Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Liossercal

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. Februar 2011, 21:24

Das erste Buch der Tiste Andii Triologie, an dem SE im Moment sitzt.
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh


22

Freitag, 25. Februar 2011, 11:15

Der erste Teil einer Triologie in der es um die Geschichte der Tiste Andii gehen soll.
We rode on the winds of the rising storm,
we ran to the sounds of the thunder.
We danced among the lightning bolts,
and tore the world asunder.

Buddl

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Bodenseekreis

Beruf: Freelancer

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 27. Februar 2011, 01:19

Hätte nie gedacht, dass ich Das Rad der Zeit noch vor SdG und ASoIaF fertig lesen werde. :seufz:
„Hast Du die ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt.“ – Terry Pratchett: Mummenschanz

24

Dienstag, 1. März 2011, 21:54





Ein Ende haben wir ollen Englischleser auch nicht in Sicht, SE schreibt schon an The Forge of Darkness :tongue:


Schatten
worüber handelt nochmal die 2. trilogie die er vorhat zu schreiben?

25

Dienstag, 1. März 2011, 21:58

Ich meine die Geschichte der Tharteno Thelomen Toblakai.
We rode on the winds of the rising storm,
we ran to the sounds of the thunder.
We danced among the lightning bolts,
and tore the world asunder.

Pustl

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Schatten

Beruf: Priester des Schattens

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 8. Juni 2011, 15:34

Ich habe mir erlaubt die wichtigste Info aus dem PB Forum zu klauen und Gero hier zu zitieren.

Zitat

"
Im Sommer/Spätsommer 2012 kommt der nächste Band (der immerhin schon einen voraussichtlichen deutschen Titel und demnächst auch ein Cover hat). Ja, ich weiß, das ist noch lange hin. Und nein, das liegt dieses Mal nicht an mir - oder zumindest nur ganz am Rande.

Immerhin dürfte durch diese Planung gewährleistet sein, dass Band 15 dann nur vier bis sechs Monate später kommt."

27

Mittwoch, 8. Juni 2011, 15:40

danke für die Info @ Pustl.

Ich persönlich bin mega enttäuscht.

2 Jahre nach den Goldenen Herrscher kommt der nächste Band auf deutsch raus, obwohl das Original schon Jahre fertig ist.
Das ist für mich echt ein unakzetabler Zustand (unabhängig, wer die Schuld trägt).

Vor allem wenn der zweite Teil nochmal 6 Monate dauert
(Und die Zweitelung der Bücher bei blanvalet eh nur ein schlechtes Mittel zur Geldschleicherei ist).

Wenn ich nur ein bissl besser englisch könnte und SE nicht so genial komplex schreiben würde, hätte ich
alle Teile schon gelesen und das für die Hälfte der Kohle.

Blanvalet tritt seine Leser echt mit den Füßen (wie schon bei der Neuübersetzung von ASOIAF)

Ich bin echt sprachlso und verdammt zornig !

Pustl

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Schatten

Beruf: Priester des Schattens

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 8. Juni 2011, 15:52

Ich lasse mich nur kurzfristig von dieser Info ärgern.
Da solltest du auch so handhaben :-)

Seien wir doch ehrlich, wenn das Buch dann mal zu Hause ankommt, werden wir uns freuen wie Schneemänner.

@Gero: Wieviele deutsche Exemplare müsste ich kaufen, um "diese andere Buchserie" zu überflügen, damit das Spiel eher erwscheinen kann?
Reichen 10'000 ? :-)

29

Mittwoch, 8. Juni 2011, 15:55

Du hast ja eh recht.

Aber ich versuche zukünftig dennoch blanvalet zu vermeiden(bis auf SdG).

Kann diese andere Serie etwas mit der Neuauflage von ASOIAF zu tun haben ?
(da werden ja schnell alle Teile neu aufgelegt und das wird ja einiges an Kapazitäten fressen)

Pustl

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Schatten

Beruf: Priester des Schattens

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 9. Juni 2011, 10:30

Gero nemmt die Serie nicht beim Namen, aber ja sie ist es wohl :-)

31

Donnerstag, 9. Juni 2011, 15:48

da nimmt die Serie soviel Kapazität weg und
dann kommt da so eine beschissene Neuauflage raus ....

*Ruhepulsauf260runterbring*

32

Dienstag, 14. Juni 2011, 19:12

Naja wenigstens gibt es jetzt einen ungefähren Erscheiungstermin, bin gespannt wie die toll the hounds übersetzen

p.s ja bei ASOIAF hat man jetzt die Wahl zwischen übelkeiterregenden Cover oder (zumindest in meinen augen) grottiger Übersetzung

gero

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Wohnort: Offenburg

  • Nachricht senden

33

Samstag, 25. Juni 2011, 03:46

Zitat

@Gero:

Wieviele deutsche Exemplare müsste ich kaufen, um "diese andere Buchserie" zu überflügen, damit das Spiel eher erwscheinen kann?
Reichen 10'000 ? :-)
Nein, noch nicht einmal annähernd. (Hm. Eigentlich müsste hier ein anderer Smilie hin. Betrachte den da vorne als dem Geist der scherzhaft gestellten Frage angemessen - er spiegelt nicht meine Gefühle in dieser Sache wider.)

Zitat

2 Jahre nach den Goldenen Herrscher kommt der nächste Band auf deutsch raus, obwohl das Original schon Jahre fertig ist.
Das ist für mich echt ein unakzetabler Zustand (unabhängig, wer die Schuld trägt).
Zugegeben, die Lücke ist groß, und du kannst mir glauben, dass es allen Beteiligten lieber wäre, wenn es anders wäre. Aber manchmal muss man halt mit einer suboptimalen Lösung leben.

Zitat

(Und die Zweitelung der Bücher bei blanvalet eh nur ein schlechtes Mittel zur Geldschleicherei ist).
Nein, ist es nicht. Wenn die Bücher nicht gesplittet werden würden, gäbe es kein "Spiel der Götter". So einfach ist das.

Außerdem nervt mich dieses undifferenzierte Rumgejammer über gesplittete Bücher mittlerweile. Ja, es gibt Bücher, da ist die Splittung fragwürdig. Aber gerade Eriksons Romane gehören nicht dazu. Immerhin bekommen die Leser mit einem halben Erikson-Band ebensoviel Lesestoff wie mit den meisten anderen "vollständigen" Romanen, und wenn man von der inhaltlichen Dichte ausgeht, eher noch ein bisschen mehr. Von daher ist ausgerechnet das "Spiel" ein schlechtes Beispiel für ungerechtfertigtes Splitten.

Zitat

Wenn ich nur ein bissl besser englisch könnte und SE nicht so genial komplex schreiben würde, hätte ich
alle Teile schon gelesen und das für die Hälfte der Kohle.
Dir ist aber klar, dass die Bücher im Original zuerst im HC erscheinen, das - dann deutlich billigere, keine Frage - Taschenbuch also die zweite Verwertungsstufe darstellt? Und dir ist auch klar, dass Erikson in GB ein Autor ist, der sich vergleichsweise gut verkauft (und in den USA mittlerweile zumindest ordentlich, auch wenn er vom Bestsellerstatus eines Robert Jordan oder GRRM oder Terry Goodkind weit, weit entfernt ist), wohingegen er in Deutschland alles andere als ein Renner ist?

Zitat

Blanvalet tritt seine Leser echt mit den Füßen (wie schon bei der Neuübersetzung von ASOIAF)
*seufz* Ja, klar. Erikson wird ordentlich übersetzt (ich weiß, dass manche Leute - Anwesende eher seltener - das anders sehen, aber ich weiß auch, wieviel Arbeit ich da rein stecke, und was Leute, die ... naja,sagen wir, die wissen, wie das mit dem Übersetzen so allgemein läuft, von der Übersetzung halten), mittlerweile sehen die Bücher auch ordentlich aus (auch wenn die Cover ursprünglich für andere Bücher gedacht waren - ich finde die neuen bzw. die der Neuauflagen immer noch von der Atmosphäre her stimmig), und der Zyklus wird durchgezogen, obwohl er alles andere als ein Renner ist. Und warum macht man das? Um die Leser mit Füßen zu treten, schon klar.

Zitat

Seien wir doch ehrlich, wenn das Buch dann mal zu Hause ankommt, werden wir uns freuen wie Schneemänner.
Das will ich doch hoffen.

Was das Problem mit der Verschiebung angeht, ist das eigentlich ganz einfach:

Auch wenn das von außen nicht so aussehen mag, ist ein Halbjahresprogramm (im TB-Bereich wird immer in Halbjahrsprogrammen geplant) in gewisser Weise strukturiert, wobei diese Struktur nicht starr ist. Aber natürlich will man alle relevanten Subgenres vertreten sehen - und das Ganze soll auch noch einigermaßen ausgewogen sein. Wenn jetzt - durch die anstehende Übersetzung des fünften ASoIaF-Bandes - vier statt zwei Bände von GRRM in einem Halbjahrsprogramm auftauchen, dann sind die Kandidaten, die die entsprechenden Programmplätze freimachen müssen, natürlich die, die in einem (im weiteren Sinne) ähnlichen Segment - in diesem Fall sowas wie "komplexe High bzw. Epic Fantasy" - angesiedelt sind. Und auch wenn man das "Spiel" und das "Lied" sicher nicht direkt vergleichen kann (oder sollte), ist doch anzunehmen, dass die Überschneidung der Leser größer ist als zwischen ... dem "Lied" und einem "All-Age-Roman/Zyklus" o.ä.

Das war das erste Argument. Das zweite hat tatsächlich etwas mit Kapazitäten zu tun, denn die Überarbeiterin der ASoIaF-Übersetzung (und Redakteurin der nächsten Übersetzung) ist zufällig auch die Redakteurin des "Spiels" - und auf die wollte ich nicht verzichten, denn ein Redakteur, der sich mit Erikson nicht auskennt, braucht entweder ellenlange Anmerkungen und Hinweise, oder er verschlimmbessert (natürlich in bester Absicht ) so manches, das dann in den Fahnen wieder mühsam repariert werden muss.

Von daher war der Hintergrund für die Verschiebung eben nicht, die Leser zu ärgern (oder sie mit Füßen zu treten), sondern ein möglichst gutes, möglichst fehlerfreies Endprodukt abzuliefern.

(Natürlich sehe ich das alles aus einer bestimmten Warte. Aber im Gegensatz zu manchen anderen Leuten weiß ich, wovon ich spreche, denn ich kenne Zahlen und ich weiß beispielsweise, wieviel Aufwand hinter machen Dingen steckt. Dass einem das Ergebnis nicht immer gefallen muss, ist eine andere Sache.)

Tut mir leid, wenn das jetzt teilweise ein bisschen vergrätzt klingt, aber ... manche Vorwürfe nerven halt, vor allem, wenn sie zum x-ten mal kommen. Und irgendwas ist beim Zitieren schief gegangen - aber ihr wisst ja noch, wer was geschrieben hat. ;)

Grüße
Gerd (der hofft, demnächst mal wieder öfter hier reinschauen zu können)
Sudden moroseness. One hop too far.

34

Sonntag, 26. Juni 2011, 13:15

Tut mir leid, wenn das jetzt teilweise ein bisschen vergrätzt klingt, aber ..


das macht doch aber gar nichts, du nimmst es uns ja auch nicht krumm wenn wir wieder mit Wartzeit und Übersetzung etwas rumnerven und es
dann auch zugegebenermaße vom Ton her auch nicht immer objektiv machen :o)

Außerdem nervt mich dieses undifferenzierte Rumgejammer über gesplittete Bücher mittlerweile. Ja, es gibt Bücher, da ist die Splittung fragwürdig. Aber gerade Eriksons Romane gehören nicht dazu. Immerhin bekommen die Leser mit einem halben Erikson-Band ebensoviel Lesestoff wie mit den meisten anderen "vollständigen" Romanen, und wenn man von der inhaltlichen Dichte ausgeht, eher noch ein bisschen mehr. Von daher ist ausgerechnet das "Spiel" ein schlechtes Beispiel für ungerechtfertigtes Splitten.


da hast du vollkommen recht und ich war nur in Sachen ASOIAF sehr erregt und hatte es hier miterwähnt.
Ja, klar. Erikson wird ordentlich übersetzt


das finde ich persönlich auch. Bei ASOIAF bin ich da anderer Meinung, aber da würden wir uns glaube ich im Kreise drehen.

der hofft, demnächst mal wieder öfter hier reinschauen zu können)


das wäre super :)

Pustl

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Schatten

Beruf: Priester des Schattens

  • Nachricht senden

35

Montag, 27. Juni 2011, 12:40

Danke fürs Vorbeischauen und die Angaben über die (Verzögerungs-)Gründe.

Ich habe Freunden schon versucht das Spiel näher zu bringen. Aber in Zeiten von Twitter und SMS jemandem zu überzeugen, dass eine Geschichte mit 19 dicke Bänden unbedingt zu lesen ist, kann doch erschwert sein. Die Komplexität und vom Leser erwartete ausdauer übertrifft das, was die Mehrheit von Lesern zu geben bereit ist. Von daher ist es verständlich, dass die Verkaufszahlen nicht mit anderen "leichteren" Serien mithalten können. Leider.

Zur Übersetzung:
Wie früher (2 oder 3 Jahre her?) in diesem Forum geschrieben, bin ich sehr froh, dass die Übersetzung so konsequent gemacht wird.
Gerade das Umsetzen der Namen hilft meiner Meinung nach enorm ein einheiltiches Sprachbild zu liefern.
Ich warte gerne eine Weile auf den nächsten deutschen Band, solange er von dir übersetzt wird.
Lass dich nicht von den "Immernegativdenkenden" beeinflussen. Hör lieber auf die postiven Stimmen und gönn dir ein Bier dabei.

Gruss Pustl

36

Freitag, 1. Juli 2011, 23:49

Obwohl ich über die zweiteilung von Büchern nicht gerade begeistert bin, kann man das denke ich bei der Länge die das bei Steven Erikson im Deutschen so annimmt durchaus vertreten. Dennoch ich empfinde den Preis im Vergleich zum Orginal sehr hoch ja ich weiß Deutsche Taschenbücher sind hochwertiger als amerikanische, man muss auch für den übersetzer aufkommen :-P und es wie schon erwähnt die 1. Verwertungsstufe in Deutschland darstellt, aber ungefähr 6,40 € für reaper's gale im Orginal und dann 28 € für der goldene Herrscher + im Sturm des Verderbens

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Master.Mind« (2. Juli 2011, 10:09)


37

Dienstag, 9. August 2011, 18:43

Bin froh, dass es überhaupt kommt, auch wenn es noch lang dauert. Habe TtH zwar auf Englisch zu Hause, ist mir aber zu mühsam, obwohl ich Englisch jeden Tag benutze. Permanent im Wörterbuch nachschauen unterbricht ja doch den Lesefluss. Ich finde es erstaunlich, dass SdG so wenige Anhänger hat. Die Komplexität würde ich nicht als Argument sehen, bin selbst eher durch Zufall drauf ....und dann nicht mehr davon los gekommen. Wenn alle Bände draussen sind, fang ich wieder von vorn an ;-)

Liossercal

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 22. November 2011, 16:54

Ich verweise mal auf Forumos

kommentarlos..
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh