Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 31. Mai 2006, 21:03

Naja, aber es gibt zB auch die eine oder andere Hexe, die einen Hohemagier locker in die Tasche stecken könnte
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

22

Mittwoch, 31. Mai 2006, 22:18

Zitat

Original von maschine
Naja, aber es gibt zB auch die eine oder andere Hexe, die einen Hohemagier locker in die Tasche stecken könnte


Kommt drauf an welchen. Ich glaube bei Tayschrenn würde sich so ziemlich jede Hexe die Zähne ausbeißen. Und der Ceda von Lether ist auch nicht zu unterschätzen ...
Beim schnellen Ben bin ich da nicht so ganz überzeugt ... ihn kennen wir etwas besser und ich weiß nicht, ob es noch jemand so geht, aber manchmal wirkt er etwas unsicher wie er kräftemäßig seinen Gegnern gegenüber steht. Würde einem Tayschrenn oder gar einem Anomander Rake (der ist, glaub ich, durch nichts zu erschüttern :) ) nicht passieren.

+++ SPOILER Midnight Tides +++

Beim Ceda bin ich mir nicht so sicher, wie stark der wirklich ist. Als er am Ende von Midnight Tides (weiß leider nicht den Titel des deutschen Buchs, Gezeiten der Nacht?) gegen die Edur antritt, ist er nur so stark, weil er sich tagelang drauf vorbereiten konnte ... aber er hat denen schon gezeigt, was ne Harke ist (und wenn Trull nicht ...)


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 1. Juni 2006, 00:39

Was für mich halt eben gegen Icarium spricht, ist, dass er keine Magie zu seiner Verfügung hat. Darum würde ich zb. Rake klar den vorzug geben wenns ums Head-to-Head geht.
Und bezüglich K'rul...ich weiss nicht wie aktiv er es nutzen kann, sozusagen die Gewirre zu sein. Ich denke Rake hat schon gezeigt, dass er auch einen elder God "töten" kann (Draconus). Daher bleibe ich bei meiner Meinung *g*

Aber Schattenthrons Aussage hat natürlich auch etwas für sich *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Indii

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 1. Juni 2006, 11:08

Ich setz' mal auf Kruppe, den konnte bis jetzt noch nichts erschüttern. Er hat immerhin dem weltenzerstörenden Hammer von Caladan Bruth wiederstanden. Natürlich steht da irgendwie ein Gott dahinter, aber ist das wirklich alles? Man weiß es nicht... :nixweiss:
the power of the riff compels me...

25

Donnerstag, 1. Juni 2006, 14:28

Zitat

Original von Indii
Ich setz' mal auf Kruppe, den konnte bis jetzt noch nichts erschüttern. Er hat immerhin dem weltenzerstörenden Hammer von Caladan Bruth wiederstanden. Natürlich steht da irgendwie ein Gott dahinter, aber ist das wirklich alles? Man weiß es nicht... :nixweiss:


Hm, diesbezüglich kann man auch einwenden, dass Rake wohl ebenfalls nicht mal mit der Wimper gezuckt hätte in dieser Situation... Na gut, er hätte sein Schwert gezogen, anstatt da zu stehen, aber zumindest hätte er nicht gezögert, sich mit Bruth anzulegen...
Nein, Kruppe würde ich definitiv aus dieser Liste ausschließen. Genauso wie Ben übrigens [und nein, er ist einer meiner absoluten Lieblingscharaktere, dennoch vertrete ich diese Meinung ;)]. Aber zu Ben habe ich ja schon mal was in diesem Thread gesagt.
Vielleicht sollte man ja einen Unterschied zwischen Menschen und Nichtmenschen machen... ;)
Nur so ein Vorschlag :)

Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 1. Juni 2006, 15:09

Ich glaube Bens Vorteil ist einfach, dass er vielfältig ist und es immer irgendwie schafft sich durch zu mogeln, indem er irgendwelche Götter austrickst oder ähnliches
Ansonsten...was ist mit Paran? Er ist schließlich der Deckmaster und kann den einen oder anderen Gott leicht wieder auf den Boden der Tatsachen zurück holen, wie in Bonehunters gesehen ^^
Was die alten Götter betrifft, hm, also so den rchtigen Durchblick scheinen sie im Moment nicht zu haben...

Und ob jetzt Raest, Karsa, Icarium oder Rake am festen zuhauen kann...who cares? Solange man sie so manipulieren kann, dass sie dort zuhauen wo man es möchte ^^
Von daher ist unter denen mein Favorit Rake, der hat zumindest auch was auf dem Kasten ;)

Aber alles in allem setze ich noch immer auf Schattenthron :D
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Threepwood

unregistriert

27

Donnerstag, 1. Juni 2006, 15:12

Die Theorie von Kruppe hat was. Die Tatsache, dass auch Rake vor Bruth nicht zurückschreckt, sagt ja nicht, dass er Kruppe gewachsen wäre. Und es wird soweit ich mich erinnern kann, mehrfach deutlich, dass Rake ziemliche Probleme hat, Kruppe einzuordnen. Sagt er nicht sogar auf dem Abschlussball der Gärten, dass Kruppe sie alle in der Tasche hätte!?


Gruß,

Threepwood, InSeinerErinnerungKramer

28

Donnerstag, 1. Juni 2006, 15:26

Zum Thema Kruppe: Ich glaube mich an eine solche Aussage seitens Rakes entsinnen zu können.
Hm, die Sache ist aber doch die: Die Frage ist "Wer ist der/die Mächtigste?" und nicht "Wer ist der/die Schlauste?"
Hm, mir eröffnet sich gerade ein Problem: Könnte jemand bitte definieren, was man unter "mächtig" zu verstehen hat?
Der/die am besten draufhauen kann?
Der/die die meisten Leute austrickst?
Der/die am besten mit Magie umgehen kann?
Eine Kombination aus mehreren Punkten?
Wenn ja, dann haben schließlich alle Charaktere ihre Stärken und Schwächen...
Und schon klar, Rake kann alles :P
WEnn man jedenfalls von einer Kombination aller drei Aspekte ausgeht, dann kann man wohl zumindest Karsa und Raest ausschließen... Hm, Tayschrenn kann nicht draufhauen, jedenfalls nicht mit einer weltlichen Waffe... Ben auch nicht wirklich. Kruppe auch nicht. Olar Ethil... wissen wir zu wenig drüber. K'rul... ob der ein Schwert schwingen würde?
Bleiben noch Rake, Gothos und Icarium... [Ich gehe von den in der Umfrage aufgeführten Personen aus, wie ihr seht ;)]
Von diesen drei weiß ich nicht genug über Gothos, um wirklich zu urteilen, aber er scheint doch einiges auf dem kasten zu haben... Im Pläne schmieden ist er aber wohl etwas faul und hält sich aus vielem raus...
Icarium hat ein beträchtliches Wissen, das einen immer wieder verblüfft... Kämpfen kann er auch - nett ausgedrückt ;) Trickst er Leute aus? Hm, eher nicht, er ist eher direkt.
Bleibt noch Rake... Immer wieder Rake..! :D


Schatten
[immer noch unentschlossen, aber einer hoffentlich logischen Beweisreihe folgend offenbar doch noch für Rakey :D]
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

29

Donnerstag, 1. Juni 2006, 18:04

Hm ich finde komisch, dass Icarium vorne liegt, entweder liegt es daran, dass ich erst Haus der Ketten fertig habe, oder es ist wirklich seltsam. Wie schon irgendwer hier erwähnt hat, kann er doch seine Wut nicht beherrschen und damit auch nicht seine Macht. Gut Kämpfen kann er - na und, das können viele.

Hm Kruppe - das er nicht vor Bruth zurückschreckt hat schon was. Ist wirklich schwer einzu ordnen, aber muss man auf jeden Fall auf der Rechnung haben.

@ Schattenthron ich würde schon sagen, dass ein Gemisch der drei von dir genannten Punkte am besten ist. Allerdings würde ich das Draufhauen am wenigsten werten, da man mit Magie und Tricks eigentlich gegen jedes Draufhauen ankommt. Somit scheiden für mich Kruppe, K´rul etc nicht aus :nixweiss:

Anomander hat auch noch den Vorteil des Wechselgängers. Er kann Magie beherrschen, Draufschlagen, und ist nicht gerade minder listig.

Ich glaube mann kann sich nicht wirklich auf EINEN Mächtigsten festlegen.
Haben halt alle Vor und Nachteile (die SE uns auch noch immer weiter hervorheben wird ;))

30

Donnerstag, 1. Juni 2006, 18:10

Ganz wichtiger Punkt, Quecksilber.
Rake ist ein Eleint Wechselgänger und die Eleint an sich gehören ja schon zu den mächtigsten Wesen. Und von den Eleint Wechselgängern gibt's ja nicht soviele: Osserc, Silchas, Scabby und Olar Ethil (hab ich jemand vergessen?).
Und die Eleintkraft kombiniert mit der Macht, die er in seiner Andii-Form hat und seine Umsichtigkeit lassen folgern:
An Rake führt definitiv kein Weg vorbei!

EDIT: Sed'aran, Gehirn wie ein Sieb, hat natürlich noch ein paar vergessen: Korlat usw.
Also obige Aufzählung nicht vollständig!


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sed'aran« (1. Juni 2006, 18:12)


Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 1. Juni 2006, 19:52

Ich würde auch meinen, dass es eine Kombination aus allen drei Punkten sein müsste. Und darum scheidet bei mir zb. auch ein Icarium aus. Der ist zwar ne tierische Zerstörungsmaschine...aber nicht mehr. Oder zumindest bis zu unserem jetztigen Wissen nicht.

Gothos ist wirklich auch einer den man im Auge behalten sollte. Er kann Deals mit Göttern eingehen (Mael) und beherrscht Otose Phelach zur Perfektion. Aber ob er draufhauen *g* kann...das wissen wir nicht. Aber ich denke auch, dass dies der am wenigsten wichtige Bereich ist.

Also, ich muss wiederum für mich selber stimmen (-> Rake) :D
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Beiträge: 1 774

Wohnort: && Wuppertal

Beruf: Not a bitch, just brutally honest.

  • Nachricht senden

32

Freitag, 2. Juni 2006, 22:25

Ich stimme für jemand anderen, natürlich.

Lady Missgunst selbstverständlich, denn sie ist nicht nur schön und klug, sondern auch noch mächtig.
Obwohl das schön natürlich am überragendsten ist! Und dieser Stil! *schwärm*
*in spielgel betracht*
I put the 'anti' in romantic.

33

Freitag, 2. Juni 2006, 22:31

Immer diese Egoisten! :rolleyes:

:D :D :D


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

StoorWorm

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Büdingen

Beruf: Auszubildender

  • Nachricht senden

34

Samstag, 3. Juni 2006, 12:52

also ich denk mal, das rake derjenige ist, der die meisten fähigkeiten besitzt und sich dessen bewusst ist und sie auch einsetzten kann.
bei icarium ist es ja so, der er nur so richtig abgeht wenn er in raserei ist, aber das potential für macht ist da, aber die kontrolle fehlt, was mächtig minuspunkte für ihn gibt.

aber wenn es um absolute macht im sinne von zerstörung geht, kommt wohl niemand an brand ran. gut man müsste sie erstmal wecken, aber dann sieht es zumindest für die welt recht alt aus. aber das potential für die größte zerstörerische macht hat wohl sie.

aber ansonsten stimmte ich trozdem für rake.

StoorWorm

Scharteke

Älteste der großen Raben

Beiträge: 58

Wohnort: vom großen See

Beruf: studiosa

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 28. Juni 2006, 00:22

Tja, ich schließe mich Lady Missgunst an und meine auch, dass hier so einige Frauen Vergessen wurden. Ich stimme nämlich für Silberfuchs. Weis zwar zum jetztigen Zeitpunkt nicht, ob sie noch mal auftaucht (wovon ich überzeugt bin) aber bin seit der Erschaffung der Welt, die die Mhybe träumt, sehr von ihren Fähigkeiten überzeigt.

Abgesehen davon finde ich es ziemlich schwer herauszubekommen, wer jetzt der/die Mächtigste sein soll, Die Frage nach den Kriterien ist tatsächlich nicht ganz unberechtigt...*grübel*
Und außerdem geht es in dem Buch meiner Meinung nach sowieso nicht um dämliches draufgehaue sondern um eine ganze Reihe anderer Fähigkeiten, die die Menschen in E.'s Büchern zu dem machen, was den Göttern im Endeffekt hilft oder sie vernichtet. Und das sind nun mal auch Schläue, Menschlichkeit, Ehre, Treue etc.
Ich bin ein kleines Monsterschwein und stinke vor mich hin.
Ich will stets grimm und grausig sein, bis ich ein großes bin.

Threepwood

unregistriert

36

Donnerstag, 29. Juni 2006, 00:41

Um hier mal wieder etwas Bewegung reinzubringen...

Zitat

Original von Anomandaris
Was für mich halt eben gegen Icarium spricht, ist, dass er keine Magie zu seiner Verfügung hat. Darum würde ich zb. Rake klar den vorzug geben wenns ums Head-to-Head geht.


Da ich jetzt endlich mit Bonehunters fertig bin, möchte ich nochmal auf folgende Spoilertatsache hinweisen:

Spoiler Spoiler

Wer im direkten Duell zwischen dem Schnellen Ben und Icarium der Stärkere ist, wird ja zum Ende des Buches deutlich. Und das, obwohl Icarium schon so einige nicht unbedingt schwache Gegner aus dem Weg geräumt hatte und meiner Ansicht nach noch nicht einmal richtig warm gelaufen war. Da hat dem Ben seine ganze Magie nichts geholfen. Davon abgesehen hat uns die gleiche Szene und das Buch allgemein einen weiteren Kandidaten für die Rolle der Mächtigsten gegeben: Eres'al
Nicht nur, dass sie Icarium außer Gefecht setzt, sie übertrifft außerdem die Magie der vereinten Edur, treibt diverse Schiffe vorwärts, wogegen der Meeresgott machtlos ist und verleiht T'amber zeitweise quasi eine Immunität gegen Messerstiche aller Art.

Sorry an alle, die sich nicht trauen, das zu lesen :D :D.


Gruß,

Threepwood

37

Donnerstag, 29. Juni 2006, 08:26

Ja ja, die gute alte Eres'al ...
Da hast du wohl recht, die hab ich nicht auf der Liste gehabt :D
Liegt aber daran, dass ich Bonehanters auch noch nicht so lang durch hab.

Spoiler Spoiler


Die Eres'al ist aber einer der Charaktere, die ein störendes Gefühl bei mir hinterlassen. Irgendwie ist sie der absolute Über-Gott und passt nicht in das Schema der anderen Götter und Aufgestiegenen, die sich gegenseitig in der Wolle haben. Ihre Macht hat immer so einen faden Beigeschmack. Warum räumt sie nicht einfach mit dem VG auf, sondern läßt sich auf die ganzen Spielchen ein? Ok, dann hätten wir keine Geschichte mehr :(, aber genau das ist der Punkt, warum sie mich irgendwie stört. Wenn da andere Meinungen bestehen, würde vielleicht ein neuer Thread unter BH Sinn machen, um Spoiler zu vermeiden.


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 5. Juli 2006, 17:50

Also ich finde das viele wichtige Personen in der Abstimmung fehlen , aber auch viele dabei sind, die auf jeden Fall nicht die mächtigsten sein können.
Zum Beispiel wäre da Raest,klar im ersten Teil kommt er einem noch mächtig vor, aber wie in jeder epischen Geschichte werden die Übeltäter von Teil zu Teil mächtiger.(Selbst der Seher wird mächtiger sein)
Raest wurde sogar vom Schnellen Ben und der Magierin der Assassinen-"Gang" vernichtet und der Schnelle Ben ist zwar mächtig, aber keiner der in öffentlichen Konfrontationen wirklich der unbesiegbare ist.
Und Tayschrenn ist zwar auch ein mächtiger Hohemagier, aber man kann ihn auf keinen Fall mit Göttern vergleichen!!

Nun zur eigentlichen Klärung der Frage, es ist immer eine Sache der Definition.
Denn wie will man "Macht" definieren?
Die Macht in einem Art Duell zwischen 2 Gegnern? Macht der Verwirrung? Macht über ein Land/Einheiten(Laseen zum Beispiel).
Nimmt man die Macht etwas zu bewegen und seine Pläne durchzusetzen sind meiner Meinung auf jeden Fall Cotillion und Ammanas mit oben dabei.
Rake ist ein sehr mächtiger Aufgestiegener und im Gegensatz zu anderen Personen scheut er keine Konfrontation, weswegen der Leser wirklich Zeuge seiner Macht wurde, doch trotzdem würde ich ihn auf keinen Fall zu den mächtigsten zählen.
Das ist auch das Problem an Spiel der Götter, es gibt unzählige mächtige und unbesiegbare Lebewesen in der Welt von Erikson, doch die meisten sieht man garnicht oder nur ansatzweise in Aktion.
Deswegen ist es sehr sehr schwer zu sagen, wer der mächtigste ist.
Wen ich aber auf jeden Fall mit in die Liste nehmen würde ist der gefallene Gott.
Er ist der wirklich "böse" in diesem Geschichte, jede Quelle des Bösen ist auf ihn zurückzuführen, er ist der Fädenzieher und Verursacher jedes Übels.
Die komplette Welt fürchtet sich vor ihm und keiner traut sich es mit ihm aufzunehmen.
Wer auch mächtiger ist als einige in der Liste ist auf jeden Fall die wiedergeborene Flickenseel, nicht nur, dass sie über eine riese Armee von untoten Kriegern verfügt, sie verkörpert mehrere Personen, worunter die Göttin Rabenfrost ist.
Selbst Rake wollte in " Der Tag des Sehers" in ihr innerstes Blicken und sie "erforschen" und wurde laut seiner eigenen Beschreibung abgewiesen, als würde Flickenseel einem kleinen Kind auf die Finger hauen.
Allein dieser Vorgang zeigt, dass sogar Flickenseel mächtiger als Rake sein muss.
Alles in allem habe ich viel zu viel geschrieben , ohne eine Antwort zu geben^^.
Aktuell am mächtigsten kommt mir der Gefallene Gott vor, jedoch ist abzuwarten wie sich die anderen Charaktere entwickeln, denn sind Cotillion und Ammanas nicht auf der Suche nach dem " wahren" Thron des Schattenreiches?Sollten sie dadurch noch viel mächtiger werden?
Das mit dem wahren Schattenthron habe ich noch nicht ganz durchblickt, vielleicht kann mich jemand von euch aufklären....


Achja ich bin neu in diesem Forum, werde mich später mal im anderen Forenbereich vorstellen.


Cotillion
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 5. Juli 2006, 18:49

Hmm ja, alles berechtigte Punkte, Cotillion. Einige davon, zb. was mächtig denn genau heisst, haben wir ja auch schon diskutiert.

Bei Rake muss ich dir allerdings vehement widersprechen. Er ist mMn sicher einer der Mächtigsten überhaupt. Warum? Falls du auch schon alle Bücher durch hast, weisst du, dass er sich schon mindestens zweimal mit Osserc "geprügelt" hat...immerhin ein God wenn nicht gar Elder God (gemäss Malazan Wiki ist er einer)...er hat in seinem Schwert auch so einige sehr mächtige Wesen drin...mit anderen Worten er hat sie besiegt (unter anderem zb. Draconus, von dem wir wissen, dass er ein elder God ist!). Zudem ist er Erzmagier von Kurald Galain...dann ist er noch Wechselgänger...ein Eleint! D.h. er muss das Blute Tiams getrunken haben und somit ist er auch noch fähig Starvald Demelain zu benutzen...den ersten Warren! Ich könnte noch weiter fahren... . In bezug auf Zitterseel bzw. ihre Reinkarnation...ich denke da war Rake einfach auch unvorbereitet.
Zudem ist Silverfox halt auch mindestens drei Seelen in einer. Davon eine ältere Göttin...die aber am Anfang ja von einem normalen magischen Angriff getötet wurde...die kann also nicht sooo mächtig gewesen sein. Darum würde ich auch Silverfox nicht so hoch einschätzen wie du. Und wenn du ihre Armee von untoten Imass dazu zählen willst...da bin ich sehr skeptisch. Erstens kamen nicht viele auf ihren Ruf und zweitens sind die meisten davon vom Shield Anvil erlöst worden.

Mit dem Argument des mächtigen Volkes hinter sich haben...da muss einem dafür aber zb. auch gleich wieder Rake einfallen. Er hat ne recht grosse Anhängerschaft an Tiste Andii...alle ziemlich mächtig wie es scheint (diejenigen die man sah konnten alle Zaubern und waren sogar ab und an auch noch Wechselgänger [Orfantal und Korlat zb.]).

Beim gefallenen Gott geb ich dir recht. Wobei er auch nur durch seine manipulativen Kräfte wirklich mächtig scheint. So ne direkte Konfrontation wäre vermutlich recht gefährlich für ihn... . Aber da werden wir sicher noch mehr sehen.

Bei Raest würd ich dir wiederum widersprechen...er ist sehr mächtig. Er wurde vor allem dank der Überraschung einer Moranth Munition überwältigt...und tod ist er vermutlich nicht.
Er ist immerhin ein Jaghut Tyrant...die sind erwiesenermassen sehr mächtige Wesen. Jaghut sind schon so ziemlich heftig...und ein Tyrant ist sowas wie der Mächtige unter den sonst schon ziemlich mächtigen *g*

Na ja, der wahre Schatten ist halt Kurald Emurlahn...nicht Meanas...das ältere Gewirr des Schattens ist wohl höher als das menschliche Gewirr. Das wird gemeint sein.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Cotillion

Assassine des hohen Hauses Schatten

Beiträge: 218

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 5. Juli 2006, 19:12

Raest ist besiegt....bzw lebt er noch, aber wenn ich es richtig verstanden habe ist er Wächter in dem neu enstandenen Azath-Haus geworden oder?
Und der pannonische(?) Seher war auch ein Jaghut, glaube der war mächtiger als Raest...
Doch Cotillion hatte ihn beschämt.
Kein Wunder, dass der elende Kerl ein Gott ist. Beim Atem des Vermummten, ich habe noch nie zuvor solche Begabung gesehen. Und dann noch dieses verdammte Seil!

Kalam, Haus der Ketten