Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nephiliê

Schüler

Beiträge: 100

Wohnort: Linz, Oberösterreich

Beruf: Bürokauffrau (Azubi)

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 19. Dezember 2010, 22:20

Theesai blieb stehen und schaute den Mann neben ihr verwundert an. Plötzlich schlich sich eine tiefe Trauer in ihren Blick, die sie selbst nicht wirklich deuten konnte. "Ich fühle mich so..verloren",wisperte sie kaum hörbar und verschwand dann in ihrer Kajüte, ehe sie voller Verzweiflung in Tränen ausbrach. Ihre Vergangenheit schien sie immer wieder einzuholen. Wütend schlug die junge Frau gegen ihre Tasche, die auf dem Bett lag. Sie fiel zu Boden und der Inhalt verteilte sich. Fluchend bückte die Söldnerin sich, sammelte die Sachen ein und packte sie wieder in die Tasche. Dann stürmte sie, immer noch weinend, aus der Kajüte, hoch an Deck. Der Wind kitzelte ihre Nase und ihre Haare wirbelten umher. Sie atmete tief die kühle Seeluft ein und setzte sich auf eine Kiste, die in ihrer Nähe stand..

122

Sonntag, 19. Dezember 2010, 22:26

Irsa sah überrascht von ihrer Karte auf, die sie noch immer studierte, und sah bestürtzt, dass die Söldnerin völlig aufgelößt an Deck stolperte, wo sie tief einatmete und sich auf eine der Kisten setzte. Besorgt ging sie zu ihr hinüber.
"Alles in Ordnung? Bist du Seekrank?"
Die Frau sah aus als wollte sie gleich wieder weglaufen.
"Hey, ganz locker, ok? Niemand hier wird irgendwelche Fragen stellen, wenn du das nicht willst."
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

Nephiliê

Schüler

Beiträge: 100

Wohnort: Linz, Oberösterreich

Beruf: Bürokauffrau (Azubi)

  • Nachricht senden

123

Sonntag, 19. Dezember 2010, 22:33

Als die Frau auf sie zuging und sie ansprach, wollte Theesai schon beinahe aufspringen und wieder weglaufen, aber sie war zu erschöpft um sich zu bewegen. Schluchzend sah sie der Frau in die Augen und setzte ein gequältes Lächeln auf. "Es ist alles okay", murmelte sie hektisch, dann fuhr sie fort "habt ihr jetzt eigentlich schon herausgefunden, wie lange wir noch fahren werden, bis wir Land erreichen?"..

Osserc

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

124

Sonntag, 19. Dezember 2010, 22:34

Khaz'el lief ihr hinterher und sah sie wieder, wie sie an Deck neben Irsa auf einer Kiste saß und weinte.
"Wollt ihr das unter Frauen klären oder darf ich wissen, was ich falsch gemacht habe?"
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh


125

Sonntag, 19. Dezember 2010, 22:37

Meh, elender Zwischenposter!
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

126

Sonntag, 19. Dezember 2010, 22:40

"Was ist denn überhaupt passiert?"
Sie reichte Theesai ein Taschentuch. "Beruhig dich erstmal." sagt sie freundlich zu ihr.
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

Nephiliê

Schüler

Beiträge: 100

Wohnort: Linz, Oberösterreich

Beruf: Bürokauffrau (Azubi)

  • Nachricht senden

127

Sonntag, 19. Dezember 2010, 22:44

Dankend nahm sie das Taschentuch der Frau und putzte sich erstmal die Nase. An den Mann gewandt sagte sie schließlich: "Es ist nicht deine Schuld." Dann drehte sie sich wieder zu der Frau und lächelte dankend. "Tut mir leid, ich bin gerade dabei, meine Vergangenheit hinter mir zu lassen. Es war ds beste, was mir passieren konnte, Malaz zu verlassen.", flüsterte sie und trocknete ihre Tränen..

128

Sonntag, 19. Dezember 2010, 22:49

"Dann reden wir besser nicht mehr darüber,"meinte Irsa.
An Kah'zehl gewannt fragte sie, "Hast du mit Jules gesprochen? wie steht es mit unseren Vorräten? Kann er die Reise beschleunigen?"
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

Osserc

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

129

Montag, 20. Dezember 2010, 09:12

"Der steht im Moment kopfschüttelnd über den Vorräten...ich glaube, du sprichst besser selber mit ihm."
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh


130

Montag, 20. Dezember 2010, 15:29

In einem Splitterregen krachte Zal'aht durch die Planken einige Meter neben den beiden Frauen und dem Tanno. Erst der Hauptmast stopte seinen rasanten Flug. Als der Krieger wieder Boden unter den Füßen hatte, richtete er sich auf, klopfte sich Sägespäne von der Rüstung und schritt wieder auf das Loch in den Planken zu. Kurz bevor er wieder hinuntersprang, meinte er vergnügt zu der Gruppe, die ihn mit großen Augen beobachtete.

"Es sieh aus, als wäre heute mein Glückstag: der Kapitän hat mir gerade erzählt, dass er ein Schattenpriester ist. So hat er sich auch von den Fesseln befreit." und während er sprang, rief er fröhlich in das Loch hinein:
"Achtung da unten, ich komme..."
"Kein Maultier kann seinen Verstand mit meinem messen. Oh, ja, doch, viele haben es versucht, und fast alle haben versagt!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seguleh Number One« (20. Dezember 2010, 17:44)


Nephiliê

Schüler

Beiträge: 100

Wohnort: Linz, Oberösterreich

Beruf: Bürokauffrau (Azubi)

  • Nachricht senden

131

Montag, 20. Dezember 2010, 17:22

Erschrocken sprang die Söldnerin auf, als der Seguleh plötzlich nur wenige Meter neben ihr durch die Planken krachte. "Was zum..??", schrie sie entgeistert und faste sich mit einer Hand an die Brust. Doch ehe sie sich beschweren konnte, war der Mann schon wieder verschwunden. Kopfschüttelnd setzte Theesai sich zu Irsa und sah sich ebenfalls die Karte an. "Ich studiere hier für dich weiter, du kannst ruhig zu Jules gehen und mit ihm reden", meinte sie und nahm die Karte in die Hand..

132

Montag, 20. Dezember 2010, 20:25

Sie nickte und machte sich auf den Weg nach unten. Sie fühlte sich dabei alles andere als wohl, nachdem der Seguleh eben durch die Planken gekracht war.
Wenn wir kein Holz an Deck haben, dann brauche wir uns über die Vorräte keine Sorgen machen. Dann müssen wir so oder so in Kartool halt machen um das Schiff zu reparieren oder wir gehen im nächsten Sturm unter.
Unten angekommen sah sie sich nach Jules um, der sich zwischen den Vorräten zum Schlafen zusammen gerollt hatte. sie stieß ihn mit der Fußspitzte an.
"Aufwachen!" Befahl sie scharf und sah belustigt zu, wie der Magier erschrocken auffuhr.
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

Hood

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: S-H

Beruf: Student...jeeeehaaaa

  • Nachricht senden

133

Montag, 20. Dezember 2010, 22:26

Das ist doch ein verdammtes Schiff, also muss es hier doch auch irgendwo Rum geben. Kopfschüttelnd durchsuchte er die Fässer an der hinteren Wand der Vorratskammer. Nur gepökelter Fisch und Trockenfleisch. Aus Frust trat er gegen einen Bretterhaufen und fluchte, als der schmerz sein Bein hinauffuhr. Fluchend schaute er sich im Raum nach einer Stelle um, die er noch nicht durchsucht hatte, als sein Blick auf eine unebene Stelle auf dem Boden fiel, wo sich vorher der Bretterhaufen befunden hatte. Na wenn das mal kein Volltreffer ist. Er kniete sich hin und untersuchte den Boden mit seinen Fingern. Mit einem triumphierenden Lachen hob er eine lose Holzplanke an und erspähte darunter fünf Flaschen mit bernsteinfarbenem Inhalt. Hier hat sich wohl jemand einen Privatvorrat angelegt. Er entkorkte eine der Flaschen und roch daran. Nicht übel, zumindest besser als das Bier in Malaz. Er trank drei schnelle Schlucke und legte sich auf einen Mehlsack um sich auszuruhen.

Das nächste was er merkte war, dass ihn jemand trat. "Ey was wollt ihr von mir. Ich bin nicht betrunken." sagte er aus Reflex. Er war desöfternen bei Schaffs um 8 Uhr morgens mit harten Tritten geweckt worden. Als er aufblickte sah er jedoch keinen schlecht gelaunten Wirt vor sich sondern Irsa, die ihn fragte ob er mit seinem Gewirr ihre Fahrt beschleunigen könne.

"Tjoa ich denke schon. Geh schonmal an Deck ich komme gleich nach."

So habs geändert :D
Brys Beddict smiled across his brother. "You look it. So, Tehol, your manservant is an Elder God."
"I'll take anybody I can find."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hood« (20. Dezember 2010, 22:47)


134

Montag, 20. Dezember 2010, 22:42

Falscher Name ;)
Irsa warf ihm einen zweifelden Blick zu und ging wieder an Deck.
Sie wante sich an Kah'Zehl. "Da unten ist ein großer Haufen Planken. Nimm dir ein paar der erfahreneren Matrosen aus der Mannschaft und bring die Bretter und das passende Werkzeug an Bord. Wir müssen das Loch schnellstmöglich Flicken, bevor das Wetter umschlägt."
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

135

Montag, 20. Dezember 2010, 22:42

Äh.. war das nit Irsa , die grad runter gekommen is? ;)

Als der Seguleh wieder im Bauch des Schiffes gelandet war, bemerkte als erstes, dass, wie auch nicht anders zu erwarten, der Schattenpriester nicht mehr an dem Balken gefesselt war. Stattdessen hing dort nur noch das sauber verknotete Tau und pendelte hin und her. Von dem Magier war keine Spur zu sehen.
"Komm raus, komm raus, wo immer du auch bist." aus den Augenwinkeln bemerkte er eine Gestalt, die an der gegenüberliegenden Seite entlanghuschte. Doch gerade als er sich herumgedreht hatte, hörte er ein leises Zischen hinter sich und konnte nur noch knapp dem Schwerthieb entgehen, der ihm glatt den Kopf von den Schultern getrennt hätte. Als er jedoch herumschnellte, um den Angreifer zu stellen, wogten dort nur Schatten, die sich langsam auflößten und ihre unnatürliche Dichte verloren.

"Soso, du versteckst dich also in deinem Gewirr und versuchst mich mit Illusionen zu verwirren... äußerst amüsant.
Nun, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als meinen Augen nicht mehr zu trauen"
Nach diesen Worten schloss der Krieger seine Augen, und konzentriete sich ledichglich auf seine restlichen Sinne.
"Kein Maultier kann seinen Verstand mit meinem messen. Oh, ja, doch, viele haben es versucht, und fast alle haben versagt!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seguleh Number One« (20. Dezember 2010, 23:04)


136

Montag, 20. Dezember 2010, 22:53

So habs geändert :D


Brav :D
How long was that blink? Gods below, it was a fucking eternity.

Nephiliê

Schüler

Beiträge: 100

Wohnort: Linz, Oberösterreich

Beruf: Bürokauffrau (Azubi)

  • Nachricht senden

137

Montag, 20. Dezember 2010, 23:15

Theesai legte nach einiger Zeit die karte beiseite. Sie kam nicht wirklich zu einem Ergebnis, deshalb beschloss sie, nach unten zu sehen. Sie betrat den Bauch des Schiffes und das erste was sie sehen konnte, war eine seltsame Gestalt, die irgendwie nur aus Schatten bestand. Die Söldnerin zuckte zusammen und zog einen ihrer Dolche, dann ging sie vorsichtig auf das Wesen zu, dass dort in der Dunkelheit stand. "Du greifst mich nicht noch einmal aus dem Hinterhalt an", zischte sie..

138

Dienstag, 21. Dezember 2010, 02:09

Das leise, fast unhörbare Knarren der Planken, die von einem langsam zunehmenden Gewicht belastet wurden, erklang keine zwei Schritte links von Zal'. Der Seguleh wollte schon den Magier, der behutsam aus seinem Gewirr glitt, angreifen, als er jedoch noch ein zweites Geräuch warnahm. Ein geflüsterter Fluch, von der Tür her, die hinter dem Priester lag. Er stammte ganz klar von der Söldnerin, die vorhin von dem Kapitän überrascht worden war.

Wenn ich den Magier jetzt angreife, kann es passieren, dass es ihm gelingt, sich in sein Gewirr zurückzuziehen, immerhin sind es zwei Schritte bis zu ihm.
Wenn ich abwarte bis Theesai etwas unternimmt, kann es zu spät sein, oder ihr Angriff kann Fehlschlagen und sie wird verletzt und schlimmstenfalls getötet.
Andererseits könnte es ihn soweit ablenken, zumal der Angriff aus einer unerwarteten Richtung kommt, sodass ich es bis zu ihm schaffe und ihn erledigen kann...
Nun gut Söldnerin, zeig was du kannst.
Tu es richtig und wir gewinnen, versage und du bist tot, warte zu lange und wir trefen uns beim Tor des Vermummten wieder.


Behutsam atmete der Seguleh aus und wartete was als nächstes geschehen sollte.
"Kein Maultier kann seinen Verstand mit meinem messen. Oh, ja, doch, viele haben es versucht, und fast alle haben versagt!"

Nephiliê

Schüler

Beiträge: 100

Wohnort: Linz, Oberösterreich

Beruf: Bürokauffrau (Azubi)

  • Nachricht senden

139

Dienstag, 21. Dezember 2010, 08:41

Vorsichtig duckte sich die Frau unter einem Holzbrett weg, schlich auf Zehenspitzen durch den Gang und bewegte sich flink auf die Gestalt zu. Das Schattenwesen stand noch immer regungslos da, beinahe so als würde es nur abwarten, dass sie angreift. Schließlich stand Theesai genau vor dem Wesen, es bewegte sich noch immer nicht. Sie griff danach, doch ihre Hand glitt ins Leere. Eine Täuschung! Verärgert über ihre eigene Naivität fluchte Theesai, als plötzlich ein Schwert nur knapp über ihren Kopf hinwegsauste. Sie duckte sich schnell unter dem Angriff weg, drehte sich auf dem Absatz und stach in die Richtung, aus der der Angriff kam. Ihr Dolch traf auf Widerstand und sie hörte ein qualvolles Aufkeuchen. Na also, das Blatt wendet sich. Zufrieden lächelnd richtete die Söldnerin sich auf und stach noch ein weiteres Mal mit ihrem Dolch in die Dunkelheit. Wieder hörte sie ein ächzendes Geräusch, das der Verletzte von sich gab.Theesai war sich ihrer Sache sicher, sie stach ein drittes Mal zu, doch diesmal hielt eine Hand ihr Handgelenk fest. Sie wirbelte herum und sah die Umrisse des Mannes, der eben noch vor ihr auf dem Boden gelegen hatte. "Sieht beinahe so aus, als würde dein Plan nicht aufgehen, Schätzchen", flüsterte er in ihr Ohr, sein Atem war heiß und stank furchtbar. Die junge Frau schüttelte sich vor Ekel und wollte wieder mit dem Dolch zustechen, aber dem Mann gelang es, auch ihr anderes Handgelenk zu packen. "Wenn du jetzt brav bist und keinen Unsinn machst, können wir beide viel Spaß haben. Wenn du aber weiter so rumzappelst, muss ich dich leider töten", fuhr er fort. In der Dunkelheit konnte Theesai nur erahnen, dass er sie gerade boshaft angrinste..

Osserc

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

140

Dienstag, 21. Dezember 2010, 10:38

Das hört sich gar nicht gut an
Khaz'el sprang durch das Loch im Deck und sah gerade noch,wie der Kapitän Theesai in ein Gewirr zog.
So Freundchen, du bist nicht der einzige hier, der zaubern kann
Er rief die Geister von Ratten und toten Piraten zusammen, die überall in dem Schiff waren und schickte sie in das Gewirr. Kurze Zeit später hörte man einen entsetzten Schrei und Theesai fiel auf den Boden. Von dem Kapitän fehlte immernoch jede Spur.
Soll sich Jules drum kümmern, wozu haben wir einen richtigen Magier hier...
Er nahm Theesai auf die Arme und trug sie in ihre Kabine, wo er sie ins Bett legte. Danach ging er zu Jules und Irsa in den Lagerraum.
"Jules, könntest du vorher noch etwas gegen unseren Magierkapitän unternehmen? Der nervt so langsam. Meine Möglichkeiten sind da beschränkt. Und Irsa, könntest du dich ein bisschen um Theesai kümmern? Ich hab sie in ihr Bett gelegt."
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh


Ähnliche Themen