesen...das war mein Einstieg ins Fantasy-Genre :) Ich mag die auch, auch wenn ich denke, dass es vor allem mit nostalgischen Gefühlen zu tun hat. Denn vom schrifstellerischen Niveau sind die natürlich Heute unter ferner liefen (oder wie auch immer man das schreibt *g*).
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

16

Dienstag, 8. August 2006, 17:49

Dragonlance war auch mein Einstieg ins Fantasy-Genre. Aber heute würde ich die Reihe wohl nicht nochmal durchhalten. Mein Geschmack hat sich mittlerweile doch sehr geändert. Aber Raistlin find ich noch immer cool.
"Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt. Er ist nur ein Strang des Netzes, und was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an."

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. August 2006, 19:48

Hm, diese Endlosserien habe ich eigentlich alle übersprungen..
Wenn man so will waren mein Einstieg wohl die griechischen Sagen, danach hatte ich mich erstmal durch die alten SciFi und Fantasy Bücher meines Vaters gelesen (Perry Rhodan, E E Smiths Lensmen Zyklus, Cherryhs Morgaine Zyklus, Farmers Welt der 1000 Ebenen, Der kleine Hobbit), da war ich glaub ich in der 3. oder 4. Klasse. Dann kam Douglas Adams Anhalter dran, über den ich dann auch bei Pratchett landete.
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

  • »Anomandaris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 8. August 2006, 19:58

Na ja, die Serien die dirtyharry da aufzählt, sind in sich geschlossene Teile. Die sind also nicht endlos...ich hab auch bei weitem nicht alles, was es zur Drachenlanze gibt, gelesen. Das wär mir auch zu viel und mit der Zeit wirds ja auch langweilig...besonders bei der stetig fallenden Qualität die diese Romane auszeichnet (fast alles was nicht von Hickman/Weiss ist kann man wegschmeissen).
Und Pratchett ist ja auch einer dieser Endlos-schreiber auf einer Welt, von da her ^^
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 8. August 2006, 20:16

Das schon, aber ich würde Pratchett trotzdem nicht zu Drachenlanze, Rad der Zeit (ja, ich weiß, auf Englische sind es nur 10 Bände) und was es da sonst noch alles gibt packen
Sagen wir einfach ich habe die Jugend-Fantasy weitestgehend übersprungen
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

  • »Anomandaris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 8. August 2006, 20:24

lol...also sorry, maschine, aber das was du aufzählst ist bei weitem nicht Jugend-Fantasy. Es sei denn du hast wieder ne ganz andere Definition dafür als ich. Weder Drachenlanze noch RdZ sind speziell für Jugendliche geschrieben... (sind also nicht in der Sparte die im Englischen so schön Young Adult Novels heissen).
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.