Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. Mai 2006, 15:00

Die Völker (SPOILER bis Bonehunters)

Hier mal ein erster Überblick über die Völker in der Welt von Malaz. Werde die Welt künftig Wu nennen, nach einem Scherz den Erikson mal in einem Interview gemacht hat. Im englischen Forum hat sich der Name schon etabliert :)

Im Prinzip muss man zwei Arten von Völkern unterscheiden, die die originär von Wu kommen, das heißt sich dort entwickelt haben, und die fremden Völker, die wie auch immer aus anderen Reichen auf Wu gelandet sind.

Die 3 Tiste Völker (Andii, Edur und Liosan) sind fremd, sie kamen aus ihren jeweiligen Reichen (Kurald Galain, Kurald Emurlahn, Kurald Thyrlan) nach Wu. Sie wurden von Mutter Dunkelheit und/oder Vater Licht erschaffen.

Die K’Chain Che Malle sind echsenartige Wesen (ich stell mir die immer so ein bisschen wie die Raptoren aus Jurassik Park vor), die wohl auch aus einer fremden Welt kommen. Wahrscheinlich ist/war das Imperiale Gewirr ihr Zuhause. Sie waren technologisch sehr weit fortgeschritten und hatten eine einem Bienenvolk ähnliche Organisation. Sie zählen als Gründervolk (was immer das auch bedeutet) und man glaubt sie ausgestorben (was nicht so ganz stimmt).

Die Jaghut sind ein weiteres sehr mächtiges Gründervolk, das aber weitestgehend in den Kriegen gegen die T’lan Imass vernichtet wurde. Sie haben olivgrüne bis graue Haut, Mehrfachgelenke und Hauer. Außerdem sind sie sehr groß. Sie sind wohl originär von Wu.

Das dritte Gründervolk sind die geheimnisvollen Forkrul Assail, eine Rasse von Einzelgängern, die den ultimativen Frieden herstellen wollen, meist durch die Vernichtung allen Lebens. Sie haben auch zusätzliche Gelenke, weiße bis transparente Haut, große schwarze Augen und blaues Blut.
Sie erinnern mich immer irgendwie an Aliens … Ob diese fremd oder nicht sind, lässt sich sehr schwer sagen, da nur sehr wenig über sie bekannt ist. Also, ich tendiere jedenfalls zu fremd …

Die Imass (bzw. nach dem Ritual die T’lan Imass) sind das vierte Gründervolk. Sie gingen aus den affenähnlichen Eres hervor und gründeten das Erste Imperium. Sie sind die Vorfahren der Menschen, Barghast, Monranth, Trell … Seit dem Ritual sind sie unsterblich.

Ein weiteres wichtiges Volk sind die Thelomen Toblakai. Sie sind auch ein älteres Volk, eine Kriegerrasse von enormer Körpergröße. Sie sind wohl auch originär von Wu, über ihre Abstammung (von den Eres? den Jaghut? …) gibt es allerdings immer wieder größere Diskussionen in Foren.

Als letztes möchte ich noch die Jhag erwähnen, da es da mit Icarium einen sehr wichtigen Vertreter gibt. Sie sehen den Jaghut sehr ähnlich und entstammen aus einer Verbindung zwischen diesen und den Toblakai. Im Allgemeinen sind die Jhag sehr mächtige Wesen.


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Mai 2006, 15:18

Hm, außerdem gibt es auch noch die Stormrider, über die so gut wie nichts bekannt ist, außer, dass sie sich Eismagie, also vermutlich auch Omtose Phellack, bedienen...sie könnten also vielleicht auch von den Jaghut abstammen

Ich muss bei den K'Chain Che'malle übrigens immer mehr an Alien denken
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

3

Montag, 29. Mai 2006, 15:41

Guter Vergleich, maschine. Weiß bloss nicht, ob die auch ihr Gebiss ausfahren können. 8)
Aber die FA könnten doch wunderbar in ner Akte X-Folge mitspielen, oder? :mrgreen:

Auf Enthüllungen über die Stormriders bin ich ja auch sehr gespannt. Aber vielleicht ist das ja keine eigene Rasse sondern eine schon bekannte? Oder es sind irgendwelche Dämonen? Da gibt es ja auch ne Menge Dämonenvölker (z.B. Kenyll'rah, Ken'ryllah und wie die alle heißen). Die hab ich ja hier sowieso mal weggelassen und nur die Hauptvölker aufgezählt ... sonst komm ich da gar nicht mehr klar.


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. Mai 2006, 15:50

Die FA hab ich mir ehrlich gesagt immer als recht normal aussehend vorgestellt..groß, schlank, blass
Manchmal kann der Autor halt soviel beschreiben wie er will, man hat trotzdem ein anderes Bild vor Augen :nixweiss:

Die Stormrider tauchen übrigens auch in NoK auf.
Soll nicht auch irgendein Buch (von Erikson oder Esslemont) auf Korelri spielen?
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

5

Montag, 29. Mai 2006, 17:02

Noch ein paar Gedanken zu Dämonen:

Was qualifiziert eigentlich einen Dämon?
Sie stammen definitiv aus einer anderen Welt und werden durch irgendwelche Magie an einen Meister in Wu gebunden. Meist sind das doch ganz abscheulich aussehende Kreaturen, die immer auch ein wenig Appetit auf Menschenfleisch haben. so z.B. Graufrosch, die Ken'ryllah ...
In ihren Welten scheinen das aber "ganz normale" Völker zu sein. Die Kenyll'rah sind Fischer, die Ken'ryllah wohl ein Soldatenvolk.
Könnte das Ganze also auch umgekehrt funktionieren? D.h. irgendein Magier in einer anderen Welt bindet z.B. einen Jaghut (wobei die wohl zu mächtig sind) an sich und lässt diesen für sich die Drecksarbeit machen ...
Und suchen sich die Magier dann wahrscheinlich auch immer eben gerade diese scheußlichen Wesen als Dämonen aus?


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Montag, 29. Mai 2006, 17:23

Vielleicht ist das Binden ja auch mehr eine Art besitzergreifen.
Cotillion hat ja auch Sorry kontrolliert, obwohl er woanders war, lediglich ein Teil seines Schattens (oder so) ist in sie eingedrungen.
Vielleicht funktioniert das Binden ja so ähnlich (wobei es dann das Risiko gäbe, dass der kontrollierte Dämon auch Dinge über seinen "Meister" erfährt - es sei denn zu diesem Erfahrungsaustausch kommt es erst bei vollständiger Kontrolle)

Dazu, was ein Dämon ist: vermutlich einfach nur ein Oberbegriff für ein Wesen aus einer anderen Welt/Dimension.
Somit wären die Tiste wohl auch Dämonen, da sie jedoch schon lange auf Wu bekannt sind (genau genommen schon vor den Menschen dort waren) werden sie nicht als Dämonen wahrgenommen

Als weiterführende Lektüre empfehle ich Robert Asprins Dämonen (im Original Myth) Bücher ;)
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. Mai 2006, 18:51

Nur ne kleine Anmerkung: Mir ist nirgendwo ein Verweis darauf bekannt, dass die Jaghut Mehrfachgelenke haben sollen. Ich stelle mir die eigentlich humanoid vor...das sind nur die Forkrul Assail welche Gelenke an komischen Stellen haben *g*

Falls ich da falsch liege würde ich gerne die zugehörige Passage zitiert haben (nur einfach "nö, du liegst falsch" wär ein bisschen einfach, oder :wink: )

Zudem: Ich bin nicht mehr ganz sicher...aber ist es nicht so, dass die K'chain von dieser Welt kommen? Siehe Prologue in MT... . Könnte da aber auch falsch liegen...ist lange her.
Der imperial Warren ist aber ein ehemaliger Kontinent auf dieser Welt (Wu oder wie auch immer) der von K'rul zur Heilung oder so ähnlich in einen Warren-artigen Zustand versetzt wurde. Von da her glaube ich nicht, dass die KC von dort kommen...woraus schliesst du das? Nur weil die Flying Keeps darin rumdüsen in BH?

Zu guter letzt: Ich glaube nicht, dass die Toblakai von den Imass abstammen...das ist jetzt aber eine rein persönliche Meinung. Ich hätte da jetzt keine hiebfesten Beweise oder so *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Threepwood

unregistriert

8

Montag, 29. Mai 2006, 19:03

Zitat

Original von Anomandaris

Falls ich da falsch liege würde ich gerne die zugehörige Passage zitiert haben (nur einfach "nö, du liegst falsch" wär ein bisschen einfach, oder :wink: )


Nö, du liegst falsch! :mrgreen: :mrgreen:

Leider kann ich dir wirklich keine genauen Seitenzahlen nennen, weil ich das entsprechende Buch im Moment nicht habe, aber ich bin mir sehr sicher, dass es im House of Chains ist, als Karsa mit seinen Kollegen einen Stein lüften... Wenn es nicht dort steht, dann sicher woanders, weil auch ich diese Information im Kopf habe...


Gruß,

Threepwood, MuskelkaterHaber


Edit: Verzeih, ich habe Postings der letzten 4 Tage nachgelesen und dabei das Detail der angesprochenen Rasse übersehen :D.

gero

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Wohnort: Offenburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 29. Mai 2006, 19:06

Also ... die Jaghut haben keine zusätzlichen Gelenke; sie sind einfach nur groß, haben olivgrüne Haut und "Hauer" (=überstehende Eckzähne).

Die mit den zusätzlichen Gelenken sind die Forkrul Assail (zu denen sich die interessantesten Passagen in "Midnight Tides" finden, wenn ein ganz bestimmter großgewachsener Albino mit einem ... besonderen Kind eine ihrer ehemaligen Behausungen besucht).

Ja, ich weiß, dass das ein Spoilerthread ist. Ich drücke mich halt manchmal gerne so aus ... :wink:

Ob die K'Chain Che'Malle von Wu (ich muss zugeben, dass mich der Name immer an China erinnert ...) stammen oder nicht, ist m.E. noch nicht eindeutig gesagt worden. Da sie sich aber mit Mother Dark angelegt haben (man erinnere sich an Fear Sengals Vortrag vor dem Drachenskelett), die Tiste-Völker aber nicht von Wu stammen, dürften sie eher von woanders kommen.

Aber nicht - da hat Anomandaris imho Recht - aus dem Imperial Warren, denn den hat K'rul erst geschaffen.

Ganz generell ist es bei Erikson immer schwierig, genau zu sagen, was jetzt wie war, da er ja normalerweise die Sicht einer bestimmten Person bzw. Gruppe darstellt - und die nicht immer der Wahrheit entsprechen muss. :wink:

Abgesehen davon finde ich das Konzept der Jaghut faszinierend. Ich hoffe, da kommt noch ein bisschen mehr. Ein Volk, das die Nähe der anderen Mitglieder seines Volkes nicht erträgt ... (obwohl es Augenblicke gibt ... aber lassen wir das :mrgreen: )

Grüße
Gerd
Sudden moroseness. One hop too far.

zwölfseelen

hohemagier

Beiträge: 43

Wohnort: östliches hügelland

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. Mai 2006, 19:10

was karsa und seine freunde unter dem stein finden is ne forkrul assail und wenn ich mich recht erinnere heißt sie ruh
-but for now, I am going to beat a god senseless-

11

Montag, 29. Mai 2006, 19:20

Mh, ich glaube, die K'Chain Che'Malle sind von dieser Welt (ich finde den Namen Wu ned gut, daher benutze ich ihn nur selten, finde Malazan World besser). Das Argument mit den Tiste Völkern wird durch folgendes widerlegt.
Durch den Prolog von MT wissen wir, dass die Tiste Edur und Tiste Andii gemeinsam unter Scabandari und Silchas gegen die Echsen gekämpft haben. Von daher kommt ihre Auseinandersetzung, die ja schlussendlich im Ende des Universums endet, durch das Erscheinen einer grossen Anzahl Tiste auf dieser Welt.

Allgemein finde ich Eriksons Aufbau genial, mit all den Rassen, die teilweise voneinander abstammen. Ein Punkt, der mich zum lesen überzeugt hat.
K'rul, ...- the time has come, Ancient One, to once more walk among the mortals, and make of your grief, the sweetest gift.
Anomandaris
Fisher kel Tath

12

Montag, 29. Mai 2006, 20:13

Zitat

Die Imass ... gründeten das Erste Imperium

Hierbei ist zu sagen, dass sie das erste Imperium der Imass gründeten, das mehr als 300000 JAhre zurückliegt. Das erste Imperium ist etwas über 100000 Jahre alt und hatte nichts mit dem Imperium der Imass zu tun.

Indii

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Mai 2006, 21:16

Zitat

Original von zwölfseelen

was karsa und seine freunde unter dem stein finden is ne forkrul assail und wenn ich mich recht erinnere heißt sie ruh


Um was sinnvolles zu sagen: Das stimmt, hab' ich gerade vor ein paar Tagen gelesen. Aber ich kann mich nicht an zusätzliche Gelenke erinnern, nur daran, dass ihre eine Hand unter dem Stein hervorragt.
the power of the riff compels me...

14

Montag, 29. Mai 2006, 21:58

Ein anderer forkrul assail (in MT) hat aber zusätzliche Gelenke.
Theorie: jeder FA ist einzigartig.

15

Montag, 29. Mai 2006, 22:00

Zitat

Original von Axel

Zitat

Die Imass ... gründeten das Erste Imperium

Hierbei ist zu sagen, dass sie das erste Imperium der Imass gründeten, das mehr als 300000 JAhre zurückliegt. Das erste Imperium ist etwas über 100000 Jahre alt und hatte nichts mit dem Imperium der Imass zu tun.


Ist richtig, aber das Imperium der Imass ist doch das Erste Imperium.
Also in der englischen Version jedenfalls wird immer zwischen First Empire (das von den Imass) und dem First Human Empire (Dessimbelackis) unterschieden.

Der FA in House of Chains hat auch zusätzliche Gelenke (S. 93, UK Edition) "Elongated limbs, extra-jointed"


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Montag, 29. Mai 2006, 22:17

Also ich glaube auch nicht, dass die K'Chain von Wu stammen.
Wenn ich MT richtig im Kopf habe, dann waren sie darauf aus mit ihren fliegenden Festungen die Welt zu erobern, auf Genabackis und Lether wurden sie zurückgeschlagen, in Seven Cities hatten sie Erfolg (?).
Man sollte jetzt bedenken, dass die K'Chain über hoch entwickelte Technologie verfügen, die eine sehr lange Entwicklung und Geschichte des Volkes voraussetzt.
Und jetzt soll es wirklich auf der Welt ein Volk gegeben haben, dass sich über Jahrtausende entwickelt, sich aber erst aufmacht die Welt zu erobern nachdem es riesige fliegende Festungen erbaut hat?
Das erscheint mir einfach ein wenig unlogisch.

Ok, wir kennen jetzt die Geschichte der anderen Kontinente noch nicht so sehr, aber ich halte es trotzdem für wahrscheinlicher, dass sie aus einer anderen Welt stammen
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

17

Montag, 29. Mai 2006, 23:13

Ich schliesse mich Onos an. Die T'lan Imass haben das First Empire gegründet, das spätere First Empire der Menschen hat diesen Titel "gestohlen". So sehe ich das.
K'rul, ...- the time has come, Ancient One, to once more walk among the mortals, and make of your grief, the sweetest gift.
Anomandaris
Fisher kel Tath

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

18

Montag, 29. Mai 2006, 23:31

Zitat

Original von Axel

Ein anderer forkrul assail (in MT) hat aber zusätzliche Gelenke.
Theorie: jeder FA ist einzigartig.


Ja, die FA haben zusätzliche Gelenke. Das hat nie jemand abgestritten. Es ging darum das Onos geschrieben hat, dass die Jaghut ebenfalls mehrere hätten...das hab ich in Abrede gestellt. Und darauf ging die Konfusion *g* los... . Threep hat sich da auch mal kurz vergriffen sich aber dann Edit-mässig korrigiert.

So, das musste nochmals klar gestellt werden *g*

Somit ist dann auch deine Theorie hinfällig, Axel...zumindest was die Gelenke betrifft :wink:
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

19

Dienstag, 30. Mai 2006, 08:47

Ok, das mit den Mehrfachgelenken bei den Jaghut muss ich wohl irgendwie verwechselt haben ... hab die ganze Nacht ein Zitat gesucht und nix gefunden :( Obwohl ich mir da ganz sicher war. %$§&$&%

Das die K'Chain aus dem Imperialen Gewirr kommen habe ich vom schnellen Ben in BH (S.159) als er sagt, das Imperiale Gewirr wäre uralt und vermutet, dass es die Heimat der K'Chain war, da deren Gewirr nicht bekannt sei. Ist aber tatsächlich ein kleiner Widerspruch zum Prolog von MoI, wo gesagt wird, dass K'rul das Imperiale Gewirr nur dafür baut, um die Zerstörung des brennenden Kontinent Jakuruku darin zu versiegeln. Ich dachte, er hätte vielleicht nur das leerstehende K'Chain Gewirr genommen, steht aber explizit da, dass es ausschließlich für diesen Zweck geschaffen wurde! Da scheint sich der gute Ben (und somit auch ich) dann wohl zu irren ...


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

20

Dienstag, 30. Mai 2006, 09:10

mh, war das nicht so gemeint, dass es anscheinend im Imperial Warren noch einige K'Chain Che Malle gibt, die dort Zuflucht gefunden haben, oder hierher verbannt wurden, oder.... Das warren ist alt, ja, aber nicht so alt wie die Kämpfe gegen die KCCM.
sind aber, soweit ich mich erinnere, die short tails, d.h. die etwas netteren Echsen, so kam es mir jedenfalls vor.
K'rul, ...- the time has come, Ancient One, to once more walk among the mortals, and make of your grief, the sweetest gift.
Anomandaris
Fisher kel Tath