Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zwölfseelen

hohemagier

  • »zwölfseelen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: östliches hügelland

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Juni 2006, 20:57

(SPOILER) Mappo Runt

ich weiß, der char-thread is wo anders, aber ich dachte mir ich mach den trotzdem hier auf, dann kann ich eigentlich nicht so leicht wen spoilern
also in dem gespräch zwischen cotillion und mappo kommt es kurz vor schluß so weit, das cotillion mappo sagt, er soll die hoffnung nie aufgeben, denn wenn er zwischen icarium und dem ziel der namenlosen steht, wird er erfolgreich sein
ich denk mal das ziel der namenlosen is die bekämpfung vom chained one!
ich könnt mir vorstellen, daß mappo vielleicht beim zweikampf zwischen icarium und rhulad (ich setz mal voraus, das das passiert) eingreift
wenn sich da mappo mit seiner keule als rhulad überlegen zeigt, dann würde er eigentlich auch in die liste der mächtigsten gehören
er hat ja dem karsa auch schon eine gelangt so das der sternchen gesehen hat und da hat er sicher nicht voll zugeschlagen
-but for now, I am going to beat a god senseless-

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Juni 2006, 21:08

Ja, Karsa sah schon Sternchen aber Mappo hat ihn auch feige von hinten niedergestreckt...das sollte man nicht ausser acht lassen. Ich glaube nicht, dass Mappo mit einem Karsa oder Icarium face-to-face mithalten könnte.
Aber mir gefällt seine Person auch gut. Er ist vielschichtig und vorallem haben wir in ihm mal einen sensiblen, feinfühligen Charakter. Zumindest was sein Innenleben angeht.
Am Schluss von BH ist er ja nur noch weinend vorzufinden.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

zwölfseelen

hohemagier

  • »zwölfseelen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: östliches hügelland

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Juni 2006, 21:22

ich glaub mal, der mappo weiß gar nicht zu was er eigentlich fähig sein könnte
icarium sagt ja zu ihm wie sie in der raraku beim azath-haus sind das der azath durchaus interesse auch an mappo haben könnte, irgendwie weil er auch schon ziemlich lange mit icarium unterwegs ist und selbst schon irgendwie macht angesammelt hat
-but for now, I am going to beat a god senseless-

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Juni 2006, 21:26

Nun ja, ein Würstchen ist er sicher nicht *g*
Er ist schon uralt und hat sicher viel gesehen (ergo: viel Wissen). Aber ich denke nicht, dass er sich in Regionen wie Karsa bzw. Icarium bewegt was Machtansammlung angeht.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

gero

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Wohnort: Offenburg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Juni 2006, 04:27

Man sollte aber auch nie diese "convergence"-Geschichte vergessen: In Eriksons Welt zieht Macht Macht an.

Und so, wie ich das verstehe, kann jemand wie Mappo nicht ewig & drei Tage mit Icarium unterwegs sein, ohne dass etwas von Icariums "Macht" auf ihn quasi abfärbt. Auch deshalb glaube ich, dass in Mappo viel mehr drinsteckt als man vielleicht anfangs glaubt.

Natürlich gibt es für die Theorie dieses "Abfärbens" (noch) keinerlei Beweise - aber Eriksons Welt ist eine Fantasywelt im wahrsten Sinne des Wortes (man denke an das Ende von HoC oder an das Konzept der Avowed), und daher scheint mir so etwas durchaus wahrscheinlich.

Grüße
Gerd
Sudden moroseness. One hop too far.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Juni 2006, 04:33

Hm, das würde wohl auch die intelligenten und magischen Raben erklären, die sich auf Moonspawn herumtreiben
Oder ab es für die nicht noch eine andere Erklärung? *grübel* Irgendwas klopft da an der Tür meine Bewusstseins
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Juni 2006, 13:00

Nun die Raben sind aus "Stücken" des niederfallenden CG entstanden...oder besser gesagt aus seinem verrottenden Fleisch wenn mein Gedächtnis mich nicht gerade im Stich lässt.

@ gero - Ja, da magst du recht haben. Ich verstehe das mit convergence allerdings so, dass (wie du ja auch sagst) Macht einfach auch wiederum Macht auf den Plan ruft. Mal gespannt ob sich die Theorie des "Macht färbt ab" bestätigen wird... .
Die Frage ist halt wieviel Macht Icarium denn wirklich besitzt? Vielleicht ist er wirklich nur einfach mit einem "Fluch" behaftet der gar nicht wirklich aus ihm selbst kommt. Und bis auf seine legendäre Berserker-Wut hat er auch noch nicht viel Macht demonstriert.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. Juni 2006, 13:05

Ah, stimmt, die Maden...ich wusste doch, da war was *g*

Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass Macht vorraussetzt, dass man nicht immerzu von anderen manipuliert wird...von daher ist Icarium für mich zwar stark, aber keinesfalls mächtig
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. Juni 2006, 13:12

Zitat

Original von maschine
Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass Macht vorraussetzt, dass man nicht immerzu von anderen manipuliert wird...von daher ist Icarium für mich zwar stark, aber keinesfalls mächtig


Mhm...gehe da durchaus auch in deiner Richtung. Icarium hat zwar riiiiesiges Zerstörungspotential...aber wie es scheint eigentlich selten aus sich selbst heraus. Er kann es gar nicht kontrollieren. Er tickt einfach bei gewissen Auslösern voll aus und macht alles platt. Das kann er aber wie es aussieht nicht wirklich gezielt einsetzen...also ist es mindestens für ihn recht nutzlos.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

gero

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Wohnort: Offenburg

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. Juni 2006, 13:59

Zitat

Original von maschine

Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass Macht vorraussetzt, dass man nicht immerzu von anderen manipuliert wird...von daher ist Icarium für mich zwar stark, aber keinesfalls mächtig


Das ist aber mMn nur der Unterschied zwischen kontrollierter und unkontrollierter Macht. Natürlich führt der Einsatz von kontrollierter Macht zu anderen Ergebnissen als dieses eruptive Ausbrechen von Zerstörungspotential, wie es bei Icarium der Fall ist. Trotzdem. Erinnert euch an DG, an die Stadt, die Icarium wohl zerstört hat - dazu reicht Stärke (im Sinne von physischer Stärke) allein wohl kaum aus.

Außerdem: Icarium ist Gothos' Sohn. Gothos dürfte aber der vielleicht mächtigste aller Jaghuts sein. Jetzt haben wir gelegentlich gesehen, wozu die Knochenwerfer der T'lan Imass fähig sind. Es bedurfte aber immer mehrerer von ihnen, um einen Jaghut-Tyrannen niederzuringen. Was sagt uns das über Gothos' Macht? Und wer ist Icariums Mutter? :D

Kinder mächtiger Wesen sind aber ihrerseits mächtige Wesen (siehe Menandore, Sheltatha Lore, Sukul Ankhadu, siehe Missgunst und Bosheit). "Macht" scheint also in gewisser Hinsicht vererbbar zu sein. Was sagt uns das über Icarium? Und er hat, bei dem Versuch, seinen Vater zu befreien, ein Gewirr zerschmettert. Aber hallo ...

Aber hier soll es ja eigentlich um Mappo gehen. :D Ich glaube, dass in Eriksons Welt die üblichen Kausalitätsmechanismen anders angewandt werden (siehe z.B. die "Macht" / Auswirkung von Flüchen und Schwüren). Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Wesen, das jetzt schon Jahrhunderte im Dunstkreis eines der mächtigsten Wesen von Eriksons Welt lebt ..."normal" bleibt. Der Mappo von heute ist ganz sicher nicht mehr das gleiche Wesen wie der Mappo, der vor x-hundert Jahren den Auftrag bekommen hat, Icarium daran zu hindern, sich zu erinnern. Und deshlab glaube ich, dass man Mappo Runt nicht unterschätzen sollte. Er mag kein Anomander Rake, kein Osserc, kein Silchas Ruin, kein Caladan Bruth oder Icarium sein - aber er ist ganz sicher viel mehr als einfach nur ein körperlich kräftiger Trell mit einem Rucksack, in dem innen viel mehr Platz ist, als es von außen den Anschein hat ...

Grüße
Gerd
Sudden moroseness. One hop too far.

11

Freitag, 2. Juni 2006, 14:18

Zitat

Und er hat, bei dem Versuch, seinen Vater zu befreien, ein Gewirr zerschmettert.

Welches? Zumindest nicht Kurald Emurlahn. Was war ja schon am zerbrechen, als die Edur in die Welt einmarschiert sind und da war Gothos noch nicht eingesperrt.

12

Freitag, 2. Juni 2006, 14:35

Das war ein Teilstück von Kurald Emurlahn, das Tremolor umgeben hat.


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

13

Freitag, 2. Juni 2006, 14:44

OK, das macht Sinn. Nur was wurde aus dem Teilstück? Ist es weiter zerbrochen oder wurde es komplett zerstört? Letzteres kann ich mir nicht richtig vorstellen und ersteres hätte zu einem haufen sinnlos schwacher Gewirre geführt.

14

Freitag, 2. Juni 2006, 14:57

Kann mich jetzt nicht erinnern, ob da irgendwas steht. Aber es wird glaube ich auch immer nur das Wort „shattered“ verwendet. Was allerdings ziemlich sicher ist, ist das die Zerstörung des Teilstücks verantwortlich für Icariums Geisteszustand ist.


Aktuelle Lektüre: Deadhouse Gates
Serien: MADDRAX, Professor Zamorra, Perry Rhodan NEO, Perry Rhodan (Posbi-Zyklus)

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. Juni 2006, 17:03

Zitat

Original von gero
Das ist aber mMn nur der Unterschied zwischen kontrollierter und unkontrollierter Macht. Natürlich führt der Einsatz von kontrollierter Macht zu anderen Ergebnissen als dieses eruptive Ausbrechen von Zerstörungspotential, wie es bei Icarium der Fall ist. Trotzdem. Erinnert euch an DG, an die Stadt, die Icarium wohl zerstört hat - dazu reicht Stärke (im Sinne von physischer Stärke) allein wohl kaum aus.

Außerdem: Icarium ist Gothos' Sohn. Gothos dürfte aber der vielleicht mächtigste aller Jaghuts sein. Jetzt haben wir gelegentlich gesehen, wozu die Knochenwerfer der T'lan Imass fähig sind. Es bedurfte aber immer mehrerer von ihnen, um einen Jaghut-Tyrannen niederzuringen. Was sagt uns das über Gothos' Macht? Und wer ist Icariums Mutter? :D

Kinder mächtiger Wesen sind aber ihrerseits mächtige Wesen (siehe Menandore, Sheltatha Lore, Sukul Ankhadu, siehe Missgunst und Bosheit). "Macht" scheint also in gewisser Hinsicht vererbbar zu sein. Was sagt uns das über Icarium? Und er hat, bei dem Versuch, seinen Vater zu befreien, ein Gewirr zerschmettert. Aber hallo ...

Aber hier soll es ja eigentlich um Mappo gehen. :D Ich glaube, dass in Eriksons Welt die üblichen Kausalitätsmechanismen anders angewandt werden (siehe z.B. die "Macht" / Auswirkung von Flüchen und Schwüren). Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Wesen, das jetzt schon Jahrhunderte im Dunstkreis eines der mächtigsten Wesen von Eriksons Welt lebt ..."normal" bleibt. Der Mappo von heute ist ganz sicher nicht mehr das gleiche Wesen wie der Mappo, der vor x-hundert Jahren den Auftrag bekommen hat, Icarium daran zu hindern, sich zu erinnern. Und deshlab glaube ich, dass man Mappo Runt nicht unterschätzen sollte. Er mag kein Anomander Rake, kein Osserc, kein Silchas Ruin, kein Caladan Bruth oder Icarium sein - aber er ist ganz sicher viel mehr als einfach nur ein körperlich kräftiger Trell mit einem Rucksack, in dem innen viel mehr Platz ist, als es von außen den Anschein hat ...

Grüße
Gerd


Oha, ein netter Happen *freu* ;)

Also...jetzt kommt wieder der Mathematiker in mir hervor...natürlich kommt es darauf an wie wir/du Macht definieren. In meiner Ansicht gehört zu Macht auch die Fähigkeit sie willentlich einzusetzen...ansonsten ist es nur rohe Kraft / Potential . Und Icarium fällt mMn in letztere Spalte...zumindest soweit wir bisher wissen.
Aber du hast natürlich insofern recht, als das bisher alle Kinder mächtiger Eltern auch sehr mächtige Entitäten wurden/sind. Allerdings wissen wir über Icariums Mutter nichts, oder? Daher könnte sie ein grosser Abschwächungsfaktor darstellen. Denn bei den von dir aufgezählten Charatkeren waren immer beide Elternteile sehr mächtig.
Ja ein Gewirr zerschmettern ist sicher nicht einfach...allerdings war das ja nur noch ein Fragment...somit schwer geschwächt würd ich meinen...fragt sich ob er das bei nem intakten schaffen würde.

Zu Gothos...ja der ist sehr mächtig...und vor allem auch sehr bekannt (dank seinem Werk Gothos' Folly) allerdings werden die Jaghut ja selten verglichen...da sie ja auch sehr selten vorkommen. Ich meinte mal, das man Raest wohl auch in seine Kategorie setzen müsste was Macht angeht. Und diese Jaghut aus BH war auch nicht ohne.

Zu Mappo: da kann ich dir nur zustimmen. Ich glaube auch kaum, dass er immer noch ein gewöhnlicher Trell ist. Was ich aber in Abrede stelle (und du ja auch, so wie ich das verstanden habe) ist, dass er auf einer Ebene mit einem Karsa oder eben Icarium steht.
Aber unterschätzen sollte man einen Mappo nicht. Vor allem habe ich das Gefühl, dass SE noch was wichtiges mit ihm vor hat. Er wird in Bezug mit Icarium sicher noch sehr wichtig werden.
Und nach dieser komischen Mond-Spinnen-heilung könnte es gut sein, dass er auch noch etwas mehr Macht gesammelt hat (das verleitet mich gerade dazu zu fragen: habt ihr ne Ahnung wer diese Göttin ist, die er dort in seinem "Traum" trifft...diese Gestalt mit den goldenen Augen oder so in die Richtung ... ?)
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. Juni 2006, 17:45

War die mit den goldenen Augen nicht die Queen of Dreams oder wie sie hieß?
Aber mal so nebenbei, wenn die Kinder mächtiger Wesen selber mächtige Wesen sind, dann hat das ja weniger mit "Abfärben" zu tun sondern eher etwas mit Vererbung
Um das Abfärben zu Belegen brauchen wir einen "normalen" Gefährten einer mächtigen Person, der lange Zeit mit ihr verbracht hat.
Dummerweise trifft das bisher nur auf Mappo zu, von dem wir nicht wissen ob er nicht vielleicht gerade weil er vorher schon außerordentliche Fähigkeiten hatte als Icariums Gefährte erwählt wurde.
Und in den folgenden Büchern auftretende Absonderlichkeiten kann man jetzt auch auf das magische Ritual seiner Heilung zurückführen
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. Juni 2006, 17:48

Ich glaube eben nicht, dass es die Queen of Dreams ist...kann zwar nicht genau sagen wieso...aber irgendwie stimmt das nicht ganz für mich. Natürlich könnt ich mich täuschen.

Hmm das mit den Kindern und so bezog sich aber auf Icarium und da hat es eh nichts mit abfärben zu tun...das bezog gero nur immer auf Mappo.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Juni 2006, 18:04

Ah, stimmt, da hatte ich was verwechselt bei den Begründungen *g*
Aber vom Abfärben der Macht, oder sagen wir lieber Potential von Person auf Person bin ich noch immer nicht so recht überzeugt.
Wobei...wie wir bei den drei Seeleuten (deren Namen ich natürlich mal wieder vergessen habe) und Hairlock gesehen haben kann pure/chaotische Magie Menschen verändern, da sie einen Teil dieser Magie aufnehmen (man kann es vielleicht mit radioaktiver Strahlung vergleichen). Wenn man jetzt ein sehr "verstrahltes" Wesen hat, dann könnte es durchaus sein, dass man nach längerem Kontakt wirklich selber auch ein wenig dieser Magie aufnimmt

Was die Queen of Dreams betrifft..wer weiß, vielleicht stellt sich am Ende heraus, dass sie in Wirklichkeit Mother Dark ist oder so..
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

19

Freitag, 2. Juni 2006, 18:08

mh, Queen of Dreams ist es mMn nicht. ich denke es ist eine vergessene Göttin, naja vergessen nicht, aber sie kam mir schon sehr muttergöttinenhaft rein, also sicher etwas sehr altes. evtl eine neue elder godess?
natürlich, mother dark mal zu begegnen wäre schon was
K'rul, ...- the time has come, Ancient One, to once more walk among the mortals, and make of your grief, the sweetest gift.
Anomandaris
Fisher kel Tath

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. Juni 2006, 18:10

Zitat

Original von maschine
Was die Queen of Dreams betrifft..wer weiß, vielleicht stellt sich am Ende heraus, dass sie in Wirklichkeit Mother Dark ist oder so..


Du meinst Gesler und Stormy...wie der Dritte hiess hab ich jetzt auch vergessen...das war der, welcher sich in der brennenden Stadt geopfert hat. Deine Theorie hört sich plausibel an...allerdings finde ich geros Erklärung auch einleuchtend. Ich meine können Trells sonst überhaupt so alt werden wie Mappo es ist?

lol...wow, gewagte These, maschine...Mother Dark...wie kommst du darauf? Oder ist das einfach ein Schuss ins blaue?
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.