Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kruppe

Den Vortrefflichen, nennen mich manche

Beiträge: 3 332

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

661

Mittwoch, 27. Juni 2007, 21:59

Ich versuche mich mal an der Nacht der Messer....
"The Streets are crowded with lies these days" - MC Tay
"Welch greifbares Vonsinnensein!", rief Kruppe. "Vonsinnensein? Gibt es ein solches Wort? Wenn nicht, dann müssen wir Kruppes zahllosen Talenten noch linguistische Erfindungen hinzufügen."

662

Montag, 2. Juli 2007, 10:53

Du wirst es nicht bereuen ...


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

663

Montag, 2. Juli 2007, 12:11

Ich hab jetzt wieder Patrick O'Brian für mich entdeckt. Seine marinehistorische Reihe um Captain Jack Aubrey und seinen Schiffsarzt Maturin ist einfach nur klasse und superwitzig.
"Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt. Er ist nur ein Strang des Netzes, und was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an."

664

Montag, 2. Juli 2007, 12:23

Ich lese jetzt für Schule Schiller "Der Verbrecher aus verlorener Ehre" und Böll "Die verlorene Ehre der Katharina Blum". Mit dem Schreibstil von Böll kann ich mich nicht anfreunden, Schiller geht irgendwie leichter zu lesen :nixweiss:

Quack
In den vier Teilen der Erde gibt es viele, die fähig sind, Bücher zu schreiben, viele, die fähig sind, Heere anzuführen, und auch viele, die fähig sind, Königreiche und Kaiserreiche zu regieren; aber wenige gibt es, die ein Hotel führen können.

-Omar Khayyam

"Auf meinem Weg von hier nach da, traf ich einen Mann, der gar nicht war.
Heute war er wieder nicht dort, ich wünschte mir, er ginge fort."

-"Identität"

Kruppe

Den Vortrefflichen, nennen mich manche

Beiträge: 3 332

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

665

Montag, 2. Juli 2007, 17:59

Uns wurde jetzt auch noch eine Lektüre aufgehalst, auch Schiller und zwar: "Die Räuber".
@ Sed: Glaub ich auch nicht. :)
"The Streets are crowded with lies these days" - MC Tay
"Welch greifbares Vonsinnensein!", rief Kruppe. "Vonsinnensein? Gibt es ein solches Wort? Wenn nicht, dann müssen wir Kruppes zahllosen Talenten noch linguistische Erfindungen hinzufügen."

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

666

Montag, 2. Juli 2007, 18:12

@Kruppe: Die Räuber habe ich vor zwei Jahren oder so gelsen, haben mir eigentlich ziemlich gut gefallen (besser als Maria Stuart)
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

667

Dienstag, 3. Juli 2007, 10:07

Ich hab die Räuber mal irgendwann in der 12. Klasse gelesen ...
Fand ich damals gar nicht so schlecht, glaub ich. Kann mich aber nach mittlerweile 18 Jahren an gar nix mehr erinnern.


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

Kruppe

Den Vortrefflichen, nennen mich manche

Beiträge: 3 332

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

668

Mittwoch, 4. Juli 2007, 19:42

Ich hatte ehrlich gesagt nicht vor, es zu lesen - aber vielleicht überleg ich es mir nochmal anders.
Das Problem ist, dass mich nach dem Werther alles was sprachlich daran erinnert sofort abschreckt...
"The Streets are crowded with lies these days" - MC Tay
"Welch greifbares Vonsinnensein!", rief Kruppe. "Vonsinnensein? Gibt es ein solches Wort? Wenn nicht, dann müssen wir Kruppes zahllosen Talenten noch linguistische Erfindungen hinzufügen."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kruppe« (4. Juli 2007, 19:43)


maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

669

Donnerstag, 5. Juli 2007, 02:28

Also mMn liegen aber auch Welten zwischen Werther und den Räubern...alleine schon weil der eine von Goethe und die anderen von Schiller sind ^^
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Wencit of Rum

Last Lord of the Council of Ottovar

Beiträge: 453

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Bücherwurm

  • Nachricht senden

670

Dienstag, 10. Juli 2007, 21:35

Bonehunters ist heute angekommen und wird direkt verschlungen!
?(Wo ist einer der sich verschluckt hat? ?(

671

Dienstag, 10. Juli 2007, 21:41

Zitat

Original von maschine
Also mMn liegen aber auch Welten zwischen Werther und den Räubern...alleine schon weil der eine von Goethe und die anderen von Schiller sind ^^


Ich kenn jetzt die Räuber noch nich, dafür aber Schillers Verbrecher aus verlorener Ehre.
Die Sprache ist zwar (zeitgemäß...) ähnlich, aber es liegen, wie Maschine schon gesagt hat, Welten dazwischen, ich würde auch so ziemlich jede Deutschlektüre dem alten Heulbolzen vorziehen, da man sich doch selbst in extrem schlechten Zeiten nur ganz entfernt mit diesem kampflosen und idealisierenden Jammerlappen identifizieren kann.
Also lass dich nicht entmutigen und führe dir Kultur zu Gemüte ;)

Ach ja, ich bin gerade mit Reapers Gale durch, klasse Buch, konntes die letzten 200 Seiten garnich mehr aus der Hand legen ;)
"It is time to let our voices be heard regarding the intrusion of religion in our schools and politics."

Bult

Coltaines Onkel

Beiträge: 3 430

Wohnort: Bin Kurpfälzer und kein Baadener

Beruf: Auf Coltaine aufpassen

  • Nachricht senden

672

Freitag, 13. Juli 2007, 20:11

Die Räuber fand ich auch gut und da ich auch den Werther kenne kann ich mich den anderen nur anschließen.

Im Moment les ich Der letzte Wunsch von Andrzej Sapkowski kennt das jemand??
„Der Edle verneigt sich, aber beugt sich nicht.“ (Konfuzius)

Eskrimador

673

Freitag, 13. Juli 2007, 21:02

Zitat

Original von Bult
Im Moment les ich Der letzte Wunsch von Andrzej Sapkowski kennt das jemand??


Ja :)
Der letzte Wunsch hab ich auch hier stehen [sogar in meiner Signatur *deut* ;)]. Okay, ich hab ALLES von Sapkowski hier stehen. Gelesen, versteht sich *g*
Würd mich interessieren, was du davon hälst, denn Sapkowski und Erikson teilen sich bei mir persönlich den ersten Rang unter meinen favorisierten Autoren. Auch wenn sie völlig unterschiedlich schreiben - vielelicht auch gerade deshalb.

Ich les übrigens immer noch RG. War ja nichts mit viel Zeit zum Lesen im Urlaub... Nur noch zweihundert Seiten ;( Und dann? Warten auf TTH.. *fieps*


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Schattenthron« (13. Juli 2007, 21:07)


Bult

Coltaines Onkel

Beiträge: 3 430

Wohnort: Bin Kurpfälzer und kein Baadener

Beruf: Auf Coltaine aufpassen

  • Nachricht senden

674

Freitag, 13. Juli 2007, 22:11

Bin ja darauf gekommen weil ich ja einen ausschnitt von einem anderen band gelesen habe aber den teil find ich einwenig verwirrend du auch???
Das liest sich als wäre es immer wieder kurzgeschichten oder so rückblicke.
Die dialoge sind spitzenmäßig, keine frage.
Es ist ich sags mal so ein bischen gewöhnungsbedürftig.das erste mal das ich sowas les.
les mehr so älter sachen so 30 jahre älter. :D
„Der Edle verneigt sich, aber beugt sich nicht.“ (Konfuzius)

Eskrimador

675

Samstag, 14. Juli 2007, 00:54

Naja, ursprünglich waren das wirklich Kurzgeschichten, die Sapkowski in irgendwelchen polnischen Zeitschriften veröffentlich hat. Die kamen aber so gut an, dass sie schließlich in einem Buch zusammengefasst wurden, mit erst dann nachträglich eingefügten Zwischensegmenten [Die Stimme der Vernunft], wodurch die Kurzgeschichten zu einzelnen Episoden/Erinnerungen wurden. Das geht so die ersten zwei Bände [Der letzte Wunsch und Das Schwert der Vorsehung], erst danach hat Sapkowski alles andere geschrieben, ab dem dritten Band ist es dann wirklich ein fortlaufender Zyklus, unterteilt wie gewohnt in Kapitel und ohne Zwischensequenzen.

Und welchen Teil findest du verwirrend? Ich versteh nicht ganz oO
Ich weiß auch schon gar nicht mehr, ob und wie verwirrend ich das alles fand, als ich's das erste Mal gelesen hab, ist ein paare Jahr her. Trotzdem kann ich diese Romane imemr wieder lesen, das letzte Mal vor grad mal zwei Monaten und ich hab imemr noch Spaß daran, vor allem wegen der Dialoge und Kämpfe *schwärm*
Und in Sapkowskis Welt ist es viel einfacher, sich einzufinden, als in Eriksons, auch wenn man trotzdem erstmal doof guckt, denn so wirklich typisch ist das alles ja nicht.
Das einzige, was ich an der letzte Wunsch nicht mag, ist die letzte Geschichte, hat aber mit meiner Antisympathie einer der dortigen Hauptpersonen zu tun *schüttel* Mehr sag ich lieber nicht, weiß ja nicht, wie weit du bist oO

Und so wirklich neu ist der Hexer-Zyklus auch nicht, auf jeden Fall älter als zehn Jahre, jedenfalls die Anfänge [die übrigens verfilmt wurden].

Ähm, jetzt weiß wohl wirklich eindeutig jeder, was ich von Sapkowski halte.. :D


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Bult

Coltaines Onkel

Beiträge: 3 430

Wohnort: Bin Kurpfälzer und kein Baadener

Beruf: Auf Coltaine aufpassen

  • Nachricht senden

676

Samstag, 14. Juli 2007, 10:33

Die wurden verfilmt??? Sind die gut?? Kannst du mir mal sagen wie die filme heißen?
Ich fand das verwirrend das plötzlich nach einen Kapitel( ich nenn das mal einfach so :D ) die stimme der vernunft kam ohne irgendeinem zusammenhang und dann kam wieder ein neues Kapitel.
gibt es auch eine karte oder sowas in der art von rivien zum beispiel?
ich weiß sind viele fragen :vic:
„Der Edle verneigt sich, aber beugt sich nicht.“ (Konfuzius)

Eskrimador

677

Samstag, 14. Juli 2007, 11:10

Ich hab den Film auf Polnisch mit englischem Untertitel gesehen und wäre wahrscheinlich nicht durchgestiegen, wenn ich nicht wenigstens den ersten Teil der Reihe kurz vorher gelesen hätte. Keine Ahnung, ob die Serie besser ist, aber wenn man kein Polnisch kann, hat man da wohl fast verloren, da weder der Film noch die Serie synchronisiert wurden.

In der amerikanischen DVD-Version heisst der Film übrigens "The Hexer". :D
"Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt. Er ist nur ein Strang des Netzes, und was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an."

Bult

Coltaines Onkel

Beiträge: 3 430

Wohnort: Bin Kurpfälzer und kein Baadener

Beruf: Auf Coltaine aufpassen

  • Nachricht senden

678

Samstag, 14. Juli 2007, 11:42

Ok, mein polnisch ist etwas angerostet :megasm:
ich glaub da verzichte ich lieber.
„Der Edle verneigt sich, aber beugt sich nicht.“ (Konfuzius)

Eskrimador

679

Samstag, 14. Juli 2007, 17:21

der Film heißt auf polnisch Wiedzmin, die Serie auch. Ich hab den Film auf polnisch mit russischer Synchronisation und die Serie auf polnisch mit englischen Untertitel gesehen.
Was die russische Synchro angeht.. Äääh, tja, russische Synchro halt - sprich, alles mit nur einer einzigen Stimme synchronisiert, das sprechen die Frauen plötzlich mit männlicher Stimme und der Originalton läuft im Hintergrund oO
Soweit ich das beurteilen kann, ist der Film aus der Serie zusammen geschnitten, bin mir aber nicht sicher. Und schließlich wurde hauptsächlich das Material des zweiten bandes Verfilmt, das einzige aus dem ersten ist - soweit ich mich erinnere - des Hexers Aufenthalt bei Königin Calanthe, der Rest sind eigentlich nur noch die Folgen dessen :D
Ob der Film gut ist... Hm, wie immer Ansichtssache. Für mich persönlich gibt er die Atmosphäre der Bücher wider, außerdem sieht der Hexer so ziemlich so aus, wie ich ihn mir vorgestellt habe, ebenso wie die meisten anderen. Was ich gut finde ist, dass der Film auch hauptsächlich in Polen gedreht wurde, wegen den Landschaften und allem. Also, ich mag den Film, egal was andere sagen :)

Es gibt wohl eine polnische Karte [die so gut sein dürfte wie eine deutsche, da die Schriftzeichen ja fast alle die gleichen sind], aber da sie wohl nur mit Internet Explorer 5 zu sehen ist, kann ich die nciht sehen und auch entsprechend wenig dazu sagen, aber hier mal der Link: Klick mich
Ich wüsste noch von einer russischen Karte, aber ich glaub kaum, dass sie viel bringt oO

Und den amerikanischen Titel des Filmes find ich so.. affig -.-
Überhaupt dreht sich da in letzter Zeit einiges, keine Ahnung, ob's schon auf dem Markt ist, aber es sollte mal ein Pc-Spiel The Witcher geben. Die ersten Vorschauen und Designs haben mir durchaus gefallen.



Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schattenthron« (14. Juli 2007, 17:23)


680

Sonntag, 15. Juli 2007, 13:00

Das Spiel ist noch nicht auf dem Markt. Kommt im September, soweit ich weiß.
Beim Film war doch einiges aus dem ersten Buch dabei, sonst hätte ich wahrscheinlich relativ schnell aufgegeben. Aber ich fand ihn nicht schlecht, nur ziemlich unzusammenhängend.
Mal eine andere Frage, Schatten Wo hast du denn die Serie herbekommen? Ich such mir schon seit Wochen einen Wolf, hab aber nix gefunden.
"Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt. Er ist nur ein Strang des Netzes, und was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an."