Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 23. November 2009, 12:01

Echte Kritik Punkte oder einfach falsch verstanden!

HAllo leute,
so cool die story auch ist gibt es doch gewisse dinge die komisch sind!

mal von anfang an......im ersten buch wird der gang durch die gewirre als eine ziemlich aufwendeig und köperlich anstrengende Sache erklärt (diese Puppe) wird durch zu langes reisen in den gewirren Irre und man darf nicht vergessen das er ein kampfmagier des imperiums war also kein 08/15 magier und 10 bücher weiter ist es das normalste der welt!

dann bei dem Büchern (Die eisige Zeit, Der Tag des Sehers) ist es ja quasi fast unmöglich durch die gewirre zu reisen weil der Verkrüpelte gott diese ja vergiftet!
davon wird ein Buch weiter nichts mehr erwähnt und das reisen durch die gewirre ist wieder i.O.

was auch bei (Die Feuer der Rebellion, Die Knochenjäger) komisch ist das aspalar auf einmal ständig das schatten gewirr benutzen kann...............wo hat sie das gelernt............es wurde nie erwähnt das aspalar magische kräfte besitzt???

was noch an dieser reihe komisch ist.............warum laufen Fiedler,klam, der Schnelle Ben und co durch die verdammt Wüste nach der schlacht von Yagahtan...warum öffnet der Hohemagier nicht einfach ein gewirr durch das sie alle schneller reisen könnten??? ich mein eben kopnnte er noch mit kalam und stürmerisch an ein Tisch im imperialen gewirr sitzen und mittag essen und dann geht es aufeinmal nicht mehr?????
igendwie komisch!

was sagt ihr dazu.................vielleicht habe ich ja auch einfach nur gewisse sachen falsch verstanden!

2

Montag, 23. November 2009, 15:56

RE: Echte Kritik Punkte oder einfach falsch verstanden!

Ich behaupte nicht, alles zu wissen, aber ich hoffe ich kann dir deine Fragen einleuchtend erläutern :)

Zitat

Original von snow
HAllo leute,
so cool die story auch ist gibt es doch gewisse dinge die komisch sind!

mal von anfang an......im ersten buch wird der gang durch die gewirre als eine ziemlich aufwendeig und köperlich anstrengende Sache erklärt (diese Puppe) wird durch zu langes reisen in den gewirren Irre und man darf nicht vergessen das er ein kampfmagier des imperiums war also kein 08/15 magier und 10 bücher weiter ist es das normalste der welt!


Dazu gibt es mehrere Dinge:
a. Es gibt Diskrepanzen zwischen GotM und dem Rest der Reihe, die großteils darauf zurück zu führen sind, dass zwischen dem ersten und em zweiten [englischen] Band fast zehn Jahre liegen. So gibt es im ersten Band teilweise Dinge die sich bis heute nicht erklären lassen, z.B. die Tauben im verlassenen Dorf die Paran vorfindet, oder Fehler, die in neueren Auflagen so weit ich weiß korrigiert wurden, z.B. dass Orfantal zwischen GotM und MoI [Die eisige Zeit/Der Tag des Sehers] einer geschlechtsumwandlung unterzogen wird, oder dass die T'lan Imass vor dem Ritual in GotM als T'lan, im Rest der Reihe aber als Imass bezeichnet werden. Es kann also gut sein, dass die sache mit den Gewirren mal etwas anders geplant war, das kann niemand außer SE selbst sagen. Die Diskrepanz ist da, das stimmt.
b. Der Gewöhnungseffekt tritt ein. Man als Leser gewöhnt sich mit der Zeit daran, dass Gewirre etwas ganz normales sind, obwohl sie zu beginn anders propagiert wurden. Plus man muss bedenken, dass wir die Story fast nur aus der Sicht von Personen lesen, die mit der Materie zu einem gewissen Grad vertraut sind. Für den Durchschnittsbewohner von Malaz-World [ha!] ist Magie nach wie vor etwas weeeeeit weg vom Alltag. Darauf, dass Gewirre öffnen nach wie vor kein Zuckerschlecken ist wird einem hier und da mal gesteckt, nach wie vor, nur nicht mehr so offensichtlich, z.B. sagt Ben in MoI zu Talamandas er sei verbraucht und müsse nun auf Talamandas reserven zurückgreifen.
c. Locke wird nicht dadurch irre, dass er durch die Gewirre reist sondern dadurch, dass er zwischen den Gewirren im Chaos herumscharwenzelt; wenn man dann noch den Körper einer Puppe hat und wahrscheinlich sowieso schon 'nen Knacks hatte kann man sich den Rest denken, würd ich meinen.

Zitat

Original von snow
dann bei dem Büchern (Die eisige Zeit, Der Tag des Sehers) ist es ja quasi fast unmöglich durch die gewirre zu reisen weil der Verkrüpelte gott diese ja vergiftet!
davon wird ein Buch weiter nichts mehr erwähnt und das reisen durch die gewirre ist wieder i.O.


Mit Hilfe von Pannion - ehemals Pannionischer Seher - , dessen Gewirr Omtose Phellack ist, das Jaghut Gewirr des Eises, wird am Ende von MoI das Gift, das sich in Brand ausbreitet und somit die Gewirre vergiftet, eingefroren und somit der Prozess verlangsamt. da die Vergiftung von Genabackis aus ausging war sie in anderen Teilen der Welt ohnehin schwächer [wenn auch vorhanden, soweit ich mich erinnere erwähnen die Leute von den Trygalle Handelsgilde als sie im Azath Haus in der Raraku auf Fiedler treffen dass es gefährlich geworden ist, die gewirre zu benutzen - in DG [Im Bann der Wüste/Das Reich der Sieben Städte, das ja parallel zu MoI spielt]], und das dies nun quasi erstmal eingefroren ist, sind die Gewirre wieder nutzbar.

Zitat

Original von snow
was auch bei (Die Feuer der Rebellion, Die Knochenjäger) komisch ist das aspalar auf einmal ständig das schatten gewirr benutzen kann...............wo hat sie das gelernt............es wurde nie erwähnt das aspalar magische kräfte besitzt???


Aps war von Cotillion besessen, und zusammen mit einigen von Cotillions Erinnerungen sind auch einige Fähigkeiten übrig geblieben, selbst nachdem er sie frei gab.

Zitat

Original von snow
was noch an dieser reihe komisch ist.............warum laufen Fiedler,klam, der Schnelle Ben und co durch die verdammt Wüste nach der schlacht von Yagahtan...warum öffnet der Hohemagier nicht einfach ein gewirr durch das sie alle schneller reisen könnten??? ich mein eben kopnnte er noch mit kalam und stürmerisch an ein Tisch im imperialen gewirr sitzen und mittag essen und dann geht es aufeinmal nicht mehr?????
igendwie komisch!

was sagt ihr dazu.................vielleicht habe ich ja auch einfach nur gewisse sachen falsch verstanden!


Hm, durch jedes beliebige Gewirr kann man nicht reisen, da manche menschenfeindliche Umgebungen haben [unter Wasser - Ruse, Luftströmungen - Serc, etc.], und somit teilweise wirklich nur gut dafür sind, Energie aus ihnen zu ziehen. Das naheliegendste wäre es, das Imperiale Gewirr zum Reisen zu benutzen - und genau DAS wäre nur bedingt klug, da darin zu dem Zeitpunkt ein paar Dutzend K'Chain Nah'ruk Festungen schweben, höchstwahrscheinlich bevölkert von ein paar tausend Nah'ruk, deren Aufmerksamkeit Ben & Co. ja gerade nicht auf sich ziehen wollen. das einzige was Ben tun konnte und getan hat war sie mit Hilfe des Gewirrs so nah wie möglich wieder an Y'Gathan zu bringen - und er konnte ja nicht wissen, dass die Schlacht inzwischen gelaufen und das malazanische Heer abgezogen war. Zurück ins Gewirr war nicht drin, und schwer war es ja nicht dem Heer zu folgen, weit soweit ich mich erinnere auch nicht. Zu der gefahr kommt noch dazu, dass es manchmal besser ist, wenn möglich auf Magie zu verzichten. Besonders wenn es nach Ben ginge, wie wir ihn kennen ;)

Hoffe, das konnte dir weiterhelfen :)


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

3

Dienstag, 24. November 2009, 08:09

aha siehts du ich habe das mit brand und Omtose Phellack ganz anders verstanden! ich habe es immer so aufgefasst das Brand und die gewirre zwei ganz andere theman sind!

ich habe es immer so verstanden das die gewirre durch krull entstanden sind bzw. dessen blut sind oder so?!?!?!?!
und das Brand einfach nur die mutter der erde

Besten dank

4

Dienstag, 24. November 2009, 10:27

RE: Echte Kritik Punkte oder einfach falsch verstanden!

Zitat

Original von Schattenthron
Mit Hilfe von Pannion - ehemals Pannionischer Seher - , dessen Gewirr Omtose Phellack ist, das Jaghut Gewirr des Eises, wird am Ende von MoI das Gift, das sich in Brand ausbreitet und somit die Gewirre vergiftet, eingefroren und somit der Prozess verlangsamt. da die Vergiftung von Genabackis aus ausging war sie in anderen Teilen der Welt ohnehin schwächer [wenn auch vorhanden, soweit ich mich erinnere erwähnen die Leute von den Trygalle Handelsgilde als sie im Azath Haus in der Raraku auf Fiedler treffen dass es gefährlich geworden ist, die gewirre zu benutzen - in DG [Im Bann der Wüste/Das Reich der Sieben Städte, das ja parallel zu MoI spielt]], und das dies nun quasi erstmal eingefroren ist, sind die Gewirre wieder nutzbar.


Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob das so stimmt. Ich meine, dass der Einfluss des Crippled God auf die Gewirre nicht direkt mit der Vergiftung Burn's zu tun hat. Letzteres ist doch schon erheblich länger im Gange, als die Unpassierbarkeit der Gewirre (deshalb schläft Burn doch überhaupt oder?). Das die Gewirre wieder benutzbar werden, hängt doch eher mit einem "Rückschlag" des restlichen Pantheons zusammen (ich erinnere mich in diesem Zusammenhang an ein Zitat von Quick Ben "Hood hit back hard.").
We rode on the winds of the rising storm,
we ran to the sounds of the thunder.
We danced among the lightning bolts,
and tore the world asunder.

5

Dienstag, 24. November 2009, 12:35

RE: Echte Kritik Punkte oder einfach falsch verstanden!

mir fällt da noch eine andere idee ein.
Vielleicht ist es auch so gelaufen das der verkrüppelte Gott mit der vergiftung aufgehört hat als Paran sein haus der ketten als neue karte zugelassen hat!?
klingt wenn man so darüber nachdenkt ziemlich logisch!
ist aber nur ne theorie!

gruß Snow

6

Dienstag, 24. November 2009, 20:01

@snow: Deine Theorie könnte stimmen, da der VG durch das Haus ja auch im gewissen Sinn auch an die Gewirre gebunden ist.


Vielleicht wäre eine Spoiler-Warnung im Threadtitel angebracht ;) :)
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

7

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 13:32

was auch bei (Die Feuer der Rebellion, Die Knochenjäger) komisch ist das aspalar auf einmal ständig das schatten gewirr benutzen kann...............wo hat sie das gelernt............es wurde nie erwähnt das aspalar magische kräfte besitzt???

Am Anfang von Die Feuer der Rebellion sagt Apsalar, dass sie eine Schattentänzerin ist, an der Reaktion der beiden Pardu merkt man schon, dass das nichts mit im dunklen Tanzen zu tun hat, sondern etwas weit gefährlicheres gemeint ist. Dass sie dann auch das Schattengewirr benutzt, fand ich sehr logisch weil sie ja auch dauernd mit Cotillion rumhängt.
was noch an dieser reihe komisch ist.............warum laufen Fiedler,klam, der Schnelle Ben und co durch die verdammt Wüste nach der schlacht von Yagahtan...warum öffnet der Hohemagier nicht einfach ein gewirr durch das sie alle schneller reisen könnten??? ich mein eben kopnnte er noch mit kalam und stürmerisch an ein Tisch im imperialen gewirr sitzen und mittag essen und dann geht es aufeinmal nicht mehr?????

igendwie komisch!
Was ich mich grade frage ist, warum Kalam, Ben und Stürmisch überhaupt nochmal nach Y'Gathan gehen wo sie dann die Überlebenden finden. Was wollten die dort gleich nochmal?

Ja, Spoilerwarnung wäre angebracht ;)
Liebe Grüße
Bosheit

"Götter betrügen ihre Anhänger ständig, soweit ich das zu sagen vermag. Mit jedem nicht beantworteten Gebet, mit jedem nicht erfüllten Flehen um Erlösung. Was genau die Dinge sind, die Glauben definieren, möchte ich hinzufügen."
- Perl


"Es lohnt sich auch für andere Dinge zu leben, Pflicht... Ehre."
"Das sind nur die Hüllen des Lebens. Und glaube mir, es sind leere wenn sie nichts anderes beinhalten als Tage und Tage fehlender Liebe."