Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fanderay

Die Wölfin des Winters

  • »Fanderay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Wohnort: Österreich

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Juni 2006, 19:33

Karsa Orlong

Ich finde Karsa ist einer der coolsten Charaktere im Spiel. Seine Entwicklung hat mit sehr fasziniert, v.A. weil sich das Buch ziemlich lange nur mit ihm beschäftigt. Er erinnert mit ein bisschen an Sandor Clegane aus ASOIAF, wenn der Vergleich ein bisschen hinkt, ich finds einfach.
Er verdient einfach einen Thread, und hier ist er. :)
Ob ein Sandkorn oder ein Stein, im Wasser gehen sie beide unter.

Oldboy

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Juni 2006, 19:38

Ich musste vor allem Fritz Leibers Fafhrd & The Grey Mouser (der Graue Mausling) denken, besonders nachdem er sich mit Leoman zusammentat
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Juni 2006, 19:39

Ah...sehr schön.
Ich mag Karsa auch sehr und finde auch, dass er ne gute, diversifizierte Wandlung durchgemacht hat. Was ich an ihm so erfrischend finde ist seine brutale Direktheit.

Oder wie er so schön sagt: "Witness!" :D
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

4

Freitag, 2. Juni 2006, 19:50

ja, das finde ich eigentlich den grund, wieso ich HoC so gut finde. der erste Teil ist packend, man fragt sich, wo das spielt und wie es wohl weiter geht und in die grosse story eingepasst wird. und all die andeutungen und neue info die man erhält. forkrul assail, diese knochentreppe...
meiner meinen nach die beste einzelpassage, oder sicher bei den oberen dabei
K'rul, ...- the time has come, Ancient One, to once more walk among the mortals, and make of your grief, the sweetest gift.
Anomandaris
Fisher kel Tath

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Juni 2006, 19:59

Na wo das spielt ist eigentlich klar...die Detail-Karte zeigt das immer schön. Und die Anfangskapitel haben ja auch immer Datum und Ort... . Aber ansonsten geb ich dir recht...auch ich fand die FA und diese Treppe faszinierend.

Zu beginn der Story war mir Karsa allerdings noch recht unsympathisch...und dann mausert er sich so langsam. Ihm wird halt auch viel von seiner Welt durch das wirkliche erleben beigebracht ... und diese Entwicklung sieht man schön. Und Karsa ist auch nicht zu starrköpfig sich dem anzupassen.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

6

Freitag, 2. Juni 2006, 20:02

stimmt. aber irgendwie fand ich es trotzdem als unbekannt.
die erkenntnis, was die Teblor mit dem Ausdruck Kinder meinen, hehehe da habe ich wirklich ein lautes AHA ausgerufen.
K'rul, ...- the time has come, Ancient One, to once more walk among the mortals, and make of your grief, the sweetest gift.
Anomandaris
Fisher kel Tath

7

Freitag, 2. Juni 2006, 20:04

Ich finden den Charakter vor allem als Gegenbild zu allen anderen interessant. Er hat durchaus eine interessante Entwicklung durchgemacht. Und ja diese hat mich auch an Leibers Charaktere erinnert.

Meine Liebligsszene:
Samar Dev: "... Karrsa, tell them to get the Hood off this Land"
Karsa: "If they leave I cannot kill more of them."
(kurz nachdem sich Karsa durch einen Haufen Edur schlug und etwa 50 weiteren Gegenüber steht)

8

Freitag, 2. Juni 2006, 20:04

Am Anfang hat mir Karsa ehrlich gesagt anders gefallen(war ein ganz anderer Charackter), als nach Verbündung mit Felisin und Leoman , da war er noch so schön unwissend und nur auf Kriegsruhm aus^^
Allerdings ist er nachher ein starker Charackter und die Veränderung, die er durchmacht, zeigt schön, wie es sein kann, wenn man in das Spiel der Götter verstrickt wird^^ Wie er alleine loszieht und sich sogar mit Mappo und Icarium anlegt ist schon cool.
Auch das Schmieden seines Schwertes am Ende von HoC, das sich gegen seine falschen Götter-Wenden und das Rächen von Felisin der Jüngeren zum Schluss im Kampf^^ sind die mMn stärksten Momente. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quecksilber« (2. Juni 2006, 20:05)


Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. Juni 2006, 20:09

Da kann ich Quecksilber nur zustimmen.

Wie schon erwähnt, finde ich seine "kein Blatt vor den Mund nehm"-Attitüde eben auch sehr erfrischend. Vor allem im Vergleich zu so Schnörkel-Rednern wie Pust, Kruppe etc.
Man sehe sich nur das Zitat welches Axel zitiert an...herrlich.
Ok, manchmal ist er etwas gar kampfgeil...aber bisher hat ihm das noch keine negativ Stimme meinerseits eingebracht :D
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

10

Freitag, 2. Juni 2006, 20:19

Ich finde ihn nicht wirklich Kampfgeil. Er sieht die Edur als Feinde an und will sie deshalb töten. Alles andere wäre keine endgültige Lösung. Das er sich durchaus zurückhalten kann hat er ja gezeigt, als er seinen Krieg mit den Malazanern nicht weiterführte.

Interessant ist übrigens, dass bisher nur die Malazaner in der Lage waren, ihn aufzuhalten. Nur die größte Zivilisation war in der Lage, den größten Feind jeder Zivilistation zu stopen.

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. Juni 2006, 20:30

Na so richtig gut aufhalten konnten sie ihn auch nicht lange.

Allerdings dünkt er mich schon etwas kampfgeil...er sieht sehr schnell einmal den Kampf als einzige Lösung. Klar, er ist kein Berserker...d.h. er überlegt auch ab und an (wie du sagtest, er hat nen Kampf auch schon abgebrochen) aber er ist immer sehr gierig auf Kampf...zb. will er sich unbedingt wieder mit Icarium messen. Er war ja erfreut als Samar ihm erzählt, dass der auch dort sein wird... . Und so was nenn ich dann kampfgeil *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Threepwood

unregistriert

12

Freitag, 2. Juni 2006, 20:44

Zitat

Original von Axel
Das er sich durchaus zurückhalten kann hat er ja gezeigt, als er seinen Krieg mit den Malazanern nicht weiterführte.

Interessant ist übrigens, dass bisher nur die Malazaner in der Lage waren, ihn aufzuhalten.


Nur mal eben eingeschoben: Wenn ich mich richtig an einige seiner Kommentare erinnere, ist sein Konflikt mit den Malazanern nur aufgeschoben, nicht aufgehoben. Er plant nachwievor, nach seiner Rückkehr in die Heimat, sein Volk wachzurütteln und gegen die Malazaner zu ziehen, sobald er eine Chance dafür sieht.


Gruß,

Threepwood, SichInDiesemFallZiemlichSicherSeier

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. Juni 2006, 21:04

Oh, ja, da hat Threepwood recht. Sehr guter Einwand.

Mod sei dank *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

14

Freitag, 2. Juni 2006, 21:21

Zumindest das er auf den gedanken kam, sein Volk zu sammeln und dann erst gegen die Malazaner zu kämpfen ist doch schon etwas. Er hätte sich ja auch denken können, dass er gut genug ist, um die eine oder andere kleine Stadt alleine zu entvölkern. Dazu wäre er durchaus fähig. Man hat ja gesehen, wie leicht er mit dem haufen Edur fertig wurde. Eine kleine Garnision wäre als kein wirkliches Problem. Außerdem hat er ja ein Pferd, das im Helfen würde. ;)

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. Juni 2006, 21:35

Hm, irgendwie muss ich gerade an die Wildschweine aus Asterix denken, die auf eine Römerpatrouille zurennen um Obelix abzuschütteln *g*
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

StoorWorm

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Büdingen

Beruf: Auszubildender

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 14. Juni 2006, 17:36

Zitat

Original von maschine
Hm, irgendwie muss ich gerade an die Wildschweine aus Asterix denken, die auf eine Römerpatrouille zurennen um Obelix abzuschütteln *g*


... "Und nun haben sie schon Schwarzkittel, die sie direkt zu unseren Patrullien führen" meldet der Legionär seinem Zenturio. *G* ich liebe diese Comics und kenn fast alles auwendig an bilder und zitaten.

aber nun nochmal zu Karsa. da ich grad beim lesen bin vom IBdW, ist mir wieder mal aufgefallen, wie gleichgültig ihm doch auch alles ist, bzw. wie hartnäckig.

als karsa versucht heboric zu erschlagen und heboric ihn mit seinen geisterhänden aufhält und ihn sogar durch die gegend schleudert (er schnauft sogar beim aufschlag), lässt ihn das völlig kalt. er versucht als wieder die erlaubnis zu bekommen, ihn trozdem töten zu dürfen.

ich finde das zeigt eine art von hartnäckig keit, die selten ist.

StoorWorm

maschine

Moderator Admini Gratia

Beiträge: 3 125

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 14. Juni 2006, 17:59

Naja, was heißt hartnäckig? Er will einfach jeden platt machen, der ihm als stark erscheint *G*
Sadness is just another word for not enough coffee
Dilbert

Gerade am Lesen dran:
The Wizard von Gene Wolfe
Meine Büchersammlung
Meine DVD-Sammlung

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

18

Samstag, 17. Juni 2006, 02:27

Er misst sich halt einfach gerne...er will nicht per se alles platt machen.
[secret] diesen Anibar will er zb. ja sogar helfen...also er hat durchaus ein Mitgefühl für Schwächere[/secret]

Aber hartnäckig ist er...um nicht sogar zu sagen sturrköpfig *g*
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.

Threepwood

unregistriert

19

Samstag, 17. Juni 2006, 03:44

Auf den Spoiler bezogen: Deshalb hat maschine oebn ja auch geschrieben: Alle, die ihm stark erscheinen. Ich denke, diese Beschreibung trifft weder auf die von dir genannte noch auf eine andere Person, der er deutlich eher begenete, zu.


Gruß,

Threepwood, OftAuchAufKleineWörterAchter :D

Anomandaris

First Son of Mother Dark

Beiträge: 10 151

Wohnort: Kurald Galain

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Samstag, 17. Juni 2006, 13:17

Och ja, ich hab auch gar nicht versucht, maschine zu widersprechen sondern eher noch etwas weiter ausgeholt und präzisiert. Ich meine zu Beginn seiner Geschichte macht Karsa auch Schwächere platt...also das was die Teblor so schön "Kinder" nennen zum Beispiel. Sein etwas diversifizierter Approach zu solchen Dingen entwickelt sich ja erst.
Mane of Chaos. Anomandaris. Lord of the Tiste Andii, who has looked down on a hundred thousand winters, who has tasted the blood of dragons, who leads the last of his kind, seated in the Throne of Sorrow and a kingdom tragic and fey.
Mod-Stimme ist rot :yoda:



Jeder hat das Recht auf seine eigene, falsche Meinung.