Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Malazan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 17:04

Re-read bei TOR

Es ist endlich soweit: Der DG-Reread bei TOR hat begonnen. Enjoy !



http://www.tor.com/blogs/2010/12/the-mal…e-and-chapter-1

2

Freitag, 24. Dezember 2010, 14:58

Und wir setzen das Spielchen mit Abaliano fort und SE wird deutlicher, ich liebe es: http://www.tor.com/blogs/2010/12/malazan…-4-and-5#154303

Ich kann es kaum glauben, dass es imemr noch Leute gibt, denen man groß auf die Stirn schreiben muss, dass sie mal relaxen und einfach weiter lesen sollen *sfz*


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

3

Freitag, 24. Dezember 2010, 18:29

*ggg*

Hab mich gekringelt ! Dem Cheffe ist diesmal so richtig der Kragen geplatzt (so a la "habe die Schnauze voll von Lesern, die gerade mal 3-4 Baende lesen, keinen Durchblick gewinnen, aber urteilen wollen*). Und Abalieno rudert bzw. jetzt wie wild hin und her und zurueck und hats immer noch nicht geschnallt. READ ON, stupid !!!

Ganz grosses Tennis zur Weihnachtszeit !

4

Freitag, 24. Dezember 2010, 20:35

Hat mir auch den Tag gehörig versüßt :D

Es ist aber auch ein Kunststück so viele Hinweise, die sogar vom Autor selbst kommen, immer wieder zu ignorieren *Kopf schüttel* Mir tut SE ja schon ein bisschen leid, dass er das am Hals hat, aber andererseits ist's natürlich ziemlich geil, dass er sich einmischt und auch mal auf den Tisch klopft, auch die herrlich subtile Fuck you-Weise, die ihn auszeichnet. Ich meine, mal ehrlich, man muss doch richtig ein RIESENbrett vor'm Kopf haben um das, was im neuesten Statement stand auch noch wirklich derart klar Wort für Wort gesagt bekommen zu müssen.. *sfz*

Und 'must read'? Ja, sicher, ich brauche jemanden, der mir den Inhalt der Bücher vorkaut um mir dann vorzuschreiben, wie ich sie zu interpretieren habe :totlach:

Das muss einfach mal zitiert werden:

Zitat


Admittedly, I need to begin by being as honest as possible in stating that I find his primary criticism (the demonization of the rebel side of the uprising), coming from someone who continually cites LotR – with its evil dark hordes and mindless orcs – as … well, perverse. And, as a second rider, I do recognize that there are readers, like Hilliard, who seem to derive their pleasures and entertainment from trying to parse an author’s world-view or life philosophy from the works of fiction that author has produced, and I will even go so far as to acknowledge that sometimes that is in fact possible.


:D

Weihnachten ist gerettet!


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

5

Samstag, 25. Dezember 2010, 20:34

Uii, Schatten, zieh Dir noch mal den aktuellen Reread rein ! Erikson hat noch einen rausgehauen, Abalieno gleich noch drauf geantwortet.

Und Matt Hilliard sich einschaltend, ohne auch nur im Geringsten zu schnallen, was ueberhaupt abgeht...

Sowas von GEIL - total *South Park* mittlerweile !

Nee, wattn geiles Weihnachten !! *gg*

6

Sonntag, 26. Dezember 2010, 19:05

Oh my, wunderschön! :D

Matt Hilliard tut mir sogar irgendwie leid, Aba ist echt kaum zu stoppen O_o


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

7

Freitag, 31. Dezember 2010, 15:12

Jetzt kriegt Aba auch noch bei ME um die Ohren, speilt den sterbenden Schwan, und kriegt noch mehr um die Ohren.

Spitzentennis !

http://forum.malazanempire.com/index.php…40&#entry822531

Chaps 6 & 7 werden sich wohl um ein paar Tage verschieben.

Liossercal

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Freitag, 31. Dezember 2010, 15:21

Hm, schade, Aba hat seinen Abschied aus dem Reread bekanntgegeben, weil alle ignorieren, was er zu sagen hat...armer Kerl...
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh


9

Freitag, 31. Dezember 2010, 16:01

Abalieno ? Abgang ? Sich in die Obskuritaet seines verschnarchten Miniblogs zurueck ziehen und auf die grosse Buehne seiner Endlosschwafeleien und SEs Reaktionen verzichten ?

Stand zwar irgendwie so auf meiner Weihnachtswunschliste, ich habe da aber leider nur Kohle in meinem Strumpf gefunden...*ggg*

10

Samstag, 1. Januar 2011, 14:03

Drama, baby!

Ich mag die Antwort, die direkt darauf folgt, sehr gut gesagt, wer immer das ist :yes:


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

11

Mittwoch, 5. Januar 2011, 02:27

Hmm. Ich weiß nicht recht. Zu sagen, dass ich nicht bei einigen seiner
Aussagen den Kopf geschüttelt habe, wäre gelogen. Dasselbe ist mir aber
auch bei so manchen, auf sie folgenden Reaktionen passiert.
Mir scheint auch, dass niemand auf einen Punkt den er angesprochen
hat(ist schon eine Weile her) eingeangen ist. Es ging glaube ich darum,
dass Erikson den Leser über die "Mysterien", die nicht beabsichtigt waren, also durch
irgendwelche Fehler seitens des Autors entstanden sind, aufklären sollte.
Ich kann es durchaus nachvollziehen, wenn er schreibt, dass die
"unbeabsichtigten falschen Spuren" zu Frustration führen (können).
Seine Bitte an Erikson diejenigen "Mysterien" zu enthüllen, die
eigentlich gar keine sind, finde ich daher nicht weniger berechtigt, als
auch alle anderen Fragen, Meinungen usw. die während des Re-reads
geäußert wurden.

Zumindest, wenn es solche Fehler denn tatsächlich gibt.

Wobei für mich das gerade unwichtig ist. Mir geht es um die Reaktionen
der anderen Poster, die, wie ich denke, Abalienos eigentliches Anliegen
ignoriert haben und ihm stattdessen vorwarfen bzw. immer noch vorwerfen,
dass er vom Autor alles vorgekaut bekommen möchte. Die Schlussfolgerung
daraus wäre wohl, dass Eriksons Bücher ganz einfach nichts für ihn
sind.
Das wäre ein Beispiel, das mir in Erinnerung geblieben ist.

Was ich damit eigentlich sagen will, ist, dass obwohl ich die generelle
Unzufriedenheit die er beim Re-read bzw. im englisch-sprachigen Forum,
oder auch hier, verbreitet (hat), verstehe, ich auch finde, dass die anderen
Poster(nicht alle) sich nicht unbedingt "besser" verhalten haben. Wie
gesagt, Abalieno war nicht der einzige bei dem ich unwillkürlich den
Kopf geschüttelt habe.

Wie dem auch sei, dass sich die Diskussionen dank ihm, zumindest nicht
unwesentlich, interessanter entwickelt haben, als vielleicht erwartet,
werden wohl die wenigsten bestreiten. Mein Eindruck, jedenfalls.

Mir ist außerdem aufgefallen, so glaube ich, dass er sowohl bei
Erikson-Fans als auch bei Lesern die der Reihe weniger abgewinnen
konnten, oder besser gesagt der zweiten Hälfte der Reihe, diese
spezielle Reaktion(RAFO!) auslöst.

Im Übrigen habe ich den Re-read und alles was da nebenher so abläuft und
hinzukommt, auch noch nicht komplett durchgelesen. Wer mir also
vorwerfen will ich zöge zu voreilige Schlüsse oder habe überhaupt keine
Ahnung wovon ich hier rede/schreibe, hat alle Trümpfe in der Hand. :]
:harhar:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grogromalz« (5. Januar 2011, 02:32)


12

Mittwoch, 5. Januar 2011, 23:46

Hmm. Ich weiß nicht recht. Zu sagen, dass ich nicht bei einigen seiner
Aussagen den Kopf geschüttelt habe, wäre gelogen. Dasselbe ist mir aber
auch bei so manchen, auf sie folgenden Reaktionen passiert.
Mir scheint auch, dass niemand auf einen Punkt den er angesprochen
hat(ist schon eine Weile her) eingeangen ist. Es ging glaube ich darum,
dass Erikson den Leser über die "Mysterien", die nicht beabsichtigt waren, also durch
irgendwelche Fehler seitens des Autors entstanden sind, aufklären sollte.
Ich kann es durchaus nachvollziehen, wenn er schreibt, dass die
"unbeabsichtigten falschen Spuren" zu Frustration führen (können).
Seine Bitte an Erikson diejenigen "Mysterien" zu enthüllen, die
eigentlich gar keine sind, finde ich daher nicht weniger berechtigt, als
auch alle anderen Fragen, Meinungen usw. die während des Re-reads
geäußert wurden.

Zumindest, wenn es solche Fehler denn tatsächlich gibt.

Wobei für mich das gerade unwichtig ist. Mir geht es um die Reaktionen
der anderen Poster, die, wie ich denke, Abalienos eigentliches Anliegen
ignoriert haben und ihm stattdessen vorwarfen bzw. immer noch vorwerfen,
dass er vom Autor alles vorgekaut bekommen möchte. Die Schlussfolgerung
daraus wäre wohl, dass Eriksons Bücher ganz einfach nichts für ihn
sind.
Das wäre ein Beispiel, das mir in Erinnerung geblieben ist.

Was ich damit eigentlich sagen will, ist, dass obwohl ich die generelle
Unzufriedenheit die er beim Re-read bzw. im englisch-sprachigen Forum,
oder auch hier, verbreitet (hat), verstehe, ich auch finde, dass die anderen
Poster(nicht alle) sich nicht unbedingt "besser" verhalten haben. Wie
gesagt, Abalieno war nicht der einzige bei dem ich unwillkürlich den
Kopf geschüttelt habe.

Wie dem auch sei, dass sich die Diskussionen dank ihm, zumindest nicht
unwesentlich, interessanter entwickelt haben, als vielleicht erwartet,
werden wohl die wenigsten bestreiten. Mein Eindruck, jedenfalls.

Mir ist außerdem aufgefallen, so glaube ich, dass er sowohl bei
Erikson-Fans als auch bei Lesern die der Reihe weniger abgewinnen
konnten, oder besser gesagt der zweiten Hälfte der Reihe, diese
spezielle Reaktion(RAFO!) auslöst.

Im Übrigen habe ich den Re-read und alles was da nebenher so abläuft und
hinzukommt, auch noch nicht komplett durchgelesen. Wer mir also
vorwerfen will ich zöge zu voreilige Schlüsse oder habe überhaupt keine
Ahnung wovon ich hier rede/schreibe, hat alle Trümpfe in der Hand. :]

Tja, wenn der Gutste seine gueltigen Punkte nicht in diesem endlosen Geschwalle verstecken wuerde, wuerde es ihm einfacher gehen. Gib noch seine sture Weigerung dazu, jenseits von HoC zu lesen, dies kombiniert mit seinen Spekulationen ueber die Ausrichtung des Zyklus, obwohl es schon 9 Baende gibt, die seinen Spekulationen widersprechen, dann kann das Kind schon mal ganz schnell mit dem Bade ausgeschuettet werden. In irgendeinem Teil vom GotM-Reread hat er dann noch durchblicken lassen, dass die anderen User ihm eh sch*issegal sind...tja, was willste ? Wie es in den Wald hineinschallt...

Die Pust-Diskussion war ja wohl Abalienos letzter *Tropfen*...- aber wenn ein Coptillion in BH sagt, dass ein Pust sein Geschlabbere gezielt verwendet, um die Leute zu verwirren, wird es irgendwann mal nervig, n Dutzend Posts von Aba zu lesen, die darauf verharren, dass ein Pust sich nicht unter Kontrolle hat. Das hat dann nix mehr mit Mysterien zu tun, sondern mit weiterlesen...oder ganz einfach mal die Leute, die weitergelesen haben, *at face value* zu nehmen...

13

Donnerstag, 6. Januar 2011, 02:06

Das mag sein, aber mich persönlich hätte schon die Beantwortung einiger Fragen bzw. Punkte die er angesprochen hat, interessiert. Soweit ich es sagen kann, wurden diese dann aber meistens einfach übergangen.

Ich habe mir gerade noch einen der, hmm, ominösen Malazan-Threads auf westeros.org durchgelesen und ich muss schon sagen, dass es erstaunlich ist, wirklich erstaunlich.
Naja, ich bin mir ziemlich sicher, dass es ihm Spaß bereitet.
:harhar:

14

Donnerstag, 6. Januar 2011, 03:11

Grogo, die Fragen kann man ja alle ohne weiteres stellen oder nochmal wiederholen, wenn sie untergegangen sind. Spaetestens bei der naechsten Q&A session nach DG kannst Du sie ja wieder reinstellen - mal sehn, was der Mann dazu sagt. Abalienos Problem ist unter anderem halt, dass er diese Sachen in zuviel Blabla drumherum verpackt.

Re Westeros: Echt - ein ziemliches LoL, wenn das Thema MBtoF ist. Es muss so einige dort ja toedlich nerven, dass Erikson seinen Zyklus fertig gestellt hat, waehrend GRRM...naja.. was auch immer macht. Man stelle sich vor - aSoS kam ungef. zusammen mit GotM raus - danach gab es weitere 9 *Schwarten* von SE, und gerade mal aFfC + ner Menge Partybilder von GRRM - ohne konkrete Perspektive auf einen Abschluss. Ist schon nervenaufreibend, wenn man Tabellenplaetze verliert *gg*...

15

Donnerstag, 6. Januar 2011, 21:13

Zitat

Grogo, die Fragen kann man ja alle ohne weiteres stellen oder nochmal
wiederholen, wenn sie untergegangen sind. Spaetestens bei der naechsten
Q&A session nach DG kannst Du sie ja wieder reinstellen - mal sehn,
was der Mann dazu sagt.
Nein, danke.

Zitat

Re Westeros: Echt - ein ziemliches LoL, wenn das Thema MBtoF ist. Es
muss so einige dort ja toedlich nerven, dass Erikson seinen Zyklus
fertig gestellt hat, waehrend GRRM...naja.. was auch immer macht. Man
stelle sich vor - aSoS kam ungef. zusammen mit GotM raus - danach gab es
weitere 9 *Schwarten* von SE, und gerade mal aFfC + ner Menge
Partybilder von GRRM - ohne konkrete Perspektive auf einen Abschluss.
Ist schon nervenaufreibend, wenn man Tabellenplaetze verliert *gg*...

Und dann kommt Abalieno... Das ganze liest sich für mich vom Prinzip her ziemlich ähnlich wie beim Tor-Re-read oder auf malazanempire.com auch.
Hmm, vielleicht ist ihm nach dem vierten Band(und zu langem Aufenthalt in einem gewissen Forum) mulmig geworden. Vielleicht hat er Angst dasselbe Schicksal zu erleiden wie diejenigen, gegen die er Erikson verteidigt. Tragisch.
:harhar:

16

Donnerstag, 6. Januar 2011, 21:39

Weißt du, das größte Promlem mit Abalieno ist nicht, dass er Fragen stellt oder viel diskutiert.. Das Problem ist, dass er seit über einem Jahr seine Zeit damit verschwendet, Forderungen an SE zu stellen, die sich als völlig nichtig erweisen würden, wenn er denn mal das lesen würde, was bis dato in der Serie erschienen ist. Ich bestreite nicht, dass manche seiner Überlegungen durchaus sinnig sind und jeder soll lesen, was er will und wann er will, aber wenn man eine Buchreihe liest und jahrelange Leser sagen einem, dass man schlichtweg falsch liegt mit seinen Vermutungen, und das wiederholt [wir hatten dieses Spiel, als er MoI gelesen hat und sich in ausführlicher Länger dazu ausgelassen hat, nur um dann kurz darauf mit HoC wieder zu kehren], dann denkt sich ein halbwegs vernünftiger mensch 'Hmmm, vielleicht haben die leute Recht und ich sollte weiter lesen bevor ich mich noch weiter in die Scheiße reite.', statt es geflissentlich zu ignorieren.
Und spätestens wenn der Autor persönlich sich einschaltet und einem in netten aber ausführlichen Worten deutlich macht, man möge die Klappe halten und sich eine Meinung bilden, NACHDEM man sich selbst in die Lage zu urteilen versetzt hat - sprich, die Bücher gelesen hat - , spätestens DANN sollte man sich mal am Kopf kratzen.

Davon mal abgesehen, verstehe ich immer noch nicht, warum manche Leute vehement darauf beharren, ein Kompendium der so genannten 'Fehler' der Serie zu bekommen, oder was sie sonst für irrsinnige Forderungen haben. Ich kann mich natürlich nur auf mich selbst beziehen, aber ich war 14 bzw. 15 als ich die ersten fünf Bände gelesen habe und ich habe keinerlei Erinnerung daran, davon, dass z.B. Orfantal, der in GotM vielleicht einmal erwähnt wird, plötzlich ein er und keine sie mehr ist, so verwirrt gewesen zu sein, dass ich nicht mehr weiter lesen wollte oder was das für falsche Erwartungen in mir geweckt haben soll. Ich frage mich da eher was für ein Sturm an Wehklagen los brechen würde, sollte Aba irgendwann mal TtH erreichen. Was bei seinem Tempo wahrscheinlich passieren wird, wenn ich die Gänseblümchen von unten betrachte.

Und ich möchte noch einmal betonen, dass es mir herzlich egal ist, was er wann liest, aber man soll nicht über Dinge urteilen, von denen man keine Ahnung hat.

Es gibt da etwas, das nennt sich übermäßiges Analysieren. Es kann einem den Spaß verderben. Und anderen auch, wie Aba wunderbar demonstriert.

Und als letzten Punkt: wenn man sich derartig in die erste Reihe drängt, unabhängig von der Qualität der Beiträge, muss man damit leben können, dass es reaktionen gibt und dass nicht alle davon positiv sein werden. Besonders wenn man es penetrant über einen langen Zeitraum praktiziert.


Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe

17

Donnerstag, 6. Januar 2011, 23:24

Zitat

Davon mal abgesehen, verstehe ich immer noch nicht, warum manche Leute
vehement darauf beharren, ein Kompendium der so genannten 'Fehler' der
Serie zu bekommen, oder was sie sonst für irrsinnige Forderungen haben.
Ich kann mich natürlich nur auf mich selbst beziehen, aber ich war 14
bzw. 15 als ich die ersten fünf Bände gelesen habe und ich habe keinerlei
Erinnerung daran, davon, dass z.B. Orfantal, der in GotM vielleicht
einmal erwähnt wird, plötzlich ein er und keine sie mehr ist, so
verwirrt gewesen zu sein, dass ich nicht mehr weiter lesen wollte oder
was das für falsche Erwartungen in mir geweckt haben soll.
Ich selbst hatte solche "Probleme" auch nie, allerdings kann ich es schon nachvollziehen. Und hierbei geht es wohl eher weniger um solche kleineren Inkonsistenzen(die ja sowieso schon bekannt sind) wie die Geschlechtsumwandlung Orfantals, als viel mehr um *(mögliche) noch gar nicht bekannte Fehler*. Vielen, geneigten Lesern macht es doch Spaß den durch alle Bücher hinweg verstreuten Hinweisen und Spuren nachzugehen. Dass es viele falsche Fährten, die aber vom Autor vorsetzlich gelegt wurden gibt, macht das Ganze nur noch umso interessanter. Wenn man aber einer Spur folgt, und in dieser Reihe kann es, wie wir wissen, ziemlich lange dauern bis man am Ziel ankommt, nur um dann festzustellen, dass der Autor hier geschlampt hat, kann ich durchaus verstehen, wenn es einen frustriert.
Ob es solche Fehler tatsächlich gibt, ist, meines Erachtens, eine andere Frage.


Zitat

Ich frage mich da eher was für ein Sturm an Wehklagen los brechen würde, sollte Aba irgendwann mal TtH erreichen. Was bei seinem Tempo wahrscheinlich passieren wird, wenn ich die Gänseblümchen von unten betrachte.
Ja, genau. Deshalb frage ich mich auch, ob das nicht vielleicht der wahre Grund dafür ist, dass er nicht weiterliest. Dass man ihm schon so sehr eingetrichtert hat, die Reihe verlöre im weiteren Verlauf zunehmend an Qualität, dass er sich davor fürchtet weiterzulesen. Ist aber sicher nur eine von vielen Möglichkeiten.

Zitat


Es gibt da etwas, das nennt sich übermäßiges Analysieren. Es kann einem
den Spaß verderben. Und anderen auch, wie Aba wunderbar demonstriert.
Ich glaube zwar nicht, dass es ihm selbst den Spaß verdirbt, aber mit Letzterem hast du wohl Recht.
:harhar:

Liossercal

Ewig Suchender

Beiträge: 2 274

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Januar 2011, 23:32

Ja, genau. Deshalb frage ich mich auch, ob das nicht vielleicht der wahre Grund dafür ist, dass er nicht weiterliest. Dass man ihm schon so sehr eingetrichtert hat, die Reihe verlöre im weiteren Verlauf zunehmend an Qualität, dass er sich davor fürchtet weiterzulesen. Ist aber sicher nur eine von vielen Möglichkeiten.


So eine Äußerung habe ich eigentlich nirgendwo gefunden, auf jeden Fall nicht genauer ausgeführt...wenn er diese aber aus anderen Quellen mitbringt, sollte er sich vielleicht doch erstmal kritisch damit auseinandersetzen und zwar auf eigenen Erkenntnissen basierend. Obwohl...wenn ihm Pustl schon zuviel war, sollte er nicht unbedingt Tehol und Bugg zu lesen bekommen...
"Like Anomander Rake, Osric was more dragon than anything else. They were kin in blood, if not in personality." HoC

"There were clouds closed fast round the moon. And one bye one, gardens died." tBh


19

Freitag, 7. Januar 2011, 00:03

Zitat



So eine Äußerung habe ich eigentlich nirgendwo gefunden, auf jeden Fall nicht genauer ausgeführt...
Es gibt auch keine, jedenfalls soweit ich weiß. Das ist nur so ein Gedanke meinerseits.

Zitat


wenn er diese aber aus anderen Quellen mitbringt, sollte er sich vielleicht doch erstmal kritisch damit auseinandersetzen und zwar auf eigenen Erkenntnissen basierend. Obwohl...wenn ihm Pustl schon zuviel war, sollte er nicht unbedingt Tehol und Bugg zu lesen bekommen...
Was ich so amüsant finde ist, dass ihm beide Seiten dieses Argument entgegen halten. Sowohl wenn Abalieno Eriksons Reihe verteidigt, als auch wenn er sie kritisiert bekommt er dasselbe zu hören.
Zugegeben, es entbehrt nicht einer gewissen Logik.
:harhar:

20

Freitag, 7. Januar 2011, 00:08

Jupp, finde ich auch recht amüsant. Auch den Umstand, dass er auch das völlig ignoriert.

Schatten
"Always dream and shoot higher than you know you can do. Don't bother just to be better than your contemporaries or predecessors. Try to be better than yourself."
William Cuthbert Faulkner

"My definition of good literature is that which can be read by an educated reader, and reread with increased pleasure."
Gene Wolfe